Tischtennis: Fortunas „Erste“ weiterhin auf Erfolgskurs

Tischtennis: Fortunas „Erste“ weiterhin auf Erfolgskurs

Mit einem weiteren Auswärtssieg beim DJK Rhenania Kleve IV konnte die erste Herrenmannschaft von Fortuna Millingen am Freitagabend die Tabellenspitze in der 2. Kreisklasse.(Gr.1) verteidigen. Den Grundstein zum 9:1 Sieg legte das Team bereits in den Doppeln, wo mit Heinz-Peter Heister/Hermann Ruppert Alexander Schmit/Florian Schuber und Dietmar Lange/Hendrik Rulofs alle Fortuna-Paarungen punkteten. Nichts anbrennen ließen die Fortunen dann auch im weiteren Verlauf in den Einzeln. Nachdem Schmidt, Heister, Ruppert, Rulofs, und Schuba ihre Spiele für sich entscheiden konnten, bezwang Heister zu Abschluss auch die Nummer 1 der Gastgeber, sodass die Gegner bereits nach 10 Spielen geschlagen waren.

Zum Abschluss der Hinrunde stehen jetzt noch zwei Spiele gegen die direkten Konkurrenten TuS Xanten III (Fr. 23.11.,19:30 Uhr in Xanten) und TTC Arminia Kapellen II (Sa 01.12., 18:30 Uhr in Millingen) an.

Die zweite Herrnmannschaft konnte am Samstagabend beim TSV Weeze III ebenfalls punkten und sich nach einem spannenden Spielverlauf mit einem 6:4 Auswärtssieg durchsetzen (in Sätzen 30:30). Maßgeblich zum Sieg beigetragen hat dabei Hendrik Rulofs, der sowohl im Doppel (mit Lutz Verbeet) als auch in seinen beiden Einzel als Sieger von der Platte gehen konnte. Je einmal kamen bei der Fortuna zudem Hubert Terhorst, Jörg Klose und Lutz Verbeet zum Zuge.

Die vollständigen Spielberichte sind hier abrufbar.

Fortuna rückt wieder auf Rang zwei vor

Fortuna rückt wieder auf Rang zwei vor

Artikel der Rheinischen Post vom 5.11.2018: Einen verdienten Sieg feierte der Fußball-A-Ligist Fortuna Millingen beim Aufsteiger BW Wertherbruch. Auf der ungeliebten Asche gewann die Mannschaft von Trainer Rolf Sent bereits am Samstagnachmittag knapp mit 1:0 (1:0) und schob sich damit wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor. Das Tor des Tages erzielte Tom Gerstenberg bereits in der achten Minute. „Wir haben trotz Unterzahl nicht viel zugelassen. Im Endeffekt hatten wir sogar die besseren Torchancen“, war Sent zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft, die bereits in der 38. Minute wegen eines wiederholten Foulspiels und der daraus resultierenden Ampelkarte personell dezimiert wurde.

Auch nach der Halbzeitpause kamen die Gastgeber kaum zu Tormöglichkeiten, da Fortuna Millingen äußerst stabil stand und kompakt verteidigte. „BW Wertherbruch hat sich mit elf Mann hinten reingestellt und auf Konter gelauert. Doch wir haben gut gestanden und nichts anbrennen lassen. Die Mannschaft hat 100 Prozent abgerufen und sich den Sieg absolut verdient“, sagte Rolf Sent nach dem Abpfiff.

Quelle: RP-online.de

Beitragsbild: Der Millinger Defensivverbund mit Bernd Bosmann (rechts) ließ in Wertherbruch kaum Chancen zu. (FUNKE Foto Services/Arnulf Stoffel)

Tischtennis Stadtmeisterschaften 2018

Tischtennis Stadtmeisterschaften 2018

Am vergangenen Mittwoch, den 31.10.2018 – vor Allerheiligen – fanden die Stadtmeisterschaften im Tischtennis in Millingen statt. Das relativ kurzfristig von der TTA Fortuna Millingen eingerichtete Turnier war trotz dessen gut besucht. Gespielt wurden in 3 Klassen: Damen/Herren A, B und C (nach TTR-Werten gestaffelt).

Die Damen/Herren A-Konkurrenz hatte 6 Teilnehmer zu verzeichnen (offen für alle). In der B-Konkurrenz (bis 1650 QTTR) spielten 15 Reeser und Millinger auf. In der C-Klasse (bis 1400 QTTR) waren sogar 17 Starter vertreten. Da das Turnier erst um 19:30 Uhr begann und die Halle in Millingen nur Platz für eine begrenzte Anzahl an Platten bietet, wurden in den Gruppen (je nach Teilnehmerfeld 3er- oder 4er-Gruppen) jeweils nur 3 Sätze (also 3:0, 2:1, 1:2 oder 0:3) gespielt. Platz 1 und 2 aus der Gruppe qualifizierten sich für die Hauptrunde, wo in 3 Gewinnsätzen im Einfach-K.O. gespielt wurde.

Bei den Herren A konnte sich Jörn Franken im Finale gegen Christian Schepers durchsetzen. Sascha Bußhoff und Benedikt Tenbrink wurden Dritter (alle TTV Rees-Groin).

Bei den Herren/Damen B sicherte sich Stefan Tenbrink im heimischen Millingen den Titel – nach einem knappen und umkämpften 5.-Satz-Spiel gegen Pascal Willer. Dritter wurden Dimitrij Maruschtschak und Delil Tolun (alle TTV Rees-Groin).

In der Damen/Herren C-Konkurrenz konnte sich Peter Heister (TTA Fortuna Millingen) nach ebenfalls fünf spannenden Sätzen gegen Jonas van Dreuten (TTV Rees-Groin) durchsetzen. Dritter wurden Niklas Geßmann und Joyce van Tilburg (TTV Rees-Groin).

Für die Sieger der 3 Klassen gab’s als Preis ein „kleines Döschen“.

Um 23:30 Uhr wurde dann noch – für diejenigen die noch Lust hatten – die Doppelkonkurrenz ausgetragen.

Die Doppel wurden gelost, sodass auch hier der Spaßfaktor nicht zu kurz kam. Sascha Bußhoff konnte sich mit seinem Isselburger Kollegen Frank Grütter (TTA Fortuna Millingen) im Finale gegen David Schaffeld und Lisa Züpke (TTV Rees-Groin) durchsetzen. Dritte wurden die Paarungen Delil Tolun/René Kantehm und Jörn Franken/Lena Züpke (alle TTV Rees-Groin). Von TTA Abteilungsleiter Alexander Schmidt und Schriftführer Lutz Verbeet gab’s für die Sieger natürlich ebenfalls den verdienten Preis.

Seitens der TTA Fortuna Millingen und auch des TTV Rees-Groin kann zu dem Turnier ein durchaus positives Fazit gezogen werden. Spannung, Spaß und gute Laune kamen in der Millinger Halle nicht zu kurz, die auch durch Getränke- und Essensversorgung in der „Blockhütte“ zu punkten wusste. So würden sich alle Beteiligten freuen, wenn das Turnier in den nächsten Jahren – gerne auch an dem Termin 31.10.2018 vor Allerheiligen – weiterhin zustande kommt.

Die Stadtmeisterschaften der Jugend finden am 05.01.2019 – vor dem Neujahrsturnier – beim TTV Rees-Groin statt. Die TTA wird dort ebenfalls mit einer Abordnung antreten.

__________

Die Ergebnisübersicht der Stadtmeisterschaften 2018 finden Sie hier.

Fortuna Millingen erhält „Sterne des Sports“ für soziales Engagement

Fortuna Millingen erhält „Sterne des Sports“ für soziales Engagement

Der SV Fortuna Millingen 1920 e.V. wird bei der Siegerehrung auf Landesebene für die offene Ganztagsschule und die Integration von geflüchteten Menschen ausgezeichnet.

In Düsseldorf zeichneten jetzt Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Ralf W. Barkey, Vorstandsvorsitzender vom Genossenschaftsverband und Walter Schneeloch, Präsident des Landessportverbandes NRW in einem festlichen Rahmen die Sieger Nordrhein-Westfalens im Wettbewerb „Sterne des Sports“ aus. Dazu gehörte in diesem Jahr auch der SV Fortuna Millingen. Der Verein wurde für die offene Ganztagsschule und Integration von geflüchteten Menschen geehrt.

Zu den ersten Gratulanten gehörten Holger Zitter, Vorstandsmitglied der Volksbank Emmerich-Rees eG und Oliver Schmidt, Marketingleiter der Volksbank. Die beiden hatten zuvor die Sieger auf Ortsebene gekürt und freuten sich, dass ihre Wahl auch auf Landesebene erfolgreich war.

Mit 500 Euro dotiert

Ralf W. Barkey erklärte: „Sportvereine sind ein unverzichtbarer gesellschaftlicher Faktor. Das zeigt sich aktuell insbesondere bei der Integration Geflüchteter in Deutschland und der Inklusion von Menschen mit einem besonderen Förderbedarf. Angesichts der tiefgreifenden Umwälzungen in der Politik und der Gesellschaft, die sich auch in einer Verrohung des Denkens und der Ausgrenzung von Minderheiten ausdrückt, wollen wir als Volksbanken und Raiffeisenbanken mit den „Sternen des Sports“ die Sportvereine in ihrer Menschen verbinden-den Kraft stärken und unterstützen.“

Die mitgereisten Vertreter des SV Fortuna Millingen konnten einen Förderpreis in Höhe von 500 Euro mit nach Hause nehmen.

„Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr einen Preisträger auf Landesebene haben“, sagte Holger Zitter. „Im nächsten Jahr werden wir uns wieder an dieser tollen Aktion beteiligen und freuen uns auf möglichst viele Vorschläge unserer Sportvereine. Gerne würden wir auch mal mit einem Verein zur Preisverleihung der Sterne des Sports in Gold nach Berlin fahren.“

Quelle: NRZ

Fortuna lädt zur Weihnachtsfeier 2018

Fortuna lädt zur Weihnachtsfeier 2018

Der SV Fortuna Millingen lädt alle aktiven Spieler/innen, die Alt-Herren und die Ü50 Truppe, die Damen unserer Gymnastik- und Aerobicgruppen, die Mitarbeiter/innen der OGATA sowie alle Vereinsmitarbeiter/innen und Vorstandsmitglieder am Samstag, den 22. Dezember 2018 um 19.30 Uhr ins Vereinsheim zur diesjährigen Weihnachtsfeier ein.

Auch in diesem Jahr werden wieder verdiente und langjährige Mitglieder ausgezeichnet und der Jahresabschluss mit einem gemeinsamen Essen, einer Verlosung und DJ-Musik gefeiert.

Damit der Abend entsprechend vorberietet werden kann, werden alle, die an der Weihnachtsfeier teilnehmen möchten, gebeten, den Abschnitt der Einladung bis zum 30.11.2018 ausgefüllt in den Briefkasten im Vereinsheim zu werfen oder bei Vorstandsmitgliedern abzugeben. Ausdrücklich wird die Einhaltung des genannten Termins erbeten. Eine Anmeldung per E-Mail an nicolastebaay@web.de ist ebenfalls möglich. Die Mitglieder der TTA und TA melden sich bitte bei den jeweiligen Abteilungsleitern.

Die Einladung zur Weihnachtsfeier findet sich hier oder im Download-Bereich der Homepage.

Fortuna Millingen kassiert erste Saisonniederlage

Fortuna Millingen kassiert erste Saisonniederlage

Bericht der Rheinischen Post vom 15.10.: Erst in der Nachspielzeit muss sich der A-Ligist im Top-Spiel bei der DJK TuS Stenern mit 0:1 geschlagen geben. Der Sieger zieht damit an den Millingern vorbei und übernimmt die Tabellenspitze.

Bis in die Nachspielzeit hielt gestern das Bollwerk von Fortuna Millingen, dann mussten die Rot-Weißen doch noch einen Gegentreffer hinnehmen und verloren das Topspiel in der Fußball-Kreisliga A mit 0:1 (0:0) bei der DJK TuS Stenern. Für die Fortuna aus Millingen war es die erste Niederlage im elften Saisonspiel, wodurch der Konkurrent aus Bocholt-Stenern an der Mannschaft von Trainer Rolf Sent vorbeizog und die Tabellenspitze übernahm.

Zwar machten es die Gäste dem Team aus Stenern schwer, ihr Offensivspiel aufzuziehen, zeigten sich aber über die 90 Minuten selbst zu ungefährlich. Die eigenen Nadelstiche im Angriff waren einfach zu rar gesät, so dass die Niederlage dann unter dem Strich auch in Ordnung ging. „Aufgrund der zweiten Hälfte ist der Sieg für die DJK TuS Stenern sicher verdient, wir waren da einfach nicht mehr eng genug an den Leuten und der Gegentreffer eine Frage Zeit. Schade ist natürlich der Zeitpunkt, einen Punkt hätten wir gerne mitgenommen“, konstatierte nach dem Abpfiff Fortuna-Coach Rolf Sent.

Die Kontrahenten waren von Beginn an darauf bedacht, bloß keinen Gegentreffer zu kassieren, so dass Chancen in Durchgang eins auf beiden Seiten Mangelware waren. Die Millinger Defensive um Peter Lörcks und Christoph Haves stand kompakt ließ so gut wie nichts zu und bei zwei Distanzschüssen zeigte sich der starke Keeper Robert Baumann auf dem Posten. Zunächst parierte er in der 24. Minute einen Versuch der Gastgeber, anschließend lenkte er einen weiteren Distanzschuss mit einer tollen Parade an den Pfosten (33.).

Die Millinger agierten engagiert und vor allem Bernd Bosmann hatte auf der rechten Seite einige gute Szenen. Der Routinier war dann auch zweimal recht nah dran an einem Treffer. Einmal wurde ein Tor des Fortuna-Akteurs wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt, dann war er etwas überrascht von einem Missverständnis zwischen einem DJK-Abwehrspieler und dem Torwart, als Bosmann an den Ball kam, aber verzog.

Nach der Pause kam – auch bedingt durch einige Verletzungspausen – zunächst weiter kaum Spielfluss zu Stande, nach einer Stunde erspielten sich die Hausherren dann aber immer mehr ein Übergewicht und die Millinger konnten nicht mehr jeden Meter mitgehen. Gleich zwei gute Chancen innerhalb von 60 Sekunden hatte der eingewechselte Tobias Kersten, als er zunächst drüber und danach knapp vorbeischoss (70.).

Tobias Kersten sollte es aber zum Leidwesen der Millinger Mannschaft noch einmal deutlich besser machen. Als sich das Match bereits in der Verlängerung befand, schlugen die Stenener einen Freistoß von ihrer rechten Seite in den Millinger Strafraum und beim platzierten Kopfball von Kersten war Torhüter Robert Baumann machtlos. Die kurze Schlussoffensive der Gäste blieb erfolglos.

Die Millinger Kicker haben nur eine kurze Pause. Schon am Donnerstag steht für die Formation das nächste Highlight an, denn um 19.30 Uhr stellt sich an der Millinger Bruchstraße Nachbar SC Westfalia Anholt vor.

Fortuna Millingen: Baumann – Drews, Bosmann (89. O. Haves), C. Haves, Lörcks, Sent (81. Hollands), Schöttler, Hesseling, Siepen, Helling (46. Eyting), Diederichs-Wendt.

Quelle: RP-online

Beitragsbild: NRZ/misch

Beitragsbild Beschreibung: Recht auffällig agierte Millingens Routinier Bernd Bosmann (vorne links), der zwei gute Torgelegenheiten hatte.

Fortuna mit Punkteteilung gegen Westfalia Anholt

Fortuna mit Punkteteilung gegen Westfalia Anholt

Bericht der Rheinischen Post vom 20.10.: In der Kreisliga A trennen sich Fortuna Millingen und Westfalia Anholt mit einem leistungsgerechten 2:2. Durch den Punktgewinn verteidigt die Fortuna den zweiten Tabellenplatz, die Anholter bleiben auf Rang fünf.

Ein ereignisreiches Spiel in der Fußball-Kreisliga A sahen die Zuschauer am Donnerstagabend in Millingen. Im Lokalderby gegen Westfalia Anholt holte die Fortuna von Trainer Rolf Sent nach dem 2:2 (1:1) einen Punkt und festigte damit den zweiten Tabellenplatz hinter der DJK TuS Stenern, die ihrerseits im Top-Spiel bei TuB Mussum mit 2:1 erfolgreich war. Den Torreigen eröffneten allerdings die Gäste. Ein Geniestreich von Ali El-Abbas brachte die Anholter in Führung. Der Kapitän führte einen Freistoß aus 20 Metern blitzschnell aus und überraschte damit Fortuna-Schlussmann Robert Baumann, der noch dabei war, seine Mauer zu stellen (11.).

Im Verlauf der ersten Hälfte hätten die Gäste den Sack bereits zu machen können, doch die Westfalia verpasste zahlreiche Möglichkeiten. Erst vergab El-Abbas freistehend vor dem Tor (16.), dann konnte Baumann einen Lupfer von Philipp Bortels noch so eben von der Linie kratzen (17.). In der 33. Minute war es wiederum El-Abbas, der das Tor nach einer Flanke von Pierre Hack nicht traf. Nach einem guten Spielzug über die rechte Seite verpassten dann sowohl El-Abbas als auch Bortels die Hereingabe von Hack (36.) und in der 37. Minute scheiterte Tim Schwung nach einem guten Pass von El-Abbas an der Latte des Millinger Gehäuses. „Wir haben in der ersten Halbzeit schönen Fußball gespielt. Gerade die Aktionen auf der linken Seite haben mir richtig gut gefallen. Hinten haben wir 44 Minuten lang nichts zugelassen. Vorne haben wir allerdings zu viele Chancen vergeben“, sagte Westfalia-Trainer Thomas Driever.

