Kreispokalkracher in Millingen

Am Mittwoch wurden durch den Fußballkreis Rees-Bocholt die Paarungen der 1. Runde des Kreispokals bekanntgegeben. Und auf die Fortuna wartet eine echte Herausforderung: Der Landesligist VfL Rhede kommt am Donnerstag, den 26. September um 19:30 Uhr ins Bruchstraße. 

„Sicherlich eine reizvolle aber auch sehr schwierige Aufgabe für unsere Mannschaft. Aber vielleicht ist ja etwas drin, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze“, erklärt der 2. Vorsitzende der Fortuna Markus Nakotte.

Gelungener Saisonauftakt der Fußballabteilung

Gelungener Saisonauftakt der Fußballabteilung

Am vergangenen Freitag fand auf der Platzanlage an der Bruchstraße der offizielle Saisonauftakt der Fußballabteilung statt. Nach einer Trainingseinheit ließen die Seniorenmannschaften den Abend bei vom Verein zur Verfügung gestellten Freibier und Gegrilltem von Netzer ausklingen.

Fortuna Millingen wünscht allen Teams eine gute Vorbereitung, einen guten Start in die neue Spielzeit und einen sportlich und kameradschaftlich erfreulichen Verlauf der 100-jährigen Jubiläums-Saison 2019/2020.

Hier findet ihr die Vorbereitungspläne aller Seniorenteams:

Vorbereitungsplan 1. Herren Hinrunde 2019/2020
Vorbereitungsplan 2. Herren Hinrunde 2019/2020
Vorbereitungsplan 1. Damen Hinrunde 2019/2020

Start der Vorbereitung

Start der Vorbereitung

Bald rollte bei der Fortuna wieder der Ball – zumindest im Training: Die 1. Mannschaft startet bereits am kommenden Dienstag mit einer ersten Trainingseinheit in die Vorbereitung. Dabei konnte Trainer Rolf Sent einige sehenswerte Testspiele vereinbaren. So werden sich die beiden Bezirksligisten SV Emmerich-Vrasselt und der Hamminkelner SV im Bruchstadion vorstellen. Zudem steht noch Heimspiele gegen den VfB Rheingold und den 1. FC Kleve II an.

Das erste Testspiel steht für die Mannschaft am Freitag, den 14. Juli in Schottheide-Frasselt an.  Die Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart findet am 2. August statt. Dann empfängt uns um 19:30 Uhr der RSV Praest.

Die 2. Mannschaft startet eine Woche später in die Vorbereitung. Besondere Highlights stehen auch hier auf dem Programm. So findet am 2. August ein Testspiel gegen unseren Kooperationspartner FC Horizont Int. statt. Am darauffolgenden Samstag findet dann ein ganztägiges Trainingslager an der Bruchstraße statt, das traditionell mit einem Mannschaftsabend beim Empeler Schützenfest abgeschlossen wird.

Im Download-Bereich unserer Homepage findet ihr die Vorbereitungspläne.

Wir wünschen den Mannschaften eine gute Vorbereitung und natürlich einen erfolgreichen Saisonstart.

Zusammenarbeit im Damenfußball mit dem SV Haldern

Zusammenarbeit im Damenfußball mit dem SV Haldern

Artikel der Rheinischen Post vom 26.6.2019: Der SV Haldern und Lokalnachbar Fortuna Millingen werden in der kommenden Spielzeit im Frauenfußball kooperieren. So werden die zweite Mannschaft aus dem Lindendorf und die erste Mannschaft der Fortuna in der neuen Saison als FSG Haldern/Millingen in der Kreisliga an den Start gehen. Da beide Teams nicht genügend Spielerinnen für jeweils eine Mannschaft zusammenbekommen haben, hat man sich bei beiden Vereinen für diesen Schritt entschieden.

