DFB Initiative in Schulen und Kindergärten

DFB Initiative in Schulen und Kindergärten

Fortuna Millingen stellt das Projekt Verlässliche Grundschule und Offene Ganztagsschule den Schulfußballbeauftragten des Fußballverbandes Niederrhein e.V. vor

Duisburg/Millingen: Am Samstag, den 4.2.2017 veranstaltete der Fußballverband Niederrhein eine Weiterbildungsmaßnahme für die Schulfußballbeauftragten der 13 Fußballkreise des Fußballverbandes Niederrhein. Mit dabei waren die Vertreter des S.V. Fortuna Millingen, Geschäftsführer Nicolas te Baay und die für die Schulkooperation zuständigen Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Klug und Heinz Lukkezen. Bekanntlich ist der Sportverein seit 2000 Kooperationspartner der Stadt Rees für die Verlässliche Grundschule von 8-13, und seit 2005 auch für den Betrieb der Offenen Ganztagsschule an der Grundschule in Millingen verantwortlich.
Unter dem Tagesordnungspunkt – Best Practice-Beispiele – stellte der Verein den Delegierten des Verbandes das Erfolgsrezept der Kooperationspartnerschaft mit der Stadt Rees für die Schulprojekte vor.
Die Ideen und Anregungen der Vorstandsmitglieder von Fortuna Millingen wurden mit Interesse und großer Bewunderung der Teilnehmer zur Kenntnis genommen, schließlich läuft das Erfolgsmodell nun bereits seit vielen Jahren. Der Vorsitzende des Verbandsschulfußballausschusses, Roland Bürger aus Rhede, ermunterte die Schulfußballbeauftragten in ihren Kreisen auf die Er-folgsmethode von Fortuna Millingen hinzuweisen und das vorgestellte Konzept des Vereins anzuwenden.

Darüber hinaus führte Roland Bürger aus, dass der DFB und seine Landes-verbände eine neue Kooperation mit den Kindergärten forcieren werde. Prakti-sche Handreichungen zur Umsetzung wurden verteilt. Fortbildungsveranstaltungen werden im Laufe des Jahres angeboten, so dass interessierte Vereine die Kooperation mit den Kitas aufnehmen bzw. forcieren können. Heinz Lukkezen, als verantwortliches Vorstandsmitglied des S.V. Fortuna Millingen für die Kooperation mit dem St. Quirinus Kindergarten, sieht darin einen weiteren Baustein zur Zusammenarbeit, neben der bereits bestehenden Kooperation mit dem Landessportbund als Bewegungskindergarten. „Fußball im Kindergarten, das wäre doch etwas, jetzt müssen wir nur noch eine Erzieherin für dieses Projekt begeistern, die dann die Schulungsangebote des Fußballverbandes Niederrhein wahrnimmt“, so der Funktionär.

Erste Kontaktaufnahme interessierter Sportvereine des Kreises Rees-Bocholt sollte über den Schulfußballbeauftragten des Kreises, Ludwig Bayer, erfolgen.

JSG im Kampf um die Meisterschaft

JSG im Kampf um die Meisterschaft
Am 18. Februar startet die zweite Saisonhälfte bei den A-Juniorinnen in Rees-Bocholt. Für den Hemdener SV, der mit 30 Punkten aus elf Spielen in die Winterpause gegangen ist, geht es nun darum, den Platz an der Spitze zu verteidigen.

Ein Leistungsloch darf sich der HSV nicht erlauben, denn die JSG Sportfreunde BMP lauert unmittelbar im Hintergrund. Zwar wirken die sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Blick wie ein Brett, doch die Mannschaft von Tobias Pape hat noch zwei Spiele in der Hinterhand. Im FuPa-Wintercheck sprach der Trainer auch selbstbewusst vom Titel.

Am 25. März kommt es daher zum großen Showdown – und einen klaren Favoriten gibt es nicht. Beide Teams konnten in dieser Saison den Kontrahenten bereits einmal besiegen, aber diesmal könnte der Ausgang der Partie für den restlichen Verlauf der Saison wegweisend sein.

Überraschend ist dagegen, dass die erfolgreichste Torschützin nicht vom Führungsduo kommt. Der Tabellenvierte SV Sonsbeck hat mit Jana-Maria Claus, die bereits 29 Treffer auf ihrem Konto hat, die beste Knipserin. Gefolgt wird sie von Malina Blits (22 Tore, Hemdener SV) und Anabel Maas (16, JSG Sportfreunde).

 

DFB Initiative in Schulen und Kindergärten

Fortuna Millingen stellt das Projekt Verlässliche Grundschule und Offene Ganztagsschule den Schulfußballbeauftragten des Fußballverbandes Niederrhein e.V. vor

Duisburg/Millingen: Am Samstag, den 4.2.2017 veranstaltete der Fußballverband Niederrhein eine Weiterbildungsmaßnahme für die Schulfußballbeauftragten der 13 Fußballkreise des Fußballverbandes Niederrhein. Mit dabei waren die Vertreter des S.V. Fortuna Millingen, Geschäftsführer Nicolas te Baay und die für die Schulkooperation zuständigen Vorstandsmitglieder Hans-Jürgen Klug und Heinz Lukkezen. Bekanntlich ist der Sportverein seit 2000
Kooperationspartner der Stadt Rees für die Verlässliche Grundschule von 8-13, und seit 2005 auch für den Betrieb der Offenen Ganztagsschule an der Grundschule in Millingen verantwortlich. Unter dem Tagesordnungspunkt – Best Practice-Beispiele – stellte der Verein den Delegierten des Verbandes das Erfolgsrezept der Kooperationspartnerschaft mit der Stadt Rees für die Schulprojekte vor. Die Ideen und Anregungen der Vorstandsmitglieder von Fortuna Millingen wurden mit Interesse und großer Bewunderung der Teilnehmer zur Kenntnis genommen, schließlich läuft das Erfolgsmodell nun bereits seit vielen Jahren. Der Vorsitzende des Verbandsschulfußballausschusses, Roland Bürger aus Rhede, ermunterte die Schulfußballbeauftragten in ihren Kreisen auf die Erfolgsmethode von Fortuna Millingen hinzuweisen und das Vorgestellte Konzept des Vereins anzuwenden.

Darüber hinaus führte Roland Bürger aus, dass der DFB und seine Landesverbände eine neue Kooperation mit den Kindergärten forcieren werde. Praktische Handreichungen zur Umsetzung wurden verteilt. Fortbildungsveranstaltungen werden im Laufe des Jahres angeboten, so dass interessierte Vereine die Kooperation mit den Kitas aufnehmen bzw. forcieren können. Heinz Lukkezen, als verantwortliches Vorstandsmitglied des S.V. Fortuna Millingen für die Kooperation mit dem St. Quirinus Kindergarten, sieht darin einen weiteren Baustein zur Zusammenarbeit, neben der bereits bestehenden Kooperation mit dem Landessportbund als Bewegungskindergarten. „Fußball im Kindergarten, das wäre doch etwas, jetzt müssen wir nur noch eine Erzieherin für dieses Projekt begeistern, die dann die Schulungsangebote des Fußballverbandes Niederrhein wahrnimmt“, so der Funktionär.

Erste Kontaktaufnahme interessierter Sportvereine des Kreises Rees-Bocholt sollte über den Schulfußballbeauftragten des Kreises, Ludwig Bayer, erfolgen.