Als Spitzenreiter geht’s in die Rückrunde – obwohl es im Angriff noch hapert

Als Spitzenreiter geht’s in die Rückrunde – obwohl es im Angriff noch hapert

Als Tabellenerster und mit Top-Torschütze Jan Schöttler (Mittelfeld, 9 Tore) startet Fortuna Millingen ins neue Jahr. Trotz der guten Tabellensituation und drei gewonnener Testspiele in der Winterpause sieht Trainer Rolf Sent noch Nachholbedarf – vor allem in der Offensive. Deshalb verpflichteten die Rot-Weißen Joel Ising vom Bezirksligisten RSV Praest.

Als Tabellenerster der Kreisliga A startet Fortuna Millingen in das Jahr 2020. Mit 38 Punkten aus 18 thronen die Mannen von Trainer Rolf Sent an der Spitze der höchsten Liga im Kreis Rees-Bocholt. Vor allem die Defensive der Fortunen konnte sich in der Hinrunde auszeichnen. Mit gerade einmal 20 Gegentreffern stellen die Rot-Weißen die zweitbeste Abwehrreihe der Liga nach dem FC Olympia Bocholt. „Natürlich können wir mit der Tabellenführung zum Winter zufrieden sein. Dennoch wollen wir uns darauf nicht ausruhen und uns verbessern. Ich sehe einige Dinge noch kritisch. Diese Sachen müssen wir für die Restrunde abstellen“, erklärt Fortuna-Coach Sent.

Und auch in der Offensive der Millinger haperte es im ersten halben Jahr. So erzielte die Sent-Elf gerade einmal 35 Tore, was nur den achtbesten Wert der Liga darstellt. „Für einen Tabellenführer ist das nicht sehr viel. Wir haben aber auch viele Chancen ausgelassen, oder die Situationen nicht gut ausgespielt. Allerdings will ich auch nicht, dass die starke Defensive darunter leidet, nur dass wir mehr Tore erzielen. Wir müssen einfach effektiver werden, dann erzielen wir auch mehr Treffer. Daran werden wir auch in der Vorbereitung gezielt arbeiten“, setzt der Millinger Linienchef Prioritäten.

Dabei helfen soll auch Joel Ising. Der 19-jährige Angreifer Mittelfeldmann kommt vom Bezirksligisten RSV Praest, wo er aber nicht regelmäßig zum Einsatz kam. „Joel ist genau der Spieler, der das umsetzen kann, was wir in der Offensive noch besser machen können“, ist sich Sent sicher.

Zudem stehen in der Restrunde auch die Langzeitverletzten Spieler wieder zur Verfügung. So sind der spielende Co-Trainer Peter Lörcks, Ole Haves und Sebastian Kolsberger wieder an Bord. „Wir haben wieder mehr Alternativen zur Verfügung. Und sollte es mal wieder eng werden, dann werden wieder Spieler aus der zweiten Mannschaft aushelfen. Das haben sie schon in der Hinrunde super gemacht.“

Neben Fortuna Milingen kämpfen etliche weitere Mannschaften um den Aufstieg in die Bezirksliga. Deshalb erwartet Sent auch eine ausgeglichene Rückrunde: „Bis auf die drei Mannschaften, die abgeschlagen auf den letzten Plätzen liegen, ist die Liga sehr ausgewogen. Jeder kann jeden schlagen, weshalb am Ende die glücklicheren Teams wohl aufsteigen werden. Allerdings gehe ich davon aus, dass die sechs Verein, die derzeit die vorne stehen, das unter sich ausmachen werden.“

Um selbst ein Wort um den Aufstieg mitreden zu können, fordert der Übungsleiter der Fortuna eine konstantere Leistung: „Wir gucken weiter von Spiel zu Spiel. Wollen wir aber oben dran bleiben, müssen wir auch in unserer Leistung die nötige Konstanz reinbekommen.“