„Wir sind sehr froh, dass es mit der Kooperation geklappt hat, da es sonst in Haldern keine zweite Damenmannschaft mehr gäbe und in Millingen gar keinen Frauenfußball mehr“, so David Wendland, Koordinator Damenfußball bei Fortuna Millingen und auch Trainer der neu geschaffenen Frauenspielgemeinschaft: „Mir war von vornerein klar, dass wir den Frauenfußball in Millingen nicht aufgeben wollen. Deshalb haben wir uns mit beiden Vereinen zusammengesetzt und uns für die in unseren Augen beste Lösung entschieden.“

Die Mannschaft wird sich in der neuen Saison aus 14 Spielerinnen des SV Haldern und neun von Fortuna Millingen zusammensetzen. Trainiert wird am Mittwoch in Haldern und am Freitag in Millingen. Die Heimspiele sollen abwechselnd im Lindenstadion und auf der Anlage an der Bruchstraße ausgetragen werden. „Wir sind froh, dass die Spielgemeinschaft zustande gekommen ist und so den Mädels die Möglichkeit geboten wird, weiter Fußball zu spielen“, freut sich Markus Sprenger, Geschäftsführer des SV Haldern.

Bevor die Spielgemeinschaft zusammenkam, wurde in der Sommerpause zweimal zusammen trainiert. „Wir haben bei zwei Trainingseinheiten geschaut ob es passt. Und da es von den Mädels her funktioniert hat, haben wir uns dann zu diesem Schritt entschieden“, erklärt Wendland.

Wohin die Reise für die FSG Haldern/Millingen in der Saison 2019/20 gehen wird, ist sich der Coach noch nicht sicher: „In Millingen hören einige auf, weshalb wir ja erst diesen Schritt gegangen sind. Wir wissen noch nicht, wie die Gruppenzusammensetzung ist. Wichtig wird sein, dass die Beteiligten alle Spaß haben und sich finden. Dann wird man sehen, was dabei herausspringt. Ich wäre zufrieden, wenn wir mit den unteren Plätzen nichts zu tun haben.

Quelle: rp-online

“The Internationals” holen Henkelpott zurück

“The Internationals” holen Henkelpott zurück

Am heutigen Fronleichnams-Donnerstag wurde auf dem Sportplatz zum 14. Mal das Dorfturnier um den Volksbank-Cup ausgetragen. Im Finale konnten sich “The Internationals” gegen das Team “FC Horizont International” mit 4:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen, nachdem die reguläre Spielzeit torlos blieb. Damit konnte sich die aus Millinger Jungs bestehende Mannschaft nach 2015 zum zweiten Mal den Pokal sichern, was zuvor nur der “Fohlenelf” (2009 & 2012) sowie dem “2. Zug – Mager End” (2014 & 2017) gelang. Das Spiel um Platz 3 konnten die “Fliegenden Mettwürstchen” gegen die Mannschaft vom 9. Zug gewinnen.

Insgesamt gingen 18 Mannschaften – aufgeteilt in drei Gruppen – in das Turnier. Nach 45 Begegnungen in der Gruppenphase standen sich die erfolgreichsten Teams dann in der Finalrunde gegenüber, welche mit dem Viertelfinale begann. Im 53. der auf zwei Spielfeldern ausgetragenen Partien, setzen sich letztendlich “The Internationals” im Finale durch.

Dabei war das siegreiche Team nicht die einzigen Gewinner des Tages. Im Rahmen des Dorfturniers wurde in Anlehnung an das inzwischen schon fast traditionell an Karfreitag im Vereinsheim stattfindende Dart-Turnier ein Fußball-Dart-Wettbewerb ausgerichtet, welches sowohl von den Aktiven, als auch von vielen Zuschauern und Kindern gut angenommen wurde. Drei dankenswerterweise vom Tannenhäuschen in Wesel zur Verfügung gestellte Gutscheine für ein “Schlemmerbuffet” gewannen Larissa Kräbber, Christian Schmöcker und Ludger Schwinning. Einen Grill gewann Lutz Verbeet, welcher im Stechen gegen Schwinning das Nachsehen hatte. Einen Gutschein vom Edeka-Markt in Millingen konnte sich Jakob van Acken durch seinen 5. Rang beim Fußball-Dart sichern.

Trotz des wechselhaften Wetters kann die Fortuna auf ein insgesamt gelungenes Turnier zurückblicken. Die Schiedsrichter lobten den sportlich fairen Verlauf der Spiele und die der SV Fortuna Millingen freut sich, dass sie das von Chris Terhart geleiteten “FC Horizont International – Team of Nations” als Teilnehmer beim diesjährigen Dorfturnier begrüßen durfte.

