Im Reeser Derby fehlen die Strafraumszenen

Im Reeser Derby fehlen die Strafraumszenen

Bericht vom Derby gegen den SV Haldern aus der Rheinischen Post vom 3.9.2018:

In der Kreisliga A trennen sich der SV Haldern und Fortuna Millingen mit einem 0:0.

Nach dem 2:2-Unentschieden im Kreisliga A-Derby gegen den SV Rees durfte sich Fortuna Millingen erneut auf ein Duell mit einem weiteren Stadtrivalen freuen. Die Mannschaft von Rolf Sent trat beim Bezirksliga-Absteiger SV Haldern an. Die Fußballspieler aus dem Lindendorf wollten sich für die 2:5-Pleite bei DJK TuS Stenern rehabilitieren. Dies gelang dem Team von Christian Böing allerdings nur bedingt. In einer chancenarmen Begegnung trennten sich die beiden Mannschaften schiedlich friedlich mit 0:0.

Die beste Tormöglichkeit auf Seiten der Millinger Gäste hatte Angreifer Justin Diederichs-Wendt, doch der wiedergenesene Stammtorwart der Gastgeber, Nico Hakvoort, konnte den Ball parieren (92.). Kurz zuvor hatte Torjäger Matthias Bauhaus für die Lindendörfler eine Riesenchance auf dem Fuß, doch auch hier konnte der aufmerksame Millinger Schlussmann Leon Gerling nicht überwunden werden. Zuvor hatte sich Halderns Yannick Duesing gegen drei Fortunen durchgesetzt und Bauhaus mustergültig in Szene gesetzt.

In der ersten Halbzeit bekamen die knapp 200 Zuschauer nur eine Tormöglichkeit zu sehen, doch auch hier hielt Gerling stark gegen Halderns Kapitän Christopher Kipp (38.). „Ich bin definitiv zufrieden mit dem Punkt. Das habe ich vor dem Spiel klipp und klar gesagt. Ein 0:0 ist für uns vollkommen ausreichend. Eine Null haben wir und die wollten wir halten und das haben wir geschafft. Ich denke, dass das ein leistungsgerechtes Unentschieden ist. Daher bin ich absolut zufrieden. Die Mannschaft hat sehr gut gearbeitet über 90 Minuten und sich den Zähler wirklich verdient“, analysierte ein sehr zufriedener Millinger Linienchef, Rolf Sent, nach der Begegnung.

Auch sein Gegenüber, Christian Böing, sah ein gerechtes Remis: „In der ersten Halbzeit waren wir das spielbestimmende Team. In der zweiten Hälfte hatte Millingen meiner Meinung nach mehr Spielanteile. Daher geht das 0:0 in Ordnung.“ Anders als bei der Niederlage in Stenern war der Übungsleiter mit der Einstellung seines Teams einverstanden: „Vom Einsatzwillen war das eine hundertprozentige Steigerung im Gegensatz zum Spiel in der vergangenen Woche.“

(Beitragsbild: Alexander Siepen im Zweikampf mit Lukas Meurs vom SV Haldern – Foto RP)

Quelle: RP-online (Hier geht es zum Artikel)

Bo Drews rettet der Fortuna einen Punkt im Rees-Derby

Bo Drews rettet der Fortuna einen Punkt im Rees-Derby

Bericht zum Derby gegen den SV Rees aus der Rheinischen Post vom 27.8.2018:

In der Kreisliga A trennen sich Fortuna Millingen und der SV Rees mit einem 2:2. Dabei verspielen die Gäste in dem Derby eine 2:0-Führung. Die Elf von Rolf Sent nimmt nach dem Unentschieden den dritten Tabellenplatz ein.

Lange Zeit dümpelte das Derby zwischen Fortuna Millingen und dem SV Rees ereignislos vor sich hin – um dann aber Mitte der zweiten Hälfte so richtig Fahrt aufzunehmen. Letztlich endete das Match mit einem 2:2 (0:0)-Remis. Die Gastgeber behaupteten damit den zweiten Platz, die Grün-Weißen warten weiter auf den ersten Saisonsieg.

Die ersten 45 Minuten an der Bruchstraße sind schnell erzählt. Die beiden Youngster zwischen den Pfosten, Leon Gerling auf Millinger Seite und sein Gegenüber Markus Hooghoff blieben bis zur Pause komplett beschäftigungslos. Wenn man es positiv ausdrücken möchte: Die Defensivreihen ließen nichts zu.

Mit Beginn des zweiten Durchgangs nahm die Partie dann langsam Fahrt auf. Der Reeser Robert-John Lufrano testete das erste Mal Gerling (49.). Fünf Minuten später war es dann soweit. Nachdem der Millinger Keeper zunächst noch einen Schuss von Meriton Arifi abwehren konnte. beförderte Lukas Reuyß, der im letzten Jahr noch das Trikot der Fortuna trug, den Ball im Nachsetzen zum 1:0 ins Tor.