Quelle: FuPa.de

JSG Bienen-Millingen veranstaltet Hallenfußball-Turnier am Wochenende

JSG Bienen-Millingen veranstaltet Hallenfußball-Turnier am Wochenende

Nachdem die Jugend und die Senioren ihre Stadtmeisterschaften im Dezember und Anfang Januar absolviert haben, ist nun wieder Zeit für Freundschafts- und Vorbereitungsspiele. Die Jugend nutzt das schlechte Wetter und die z.T. schlechten Fußballplätze und geht fürs Wochenende in die Dreifachhalle am Westring in Rees. Nachdem am letzten Wochenende der SV Haldern sein Turnier durchgeführt hat, sind nun die Sportfreunde Bienen-Millingen an der Reihe. Turnierplaner Tobias Hesseling hat viele Mannschaften eingeladen und die einzelnen Jugendturniere sind voll besetzt. Die Spieler und Trainer freuen sich auf bekannte und neue Gegner, denn es reisen einige unbekannte Mannschaften an. So ist bei jedem der geplanten Turniere mind. 1 Mannschaft aus einem anderen Fußballkreis am Start. Gespielt wird von den Bambinis bis zur D-Jugend mit 5 Feldspielern und Torwart, beim A-Jugend-Turnier mit 4 Feldspielern plus Torwart.  

Acht E2-Mannschaften eröffnen das Turnier am Samstagmorgen um 09.00 Uhr, gespielt wird in 2 Gruppen, die Finalrunde startet ab ca. 11.20 Uhr. Anschließend spielen ab 12.30 Uhr auch acht F2-Mannschaften in 2 Gruppen im Fair-Play Modus, d.h. hier sind keine Finalspiele vorgesehen. Ab 15.30 Uhr spielt die D-Jugend in 2 Gruppen mit jeweils 4 Mannschaften, der Beginn der Finalrunde ist für ca. 17.45 Uhr, das Finale um 18.15 Uhr geplant. Ab 19 Uhr sind die Großen am Start, denn beim A-Jugendturnier gibt es insgesamt 5 Mannschaften. In einer Gruppe spielen neben dem Gastgeber die Mannschaften von Westfalia Anholt, JSG Barlo-Vardingholt, der SV Brünen und von der anderen Rheinseite die SG Vyma/Wissel/Appeldorn, die im Modus „Jeder-gegen-jeden“ antreten. Aufgrund der fehlenden Finalrunde ist die Spielzeit auf 12 Minuten verlängert worden, das letzte Spiel geht um ca. 21.15 Uhr über die Bühne.

Am Sonntag liegt der Schwerpunkt bei den jüngeren Mannschaften. Das E1-Turnier mit 8 Mannschaften beginnt um 09.00 Uhr, die letzten Finalspiele gehen um die Mittagszeit über die Bühne. Ab 12.30 Uhr wird nur noch im Fair-Play-Modus gespielt, zuerst treten die Bambinis an, auch für diese Altersgruppe sind insgesamt acht Mannschaften gemeldet. Genauso viele Mannschaften treten zum Abschluss des Turnieres am Sonntagnachmittag an, für das F1-Turnier sind hochkarätige Mannschaften wie VfL Rhede, PSV Wesel-Lackhausen und der 1.FC Kleve gemeldet. Das F-Turnier und damit das Turnierwochenende endet gegen 18.00 Uhr.

Jugendleiter Stefan Essink erwartet interessante und spannende Spiele, denn trotz Freundschaftsspiel-Charakter werden sich die meisten Trainer und Spieler auf die sportliche Herausforderung freuen. Zudem bietet das Turnier für die Beteiligten eine gute Vorbereitung für die anstehende Rückrunde. Für die Zuschauer und Spieler wird eine gute und gesunde Versorgung angeboten, die schon morgens ab 08.30 Uhr mit einem Frühstück beginnen kann. Hallenklassiker wie Würstchen und Schnitzelbrötchen etc. sind natürlich auch dabei. Die Veranstalter freuen sich auf viele Vereine, eine gute Resonanz, spannende und faire Spiele und viele Zuschauer.