Herzlich bedankt sich der SV Fortuna Millingen bei allen teilnehmenden Teams, bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern, beim Tannenhäuschen Wesel und beim Edeka-Markt Millingen sowie bei allen Helferinnen und Helfern, die in irgendeiner Form zum Gelingen des heutigen Turniers beigetragen haben.

Bilder vom heutigen Turnier finden Sie in der folgenden Galerie.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Dorfturnierspielplan online

Dorfturnierspielplan online

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
auch wenn bei vielen Millingern aktuell wohl vor allem das Schützenfest ganz oben auf dem Zettel steht, möchten wir mit Blick auf das am Donnerstag nach Schützenfest, den 20.6.2019, ab 13:00 Uhr stattfindende Dorfturnier mitteilen, dass die Auslosung der Gruppenphase erfolgt ist und der Spielplan ab sofort auf unserer Seite zum Download bereit steht.

Hier findet ihr die Gruppeneinteilung und den Spielplan.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir auch noch einmal auf das attraktive Rahmenprogramm beim Dorfturnier hinweisen. Neben der Theke für Kaffee und Kuchen, dem “NKL-Stand” mit Pommes, Currywurst und Co. sowie dem Bierwagen für diverse Kaltgetränke wird wird das Dorfturnier in diesem Jahr von einem Fußball-Dart-Turnier begleitet. Jeder ist herzlich eingeladen hieran teilzunehmen. Als Hauptpreis winkt ein Schlemmerbuffet im Waldhotel “Tanneshäuschen” in Wesel (zur Homepage).

Wir freuen uns über Euren und Ihren Besuch beim Dorfturnier.

Bis dahin wünscht der SV Fortuna Millingen allen Millingern ein schönes, friedliches und geselliges Schützenfest sowie den Königsbewerbern eine ruhige Hand und gut Schuss.

Beitragsbild: Markus van Offern (2017)

Saisonausklang bei Kaiserwetter

Saisonausklang bei Kaiserwetter

Nachdem die Damen bereits in der letzten Woche ihr letztes Saisonspiel bestritten, traten unsere Herrenmannschaften am heutigen Sonntag auswärts in Brünen und Spellen zu den letzten Saisonspielen an. Passend zum sportlich zufriedenstellenden Gesamtverlauf der Saison konnten sowohl die Erste und die Zweite Mannschaft mit 5:2 gewinnen (Hier geht’s zum Bericht der Rheinischen Post) und somit für ein gelungenes Saisonfinale sorgen.

Anschließend wurde auf der heimischen Platzanlage bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen auf die gelungene Saison angestoßen, gemeinsam gegessen und verdiente Spieler/innen und Funktionäre verabschiedet.

Hierzu ergriff zunächst Fußall-Obmann Thomas Imbusch das Wort. Er beglückwünsche die beiden Seniorenteams der Herren, die in ihren Gruppen jeweils den 5. Rang belegten und somit “oben mitspielen” konnten, zu gelungenen Spielzeiten und äußerte die Hoffnung, dass beide Teams zum 100-jährigen Vereinsjubiläums der Fortuna im nächsten Jahr erneut angreifen werden. Neben dieser kurzen Bilanz bedankte sich Imbusch bei allen Spielern, Trainern und Betreuern für den Einsatz in den vergangenen Wochen und Monaten.

Wie im jeden Jahr durfte der Fußball-Obmann einzelne Sportkameraden verabschieden. In der kommenden Saison wird der Ersten Mannschaft Marcel Schlüter nicht mehr zur Verfügung stehen, welcher mehr als zehn Jahre lang die Fußballschuhe für die Fortuna schnürte und nun aufgrund eines Umzuges der Fortuna den Rücken kehren muss. Zum Team der ersten Mannschaft gehörte für viele Jahre auch Herbert “Klötzer” Kuhnen, welcher als Betreuer oftmals mit der Fahne an der Seitenlinie für die Fortuna agierte und, so Kapitän Peter Lörcks in seiner Ansprache, die Mannschaft der Fortuna nicht nur “beschütze”, sondern ihr in dieser Rolle auch “fünf bis sieben” Punkte pro Saison bescherte.

Auch auf Seiten der Zweiten Mannschaft galt es ein langjähriges Teammitglied zu verabschieden. Kevin Otten war in den vergangenen Jahren als Betreuer eine verlässliche Unterstützung für die Trainer und steht in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung. Mannschaftskamerad Miguel Ewald machte deutlich, dass Otten insbesondere aufgrund seiner Art dem Team im kommenden Jahr sicher fehlen wird.