Nach einer Stunde brachte dann der Millinger Coach Justin Diederichs-Wendt und der sorgte für Belebung der Offensive. Zunächst hatte er eine gute Kopfballchance (62.). Noch besser war dann die Möglichkeit in der 71. Minute, als Jan Schöttler den Ball erorberte und diesen zu Diederichs-Wendt passte. Der 18-Jährige zielte aber zu genau und traf den Pfosten.

Dann waren wieder die Reeser an der Reihe, zunächst vergab Ersan Alejbegovic eine gute Chance (76.), zwei Minuten später erreichte dann ein langer Ball von Christoph Rehm den eingewechselten Reeser Angreifer. Und diesmal machte es Alejbegovic besser. Das 2:0 schien die Entscheidung zu sein. „Da waren wir eigentlich mausetot“, hatte auch Peter Lörcks kaum noch Hoffnung auf etwas Zählbares. Doch der Kapitän und Co-Trainer selbst brachte sein Team wieder heran. Nach einem langen Einwurf wurde das Leder verlängert und am zweiten Pfosten köpfte dann Lörcks den Ball zum 1:2 ins Netz (80.). Zwei Minuten später reklamierten die Hausherren – erneut nach einem langen Einwurf von Christoph Eyting – dass der Ball in einer unübersichtlichen Situation die Linie überschritten hatte. Da dem Schiedsrichter aber die Sicht versperrt war, gab es auch kein Tor.

Nach 87 Minuten war dann Ende für Meriton Arifi. Der Reeser Kapitän hatte gemeckert und sah die Ampelkarte. Gerade waren die Reeser in Unterzahl, da klingelte es erneut im Kasten der Grün-Weißen. Nach einem Freistoß traf Bo Drews zum 2:2. Die Millinger drückten weiter. Marcel Schlüter verfehlte ganz knapp (89.) und Bo Drews’ Schuss klatschte nur gegen die Latte (90.+3).

Doch auch die Reeser hätten am Ende fast noch über den Siegtreffer jubeln können. Nach einem Schnellangriff fehlten Marko Cvetkovikj nur Zentimeter, als er in der fünften Minute der Nachspielzeit den rechten Pfosten traf.

„Eigentlich hatten wir die Partie gut im Griff, nach dem Anschlusstreffer war es dann aber ein ganz offenes Spiel und hätte in alle Richtungen kippen können“, ging der Reeser Trainer Maik Nieuwenhuis in der Schlussphase durch eine Achterbahn der Gefühle. Obwohl seine Mannschaft Moral gezeigt hatte und ins Spiel zurückgekommen war, zeigte sich Rolf Sent überhaupt nicht zufrieden mit dem Auftritt. „ Bis zum 0:2 war das überhaupt kein Derby. Ich erwarte da einfach mehr Aggressivität und dass wir das Spiel bestimmen. Das war gerade von den erfahrenen Spielern zu wenig“, monierte der Millinger Übungsleiter.

Quelle: RP-online (Hier geht es zum Artikel)

(Beitragsbild: Christoph Haves im Zweikampf mit einem Spieler des SV Rees)

A-Junioren von 1958 teilten gemeinsame Erinnerungen 

A-Junioren von 1958 teilten gemeinsame Erinnerungen 

Brasilien wurde 1958 erstmals Weltmeister und die Herren auf dem Foto spielten bei der Fortuna in der A-Jugend.

Am Tag des WM-Endspiels stand auch für den Nachwuchs aus Millingen eine besondere Partie auf dem Programm. Sie spielten gegen RW Oberhausen. Nun trafen sich die noch lebenden Teammitglieder im Vereinsheim an der Bruchstraße.

Organisiert hatte das Treffen der Torwart Karl-Heinz Konst: „Wir hatten viel Spaß und wollen uns in drei Jahren wieder treffen“, sagte er. Günther Kunz und Jürgen Schwarz nahmen für das Treffen sogar einen sehr langen Anreiseweg in Kauf.

Erfolgreiche U15-Mädchen suchen Verstärkung

Erfolgreiche U15-Mädchen suchen Verstärkung

Du möchtest erfolgreich Fußball spielen? Und dabei einen Riesenspaß haben? Du bist zwischen 12 und 14 Jahre alt? Dann bist du bei uns genau richtig – die C-Juniorinnen der Sportfreunde BMP suchen dringend Verstärkung für ihr Team!