Und wie es im Fußball eben ist, bestrafte der Tabellenzweite die fahrlässige Chancenverwertung der Gäste. Erst traf Jan Schöttler nach einem sehenswerten Sololauf nur den Pfosten (44.), dann aber machte es Angreifer Justin Diederichs-Wendt eine Minute später besser. Der bullige Stürmer behauptete sich gegen drei Gegenspieler und zog aus 25 Metern einfach mal ab. Sein Versuch landete unhaltbar für Anholts Torhüter Nils Terstegen im rechten Winkel. „Quasi aus dem Nichts haben wir mit dem Halbzeitpfiff den Ausgleich kassiert. Das war schon ein Nackenschlag für uns“, sagte Driever.

Quelle: RP-Online

Sparkasse spendiert D-Jugend neue Trikots

Sparkasse spendiert D-Jugend neue Trikots

Das war mal ein positives Zeichen für die D-Jugend. Sportlich läuft es im Moment die Spieler und Trainer nicht ganz rund, dafür kam große Begeisterung bei der Übergabe der neuen Trikots am Sportplatz in Millingen auf. Die Sparkasse Rhein-Maas war mit gleich 3 Vertretern aufgelaufen, die die neuen Trikotsätze mit Deutschlandfarben (schwarze Hose und weißes Trikot) mitbrachten. Neben dem Trainerteam Nicolas Hansen, Joost Klinkhammer, Alex Born und Niklas Neijenhuis freuten sich auch Petra Baumann vom Vorstand und Jugendleiter Stefan Essink über die schicken Trikots in den neuen JSG-Farben. Die Vertreter der Sparkasse übergaben die Trikots mit dem Wunsch, dass sie wiederkämen, wenn endlich der erste Saisonsieg eingefahren wird. Also: auf geht’s!

Fortuna Millingen steht vor Bewährungsprobe

Fortuna Millingen steht vor Bewährungsprobe

Artikel der Rheinischen Post vom 13.10.2018: Am Sonntag um 15 Uhr kommt es zum Topspiel in der Fußball-Kreisliga A. Tabellenführer Fortuna Millingen tritt bei seinem ärgsten Verfolger, der DJK TuS Stenern an, der allerdings eine Partie weniger absolviert hat als die Rot-Weißen. Obwohl die Mannschaft von Rolf Sent als Spitzenreiter nach Stenern reist, sieht der erfahrene Trainer sein Team in der Außenseiterrolle: „Stenern ist der absolute Favorit in diesem Spiel. Obwohl wir als Tabellenführer anreisen, sind wir der klare Underdog. Aber wir werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen.“

Auch deshalb wird die Fortuna wohl defensiver agieren. „Wir werden uns jetzt nicht hinten einigeln, aber doch schon etwas tiefer stehen. Dann versuchen wir im Mittelfeld zu pressen. Unser Ziel ist es, dass wir Stenern den Schneid abkaufen und sie ärgern. Dann ist auch dort was möglich“, so Sent. Bei diesem Vorhaben muss der Trainer weiterhin auf Jens Lamers, Tom Drews und Torwart Leon Gerling verzichten. Dafür steht Marcel Schlüter wieder zur Verfügung. In der vergangenen Saison gewann Fortuna Millingen das Hinspiel gegen Stenern mit 3:1. Das Rückspiel verloren die Millinger knapp mit 0:1. (Quelle: RP-online)

Die 2. Mannschaft der Fortuna spielt am Sonntag gegen die SG Borussia Bocholt/Hemdener SV. Um 13 Uhr wird die Partie auf der Anlage des SV Hemden angepfiffen. Nachdem es in der Vorwoche nur zu einer Punkteteilung gegen die DJK Lowick V gereicht hat, soll diesmal gegen das Schlusslicht der Gruppe dreifach gepunktet werden.

Am Sonntagmorgen steht für die Fortuna-Damen ein Auswärtsspiel an. Um 11 Uhr wird die Partie gegen den STV Hünxe angepfiffen. Die Elf von David Wendland will dabei den Schwung aus der Vorwoche mitnehmen, als man den SV Haldern II mit 11:0 besiegen konnte.

Wir wünschen den Teams natürlich viel Erfolg!!!