Abschließend ergriff Trainer und Koordinator des Damenteams das Mikrofon und bedankte sich bei Rebecca und Viktoria Lamers, sowie Daniela Heuvel für ihren Einsatz in deren Heimatverein und stellte heraus, dass Viktoria als bissige Defensiv-Allrounderin, Rebecca als effektive Torschützin (22 Spiele 30 Tore) und Daniela als starker Rückhalt im Tor nur schwer zu ersetzen sein werden. Er wünschte den Spielerinnen für die neue Herausforderung, die alle drei bei einem neuen Verein suchen, alles Gute und viel Erfolg.

Abschließend wurde das Buffet eröffnet und der Abend klang bei der ein anderen Cola oder frisch gezapftem Fassbier gemütlich aus.

Der SV Fortuna Millingen wünscht allen aktiven Spielerinnen und Spielern eine erholsame Sommerpause.

Integration im Dialog mit der Fortuna

Integration im Dialog mit der Fortuna

Beim Dialogforum West wurde über ein neues Integrationskonzept diskutiert. Mit dabei waren auch Vertreter der Fortuna.

Am Freitag, den 17. Mai fand im Sport-Centrum Kaiserau das Dialogforum West statt. In insgesamt fünf regionalen Foren erarbeitet der DFB mit besonders engagierten Vereinen ein neues Integrationskonzept. Dabei diskutieren Vereins- und Verbandsvertreter die Chancen und Herausforderungen der Integration.

Nach der Begrüßung des FLVW-Präsidenten Gundolf Walaschewski führten der DFB-Integrationsbeauftragte Cacau und der DFB-Vizepräsident Eugen Gehlenborg die Teilnehmer ins Thema ein. Nach einer 10-minütigen Speeddating-Phase startete die erste Arbeitsphase. Dabei wurden die rund 50 Teilnehmer in sechs Gruppen eingeteilt und diskutierten über die allgemeinen Zukunftsthemen der Integration. Nach der Ergebnispräsentation durch die Gruppen folgten zwei weitere Arbeitsphasen. Dabei konnten sich die Teilnehmer jeweils Handlungsfeld aussuchen, wie z.B. Kooperieren und Vernetzen oder Strukturen schaffen und nutzen. Beim regen Austausch in den Arbeitsgruppen diskutierten dabei die Spitzenfunktionäre mit den Vertretern der viel zitierten Fußballbasis. Auch der wissenschaftliche Aspekt der Integration wurde erarbeitet. So referierte Prof. Dr. Ulf Gebken von der Universität Duisburg-Essen über das Handlungsfeld Wertschätzen und Fördern.

Zum Abschluss der rund vierstündigen Veranstaltung erläuterte Stefanie Schulte, DFB-Abteilungsleiterin für den Bereich Gesellschaftliche Verantwortung, das weitere Vorgehen. Die Ergebnisse der fünf Dialogforen werden gesammelt und durch eine Arbeitsgruppe ausgewertet. Diese Ergebnisse fließen dann direkt in das neue Integrationskonzept ein. Nach der Genehmigung durch die zuständigen DFB-Gremien wird das neue Konzept veröffentlicht, dabei sollen konkrete Handlungsanweisungen die tägliche Vereinsarbeit erleichtern. Oleg Schmidt, der als hauptamtlicher Mitarbeiter der Malteser seine Erfahrungen in den Dialog mit einbringen konnte, zog ein überaus positives Fazit: „Dialog auf Augenhöhe, so kann ein neues Konzept entstehen, dass die Vereinsarbeit konkret unterstützt. Durch die Einbindung der Basis bis zur DFB-Spitze gelingt es diesem Format, die vorhandenen Probleme zu benennen und Lösungsansätze auszuarbeiten.“

Das Beitragsbild zeigt: Geschäftsführer Nicolas te Baay, Nationalspieler und DFB-Integrationsbotschafter Cacau und den Mitarbeiter der Malteser Rees Oleg Schmidt

RSV Praest verlässt die JSG Sportfreunde BMP

Artikel der Rheinischen Post vom 24.5.2019: Bei den Gesprächen für die Vorbereitungen auf die nächste Saison teilten die Praester Vertreter mit, dass sie in der nächsten Saison die JSG BMP verlassen werden. Die Situation wird von allen Beteiligten bedauert.