Erfolgreiche F-Jugend mit neuen Trikots

Erfolgreiche F-Jugend mit neuen Trikots

Kurz vor Weihnachten gab es für die F-Jugend der JSG Bienen-Millingen eine schöne Überraschung, denn pünktlich zu den Stadtmeisterschaften konnten die neuen Trikots stolz präsentiert werden.

Die schicken rot-blauen Trikots schienen die Kinder zu beflügeln, denn sie gewannen gleich 2 ihrer 3 Spiele. Eine Woche später gab es den nächsten Turnier-Einsatz für die Kinder, denn sie spielten beim vorweihnachtlichen Turnier in Rhede mit. Dort waren sie gleich dreimal erfolgreich und hinterließen nicht nur in den neuen Trikots einen guten Eindruck.

Die Trainer Stephan Hoch, Bianca Bas, Martin Doppstadt und Daniel Bergerfurth und die Mannschaft dankten der Firma Rebau aus Rees für die großzügige Spende, sowie der Firma Sport Tenhagen aus Emmerich für die kompetente Beratung während der Bestellung. Trainer und Eltern hoffen, dass die Kinder in der Rückrunde weiterhin mit Spaß bei der Sache sind und auch erfolgreich spielen werden.

Hallentitel unserer E-Junioren

Hallentitel unserer E-Junioren

Artikel der Rheinischen Post vom 23.12.2019: Die E-Junioren der JSG Sportfreunde Bienen-Millingen durften sich über den Gewinn bei den Reeser Hallenfußball-Stadtmeisterschaften freuen. „Mit neun Punkten aus drei Spielen und 10:0-Toren hat sich das Team den Titel souverän erspielt. Anscheinend haben die Kinder im deutschen Fußballmuseum den notwendigen Pokalhunger entwickelt“, freute sich Trainer Alexander Beltermann über das couragierte und erfolgreiche Auftreten seiner Mannschaft.

Eine Woche zuvor war es für Mannschaft und Betreuer mit der Bahn zum Deutschen Fußballmuseum nach Dortmund gegangen. „Die Kinder haben mit viel Begeisterung die Ausstellung besucht. Der gelungene Mix an bedeutenden Exponaten, tollen Filmbeiträgen und beeindruckenden Multimedia-Beiträgen hat den Besuch kurzweilig gestaltet“, lautete das begeisterte Fazit von Trainer Heinz Tempels.

Nach dem Mittagessen konnten die Kinder dann die aufgeladene Energie auf dem museumseigenen Kunstrasenfeld rauslassen. So trat die JSG-Reisegruppe zufrieden und mit tollen Eindrücken die Heimreise an, um ein ereignisreiches Fußballwochenende abschließen, denn anschließend war die E1 nahezu vollständig zur Weihnachtskartensammelaktion in Bienen angetreten. „Das Beste ist das anschließende Spaßturnier über alle Altersklassen in der Halle“, findet Stürmer Phil.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

„Wir versuchen den Kindern neben dem Spaß am Sport auch ehrenamtliches Engagement vorzuleben und zu vermitteln. Dazu bieten wir mit Zeltübernachtungen, Turnierteilnahmen, Ausflügen und Mannschaftsfahrten auch ein buntes Programm rund um den Fußball. Das fördert den Zusammenhalt und das Gemeinschaftsgefühl“, erklären Alexander Beltermann und Heinz Tempels.

Weitere interessierte Kinder sind jederzeit zu den Trainingseinheiten dienstags und donnerstags (17.30 bis 19 Uhr) in Bienen eingeladen.

Quelle: rp-online.de

Fortuna Millingen baut weiter auf Sent und Ziegner

Fortuna Millingen baut weiter auf Sent und Ziegner

Fortuna Millingen ist aktuell Spitzenreiter der Kreisliga A. Wenig verwunderlich also ist, dass die Rot-Weißen die Zusammenarbeit mit Trainer Rolf Sent ausweiten. Der 55-Jährige ist seit 2017 tonangebende Figur an der Bruchstraße. Auch mit dem Trainer der zweiten Mannschaft, Roland Ziegner, konnte sich der Verein auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit einigen.

Der Zeitpunkt könnte besser nicht sein. Unmittelbar nachdem Fortuna Millingen die Spitze in der Kreisliga A übernommen hat und als Tabellenführer überwintert, vermeldet Thomas Imbusch, Fußball-Obmann von Fortuna Millingen, dass Übungsleiter Rolf Sent auch in der kommenden Saison die erste Mannschaft des Vereins betreuen wird. Einen Zähler Vorsprung hat die Fortuna zum aktuellen Zeitpunkt auf den SV Haldern. Dazu kommt: Seit Ende Oktober ist Millingen im Ligabetrieb bereits ungeschlagen. „Wir sind momentan alle super zufrieden“, lobt Imbusch die Arbeit des 55-jährigen Trainers. „Obwohl wir in der Hinrunde immer wieder Ausfälle hatten, stehen wir da oben. Ich weiß manchmal auch nicht wie er das hinbekommt“, führt er im Gespräch mit unserer Redaktion weiter aus. Dabei schafft es Rolf Sent auch immer wieder junge Eigengewächse in die Mannschaft einzubauen, wie beispielsweise Dario Gerling, der am Sonntag beide Treffer beim 2:1-Erfolg bei der Zweitvertretung von TuB Bocholt erzielt hat oder Fabian Nakotte, der auf den defensiven Außenpositionen der Viererkette überzeugt.

Auch der Verlust von Angreifer Alexander Siepen, der Torjäger der vergangenen Saison wechselte im Sommer bekanntlich zum ambitionierten Bezirksligisten SV Hamminkeln, konnte gleichwertig kompensiert werden. Trainer Rolf Sent brachte das Erfolgsrezept nach dem letzten Spiel des Jahres noch einmal auf den Punkt: „Wir spielen nicht immer den schönsten Fußball, aber dafür sehr diszipliniert“. „Die Kameradschaft ist top und die Jungs folgen ihm absolut, auch die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und der zweiten Mannschaft stimmt. Wir rudern da alle in einem Boot“, freut sich der 47-jährige Sportchef Thomas Imbusch, dass der erfahrene Übungsleiter im Sommer bereits ins vierte Jahr an der Bruchstraße gehen wird. Unterstützt wird er dabei weiterhin von Luca Pollmann als Torwarttrainer. Der spielende Co-Trainer Peter Lörcks, der allerdings schon geraume Zeit verletzt ausfällt, ist inzwischen am Fuß operiert worden. Er hofft irgendwann auch selbst wieder gegen den Ball treten zu können. Ob er als Assistent von Rolf Sent weitermacht, wird sich jedoch erst zu Beginn des nächsten Jahres entscheiden.

Natürlich wollen die Rot-Weißen auch in der Rückrunde weiter oben mitspielen, um dann vielleicht Ende Mai 2020 – pünktlich zum 100-jährigen Bestehen des Vereins – den ganz großen Coup feiern zu können, den Aufstieg in die sechsthöchste deutsche Spielklasse „Wenn es nicht klappen sollte, geht für uns die Welt aber sicherlich nicht unter. Das sehen wir ganz entspannt“, meint der Obmann angesichts einen möglichen Aufstieg in die Bezirksliga, über den die Millinger nach dem positiven Verlauf in der Hinrunde inzwischen durchaus mal nachdenken dürfen. 38 Zähler aus 18 Partien konnten die Millinger bisher sammeln und liegen damit vor dem Lokalrivalen aus Haldern. Eine weitere Nachricht aus Millingen: Mit dem Trainer der zweiten Mannschaft hat die Fortuna ebenfalls den Vertrag verlängert. Roland Ziegner wird auch in der nächsten Spielzeit das C-Liga-Team betreuen. „Auch seine Arbeit schätzen wir“, ist Imbusch froh, bei der Zweitvertretung auf eine ebenso kontinuierliche Trainertätigkeit setzen zu können. Als Assistent von Ziegner wird weiterhin Marvin Hüsken fungieren.

Quelle: rp-online.de
Foto: A. Stoffel

Besonderes Wochenende bei den Sportfreunden Bienen-Millingen

Besonderes Wochenende bei den Sportfreunden Bienen-Millingen

Trotz neuer JSG: Traditionen bleiben bestehen! So trafen sich am Samstagmorgen Kinder, Trainer, Betreuer und Offizielle der Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen zur jährlichen Weihnachtssammlung am Clubheim in Bienen. Antje Tempels hat im Vorfeld eine weihnachtliche Grußkarte der JSG vorbereitet, die von den Kindern an die Haushalte verteilt wurden. Dazu zogen die Kinder in kleinen Gruppen von ihren Trainern begleitet von Haus zu Haus und baten im Gegenzug um eine Spende für die Jugendabteilung Bienen-Millingen. Das Wetter spielte mit, denn es blieb trocken und die Kinder und Jugendlichen waren motiviert und machten ihre Sache ausgezeichnet. Leider kamen nicht so viele Kinder wie erhofft, deshalb konnten erstmalig nicht alle Ortsteile (diesmal Grietherbusch und Grietherort) besucht werden. Die Bienener Bevölkerung unterstützte die fleißigen Kinder und ihre Aktion mit über 700 € sowie einigen Süßigkeiten. Nach Rückkehr der Gruppen in der Mittagszeit gab es warmen Kakao, Obst und Würstchen, die Aktion kam auch bei den Jugendlichen gut an. Im Anschluss konnten die Kinder ein spontanes Fußballturnier in der Turnhalle durchführen, dass sich großer Beliebtheit erfreute. Der achtjährige Franz fasste den Tag so zusammen: „Morgens habe ich mit meinen Kumpels Geld für Trikots und den Saisonabschluss gesammelt, dann haben wir viel Fußball in der Halle gespielt und nachmittags kam der Nikolaus und es gab leckeren Kuchen und Plätzchen. Das war ein toller Tag!“

Jasper von der E-Jugend ergänzte: „Erst haben wir Geld eingesammelt, einen Tag später sind wir mit unserer Mannschaft nach Dortmund zum Fuballmuseum gefahren. Das war total klasse, dort haben wir den WM-Pokal und die Meisterschale gesehen. Das war unsere Weihnachtsfeier, und im Museum gab es sogar ein Mittagessen für alle.“ Seine Trainer Heinz Tempels und Alex Beltermann freuten sich über so einen spannenden und informativen Ausflug, der allen viel Spaß gemacht hat. Beide können das Fußballmuseum für andere Mannschaften nur empfehlen, denn auch für Kindergruppen lohnt sich eine geplante Führung.

Nach der Sammelaktion fand im Clubheim Bienen die traditionelle Nikolausfeier der F-Jugend und Bambinis der JSG statt. Das Vorbereitungsteam Petra Baumann, Stephan Hoch und Uli Doppstadt hatte Einladungen verschickt, Kuchen und Plätzchen organisiert und das Clubheim weihnachtlich dekoriert. Nach einer kurzen Begrüßung wurde dann in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, den die Eltern der Fußball-Kinder mitgebracht hatten, erzählt. Als Höhepunkt für die Kinder erschien dann der Nikolaus, den die Kinder mit einem Nikolauslied begrüßten. Der Nikolaus fasste dabei für jede Mannschaft die Höhepunkte der letzten Saison zusammen, zudem gab er den Kindern wichtige Tipps für ihren zukünftigen Einsatz mit auf den Weg. Zum Abschluss der Nikolausfeier gab es für jedes Fußballkind einen Weckmann, und für die anwesenden Trainer noch ein Weihnachtsgeschenk von ihren Kindern. So konnten alle zufrieden nach Hause gehen.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Nikolausfeier und weihnachtliche Sammelaktion der Fußballjugend

Nikolausfeier und weihnachtliche Sammelaktion der Fußballjugend

Die Hinserie der Fußball-Jugend ist für die meisten Mannschaften abgeschlossen, denn der 1. Advent steht vor der Tür. Am Samstagmorgen 07.12.19 treffen sich Kinder, Jugendliche, Trainer, Betreuer und einige Organisatoren der Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen um 10.30 Uhr in Bienen am Clubheim, um von dort durch Bienen, Androp, Hueth und Grietherbusch zu ziehen. Auch in diesem Jahr soll den Einwohnern eine Weihnachtskarte überbracht werden, im Gegenzug wird um eine Spende für die Fußballjugend gebeten, der komplette Erlös ist für die Jugendkasse bestimmt.

Die Kinder ziehen in kleinen Gruppen durch das Dorf, alle hoffen auf trockenes Wetter und auf viele anwesende Einwohner. Das Ende ist für ca. 13.30 Uhr geplant, dann gibt es für die Aktiven warme Getränke, Obst und Würstchen. Die Jugendleitung erwartet viele Kinder und Jugendliche, eine gelungene Aktion und hofft auf gute Unterstützung der Bevölkerung. 

Ab 14.00 Uhr treffen sich dann die Fußball-Kinder, ihre Geschwister und Eltern der Bambinis und der F-Jugend zur Nikolausfeier, die in diesem Jahr erstmals in Bienen (Clubheim) stattfindet. Nach dem Kaffeetrinken kommt der Nikolaus vorbei, ab ca. 15.00 Uhr finden in der Turnhalle in Bienen noch sportliche Aktivitäten statt.

Sportvereine glücklich machen bei Rewe

Sportvereine glücklich machen bei Rewe

Liebe Fortunen, bis zum 15.12.2019 bietet Rewe eine tolle Möglichkeit beim Einkauf den eigenen Sportverein glücklich zu machen. Pro 15€ Einkaufswert erhält man als Kunde einen Vereinsschein, den jedes Vorstandsmitglied gerne annimmt oder man selber online oder in der Rewe App einlösen kann. Die Fortuna kann die Scheine anschließend in Prämien einlösen.

Wir würden uns freuen, wenn sich der ein oder andere findet, der an der Aktion teilnimmt und Fortuna dabei hilft Prämien, z.B. für unsere Jugendabteilung, zu gewinnen.

Weitere Infos gibt’s hier.

Fortuna klettert nach Derbysieg

Fortuna klettert nach Derbysieg

Artikel der Rheinischen Post vom 4.11.2019: Es ist die 53. Spielminute im Derby der Fußball-Kreisliga A zwischen Fortuna Millingen und Westfalia Anholt. Rolf Sent, Coach der Gastgeber aus Millingen, scheint mit dem Geschehen auf dem Platz unzufrieden, hadert zudem mit ein paar Entscheidungen des Unparteiischen. Der Übungsleiter kommentiert in seiner unverwechselbaren Art vom Spielfeldrand, dafür gibt es vom souveränen Schiedsrichter Jonas Beckmann die gelbe Karte, verbunden mit der Bitte, es etwas ruhiger angehen zu lassen.

Vielleicht war es für seine Elf der benötigte Wachmacher, nur eine Minute später gingen die Hausherren durch Dario Gerling in Führung. Am Ende konnte auch Sent wieder lachen, sein Team bezwang den Lokalkonkurrenten mit 2:0.

Die erste dicke Chance der Partie hatten allerdings die Gäste aus Anholt. Nach einem Fehler von Bo Drews lief Luca Roes völlig frei auf das Tor zu, Leon Gerling im Tor der Millinger verhinderte aber mit einer tollen Parade den frühen Rückstand. „Wir müssen da ganz klar in Führung gehen, dann kriegen wir glaube ich ein ganz anderes Spiel“, bedauerte Anholts Coach Thomas Driever die verpasste Chance zu Spielbeginn.

In der Folge hielt die Partie nicht, was ihr Auftakt versprach, das Niveau passte sich zusehends dem tristen Novemberwetter an. „Das war unterste Kreisliga B, ein ganz schlechtes Niveau von beiden Mannschaften“, fällte Driever ein klares Urteil. Zudem mussten beide Seiten noch vor der Pause verletzungsbedingt wechseln. Bei Millingen kam Jamie Lee Gottschling (19.) für Tino Giesen, auf der Gegenseite Felix Schirrmacher (35.) für Tobias Heßeling. Die Fortuna besaß zwar leichte Feldvorteile, gute Tormöglichkeiten blieben aber Mangelware.

Nach dem Seitenwechsel investierte die Sent-Elf etwas mehr in das Spiel und kam zur ersten Chance durch Jan Schöttler (49.). Sechs Minuten später war erneut Schöttler auf der linken Seite nicht vom Ball zu trennen und brachte den Ball auf den zweiten Pfosten. Dort wartete Dario Gerling der, nach etwas Glück bei der Ballannahme, mit einem satten Schuss ins lange Eck die 1:0-Führung markierte.

Auf der anderen Seite parierte Gerling nach einem Kopfball aus kurzer Distanz von Matthias Paus erneut glänzend. Im direkten Gegenzug kam Schöttler im Strafraum zu Fall. Den fälligen Strafstoß, zu dem der Gefoulte selbst antrat, konnte Anholts Torwart Nils Terstegen abwehren und es blieb beim 1:0. Fünf Minuten vor Schluss hätte sich der Fehlschuss fast gerächt, die vielbeinige Millinger Abwehr konnte den Ball nach einem Freistoß gerade noch klären. In der Nachspielzeit machte Marius Sent nach einem Konter und schönem Zuspiel von Gottschling den Sack zu. „Wir hatten zu viele Ausfälle zu kompensieren, aber heute braucht man nichts schönreden“, zog Driever ein ernüchterndes Fazit.

„Ich bin froh, dass wir gewonnen haben. Es war sicher nicht das schönste Spiel. Für uns ist es im Moment einfach wichtig, das wir die Punkte holen, über den Kampf oder wie auch immer“, war Sent zumindest mit dem Ergebnis zufrieden: „In der zweiten Hälfte haben wir etwas mehr investiert, Anholt war meist nur nach langen Bällen gefährlich, darauf hatten wir uns eingestellt.“

Durch den Sieg verbessert sich die Fortuna auf Rang – mit nur einem Zähler Rückstand auf den Tabellenführer DJK Barlo.

Quelle: rp-online.de
Foto: Konrad Flintrop

Jetzt Schiedsrichter/in bei Fortuna Millingen werden

Jetzt Schiedsrichter/in bei Fortuna Millingen werden

Kein Spiel ohne Schiedsrichter/in! Ein gut ausgebildeter Referee gehört zum Fußball dazu wie Tore, Jubel, Sieg oder Niederlage. Auch Fortuna Millingen ist daher immer auf der Suche nach Jungen und Mädchen, die Interesse an der Tätigkeit als Schiedsrichter/in haben.

Auf diesem Weg möchten wir daher alle Interessierten auf den nächsten Anwärterlehrgang für Schiedsrichter/innen hinweisen, welcher im Februar 2020 beginnt.

Der Lehrgang findet zu folgenden Zeiten statt:
Samstag den 01.,08. und 15.02.2020 in der Zeit von 09:00 – 15:30 Uhr.
Samstag den 29.02.2020 in der Zeit von 10:00 – 14:00 Uhr.

Für weitere Informationen zum Schiedsrichterwesen, zum Lehrgang oder zur Anmeldung steht unser stellvertretender Geschäftsführer Stefan Giesen unter der Rufnummer 0176 6325 6660 oder per Mail an sgiesen@web.de gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen zum Schiedsrichterwesen sind auf unserer Homepage unter der Fußball-Rubrik “Schiedsrichter” oder auf den dort verlinkten Seiten den Fußballverbandes Niederrhein und des DFB zu finden.