 

Ein Jahr haben unsere Mädchen nun erfolgreich Fußball gespielt, haben sich mit viel Spaß beim Training und sehr viel mehr Freude zu einem Team zusammen gefunden. Aber auch mit der notwendigen Leistung an den Spieltagen ihr Bestes gegeben und sich mit Erfolg belohnt. Die guten Leistungen sind nicht verborgen geblieben und so haben es einige Spielerinnen bis zur Auswahlmannschaft des Kreises 11 Rees-Bocholt geschafft.

Wir laden alle ein dabei zu sein, egal ob Anfänger oder mit Spielerfahrung.

Kommt vorbei und macht einfach mit. Wir trainieren abwechselnd auf den Sportplätzen des SV Fortuna Millingen und Blau Weiß Bienen. Bei Interesse meldet euch bitte bei Torsten Neek 0175/1791393 oder kommt einfach vorbei zu unseren Trainingstagen.

Fortuna Millingen präsentiert sich auf neuer Homepage

Fortuna Millingen präsentiert sich auf neuer Homepage

Seit dem 9. Juni stellt sich der SV Fortuna Millingen im Netz auf einer neu gestalteten Internetseite vor. Diese ähnelt in ihrem Aufbau und ihrer Struktur der alten Homepage, zeichnet sich aber vor allem durch ein Responsive-Design aus, welches dafür sorgt, dass die Website auch über mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablet gut und bequem nutzbar ist. Wie gewohnt sind auf der neuen Homepage aktuelle Neuigkeiten, Informationen über die einzelnen Abteilungen der Fortuna, Termine und Ankündigungen, Wissenswertes zur OGATA und wichtige Adressen zu finden.Zum Download bereit stehen alle wichtigen Formulare und Dokumente. Ergänzt wird das bisherige Angebot um die Rubrik der Fortuna-News, welche in Form eines Archivs, welches Beiträge aus der jüngeren Vergangenheit der Fortuna enthält und somit zum Stöbern einlädt und einige neue Plugins, welche Echtzeit-Spielstände, Torschützenlisten oder Spielerstatistiken auf der Homepage ermöglichen.

An dieser Stelle bedankt sich die Fortuna ganz herzlich bei Dietmar Lange, welcher die alte Homepage aufgebaut und über viele Jahre gepflegt und aktualisiert hat. Die neue Homepage wird von Max Sesing gestaltet und gepflegt.

Screenshot der alten Homepage

Verbunden mit der Erneuerung der Homepage ist die Hoffnung, dass Vereinsmitglieder und alle Interessierten die Internetpräsenz der Fortuna verstärkt nutzen. um sich über aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten und mit allen Infos rund um die Fortuna zu versorgen.

 

 

Saisonabschluss 2018 am Sportplatz

Saisonabschluss  2018 am Sportplatz

Liebe Vereinsmitglieder, Fans und Unterstützer,

das Spieljahr 2017/2018 neigt sich dem Ende entgegen. Traditionell feiern wir das Saisonende gemeinschaftlich auf unserer Sportanlage an der Bruchstraße.

Dazu laden wir alle Vereinsmitglieder, Fans und Unterstützer am

Sonntag, den 3. Mai ab 17 Uhr auf unserer Platzanlage herzlich ein.

Dabei wollen wir Spieler verabschieden, die ihre aktive Karriere bei der Fortuna beenden oder eine neue Herausforderung bei einem anderen Club suchen. Natürlich werden wir auch auf das Spieljahr zurückblicken und dabei können wir in diesem Jahr wieder von vielen Höhen und Tiefen berichten.

Unsere Damenelf konnte die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga erreichen und belegt wahrscheinlich am Saisonende den 4. Tabellenplatz. Dabei ist es dem Trainerteam gelungen, viele junge Spielerinnen einzubauen und ein echtes Team zu formen, das uns Optimistisch in die Zukunft blicken lässt. 

Die 1. Mannschaft hat ein hervorragendes Spieljahr in der Kreisliga A absolviert. Nachdem wir in der letzten Serie lange um den Klassenerhalt zittern mussten, erlebten wir nun unter unserem Trainer Rolf Sent eine sorgenfreie Saison, die wir auf einem einstelligen Tabellenplatz abschließen werden. 

Die 2. Mannschaft kickte in diesem Jahr in der Kreisliga B. Nachdem der Aufstieg im Sommer 2017 geglückt war, durften wir erstmals seit über 10 Jahren wieder mit der 2. Mannschaft in der Kreisliga B starten. Schon vor der Saison war klar, dass es schwer wird die Klasse zu halten. Am Ende hat es leider nicht für den Klassenerhalt gereicht, dennoch gab es in der Saison einen großen Erfolg zu feiern, denn unsere Elf sicherte sich im Januar souverän den Stadtmeistertitel. 

Also, auf zum Sportplatz um gemeinschaftlich die Saison ausklingen zu lassen. 

Mit sportlichen Grüßen

D E R V O R S T A N D

Ü50 mit Unentschieden gegen Erfgen

Bericht des Trainers: Mit dem Schiedsrichter wurde die Regelung pro Mannschaft sieben Feldspieler plus Torwart abgesprochen. In der ersten Halbzeit bemühten sich die Gäste aus Millingen zusehends das erste Tor zu erzielen. Der Spielanteil lag bei 60:40 zugunsten Millingens. Ein sehenswerter Fallrückzieher in Uwe-Seeler-Manier von Andreas verfehlte um Zentimeter das gegnerische Tor. Jogi Löw hätte seine Freude daran gehabt. Ein Raunen ging durch die Fans und Zuschauer. Das wäre das „Tor des Monats“ geworden. Danach verflachte die Partie ein wenig. Selbst Horst mit seiner „Tröte“ konnte dem Wettkampf keine Impulse geben. Doch auch der Gegner hatte durchaus seine Chancen und kam immer wieder gefährlich vor unser Tor. Dank einer gut eingestellten Abwehr und vor allem unseres Keepers Dirk, der seinen „Kasten“ sauber hielt, blieb es beim ausgeglichenen Stand. Gegen Ende der Auseinandersetzung erhielt Fortuna einen Strafstoß zugesprochen, der leider verschossen wurde. Das wäre der verdiente Sieg gewesen. Dem Schiedsrichter gilt mein Lob für das geleitete Spiel. Ich muss allen meinen Spielern für den selbstlosen und disziplinierten Einsatz meinen Dank aussprechen.

Anmeldung zum Dorfturnier 2018 gestartet

Anmeldung zum Dorfturnier 2018 gestartet

Jugendmannschaften, Jugendbetreuer, Kegelclubs, Nachbarschaften, Schützenzüge, Firmenmannschaften, Freundeskreise und Interessierte aufgepasst:
Ab sofort läuft die Anmeldung zum diesjährigen 13. Millinger Dorfturnier um den Volksbank-Cup am 31. Mai 2018.

Das Dorfturnier hat sich im Programm unseres Ortes etabliert und gehört zu einem festen Bestandteil unseres Jahresprogramms. Es gehört zu Millingen, wie das Schützenfest, die Karnevalsitzung und der Feuerwehrball. Es ist noch viel Platz auf dem Pokal, sodass sich noch viele Mannschaften auf der begehrten Trophäe „verewigen“ können. Wir freuen uns daher wieder auf alt-bekannte Teams und freuen wir uns auf weitere neue Teilnehmer. Jedes Team, egal ob Nachbarschaften, Kegelclubs, Familienteams oder … ist Herzlich Willkommen.

Wir freuen uns wieder auf ein schönes Turnier und bitten um Eure Anmeldung bis zum 20. Mai 2018.
Hier findet ihr das Anmeldeformular.

Beitragsbild: Dorfturniersieger 2017 „2. Zug – Mager End“

Archivbild: Dorfturniersieger 2015 „The Internationals“

Archivbild: Dorfturniersieger 2016 „9. Zug“

Fortunen packen an beim Aufräum- und Aktionstag

Fortunen packen an beim Aufräum- und Aktionstag

Am heutigen Morgen versammelten sich ca. 25 Fortunen an der Sportanlage an der Bruchstraße, um den Sportplatz für den Sommer und den Endspurt der Fußball-Saison 2017/2018 herzurichten. Unter anderem wurden die Netze am Minispielfeld erneuert, die Trainerbänke von Staub und Schmutz befreit, Unkraut und Sträucher gestutzt, neue Fortuna-Fahnen installiert und die Werbebande am Hauptplatz erweitert. Abgerundet wurde die Aktion, die bei bestem Wetter stattfinden konnte, mit einem gemeinsamen Mittagessen für alle Helfenden in geselliger Runde auf der Dachterrasse des Vereinsheims.

Fortuna Millingen bedankt sich ganz herzlich bei allen, die heute Morgen mit angepackt haben.

Bild der neu installierten Fortuna-Fahnen

Aufräum- und Aktionstag

Aufräum- und Aktionstag

Am Samstag, den 7. April 2018, findet am Sportplatz der diesjährige Aufräum- und Aktionsplatz zur Pflege unserer Platzanlage statt. Auch in diesem Jahr ist passend zum traditionellen Motto „Viele Hände – schnelles Ende“ jede helfende Hand Herzlich Willkommen. Beginn ist um 9:00 Uhr. Abgeschlossen wird die Aktion traditionell wird einem gemeinsamen Mittagessen in der geselligen Runde aller Helferinnen und Helfer.