Was ist passiert und wie kam es dazu? Vor sechs Jahren taten sich die Praester Jugendabteilung und die Bienener Jugendabteilung zusammen, weil bei beiden durch den demographischen Rückgang alleine kein vollständiges Angebot für alle Jugendmannschaften mehr gegeben war.

Und zwei Jahre später kam auch die Jugendleitung in Millingen zu dem Entschluss, dass es alleine zukünftig nicht funktionieren würde. Zusammen wollte man nicht nur ein großes Angebot schaffen, sondern zudem auch langfristig sportlich ambitioniert arbeiten.

Feststellen mussten alle Jugendabteilungen, dass stetig ein Rückgang bei der Anzahl der Kinder und Jugendlichen zu verzeichnen war und immer noch ist. Am stärksten war der Rückgang von Anfang an in Praest festzustellen.

Während in den Anfangsjahren die Teams aus Bienen und Praest oft paritätisch besetzt waren, sind mittlerweile nur noch einzelne Kinder aus Praest in den JSG-Mannschaften vertreten, alleine in der F-Jugend kann eine eigene Mannschaft mit Praester Kindern gestellt werden. Die Vertreter aus Praest geben aber alle aktiven Spielerinnen und Spieler für die JSG frei, eine faire Geste aus Praest für die Sportfreunde BMP.

Was ändert sich bei der JSG BM-ohne Praest für die neue Saison? Nicht viel, denn auch ohne Praest können die Jugendmannschaften der F-, E- und D-Jugend immer noch doppelt besetzt werden. Dafür sind nicht nur genügend Kinder, sondern auch ausreichend Trainer und Betreuer vorhanden.

Für die Mannschaften der A-, B- und C-Jugend und der Bambinis war in den letzten Jahren jeweils eine Mannschaft im Einsatz, auch dort sind keine Änderungen durch den Rückzug von Praest zu erwarten. Auch wenn es schwieriger geworden ist, für die Jugendmannschaften engagierte Menschen zu finden, so ist es in den letzten Jahren der JSG immer wieder gelungen, genügend Trainer und Betreuer für dieses Ehrenamt zu gewinnen. „Und das wird auch klappen für die neue Saison“, blickt Jugendleiter Stefan Essink trotz des Rückzuges positiv in die Zukunft.

Quelle: rp-online.de

TT-Vereinmeisterschaft: Vievering holt sich Pokal zurück

TT-Vereinmeisterschaft: Vievering holt sich Pokal zurück

Am vergangenen Sonntag wurden bei unserer TTA die diesjährigen Tischtennis-Vereinsmeisterschaften der Herren im Einzel und Doppel ausgetragen.

Im Einzelwettbewerb wurde zunächst in zwei Gruppen „jeder gegen jeden“ gespielt, wobei sich jeweils die zwei Gruppenbesten für die Finalrunde qualifizieren konnten.

In einem spannenden Finale setzte sich Routinier Frank „Hua“ Vievering im entscheidenden fünften Satz gegen den Vorjahressieger Heinz-Peter Heister durch und verhinderte somit dessen Titelverteidigung. Hua hatte den Titel zuletzt 2017 gewonnen. Das Spiel um Platz 3 zwischen Hendrik Rulofs und Lutz Verbeet konnte „Henne“ mit 3:1 für sich entscheiden.

Bei den Doppelvereinsmeisterschaften wurden die einzelnen Doppelpaarungen aus zwei Topfen zusammengelost und sodann im Einfach-KO-System gespielt. Doppelvereinsmeister 2019 wurden Heinz-Peter Heister und Lutz Verbeet. Sie schlugen im Finale Alexander Schmidt und Gunnar Luyten und holten sich so zum ersten Mal den Titel als Team.

Ein besonderer Dank gilt neben allen Teilnehmern und Helfern insbesondere Dietmar Lange und Giancarlo Bruno, welche sich bereit erklärt hatten, die Turnierleitung zu übernehmen sowie Fotografin Anja, die ein paar tolle Fotos für den neuen Facebookauftritt der TTA geschossen hat.

Weitere Impressionen vom Turnier finden sich im folgenden Slider:

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider