Erfolgreicher Saisonauftakt

Erfolgreicher Saisonauftakt

Artikel der Rheinischen Post vom 12. August 2019: Fortuna Millingen ist erfolgreich in die neue Spielzeit in der Fußball-Kreisliga A gestartet. Beim FC Olympia Bocholt siegte die Fortuna mit 2:0 (1:0) und durchbrach damit eine lange Negativserie. Neuzugang Dario Gerling brachte die Millinger schon nach zehn Minuten auf der Anlange am altehrwürdigen Hünting in Front. Der 18-Jährige ließ Olympia-Schlussmann Kai Eiting mit einem Distanzschuss keine Chance.

Mit der 1:0-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Auch im zweiten Durchgang trafen die Millinger wieder sehr früh. Bereits nach neun gespielten Minuten im zweiten Durchgang erhöhte Jan Schöttler auf 2:0. „Wir haben die Tore immer in Drangphasen von Olympia Bocholt gemacht. Bocholt hat einige glasklare Chancen ausgelassen, so dass der Sieg durchaus glücklich zustande gekommen ist“, analysierte Fortuna-Trainer Rolf Sent nach dem Spiel. Allerdings konnten die Gastgeber Rückkehrer René Konst – er kam nach seinem Gastspiel beim Bezirksligisten SV Vrasselt zu seinem Stammverein zurück – im Tor der Fortunen nicht ein einziges Mal überwinden, weshalb es beim 2:0 blieb. „Wir haben die Tore gemacht, Olympia nicht. Wir haben auswärts 2:0 gewonnen, das ist vollkommen in Ordnung“, so Sent.

Quelle: rp-online

Sent im Interview zum Saisonstart

Sent im Interview zum Saisonstart

Artikel der WAZ vom 8. August 2019: Fortuna Millingen reist zum Saisonauftakt in der A-Liga zu Olympia Bocholt. Trainer Rolf Sent hat Entscheidung in der Torhüterfrage getroffen.

Für Fortuna Millingen geht es am Wochenende in der Kreisliga A wieder los. Am Sonntag (15 Uhr) reist die Mannschaft von Trainer Rolf Sent zum FC Olympia Bocholt.

Olympia hat kleinen Umbruch vollzogen

Die Bocholter haben einen kleinen Umbruch vollzogen und konnten mit David Kraft auch einen neuen Übungsleiter für sich gewinnen.

Rolf Sent ist mit Vorbereitung nicht zufrieden

„Bei Olympia Bocholt hat eine Veränderung stattgefunden, aber ich schaue in erster Linie auf meine Mannschaft. Ich war mit unserer Vorbereitung nicht zufrieden, da wir eine überschaubare Trainingsbeteiligung hatten. Erst bei den letzten beiden Trainingseinheiten hatten wir 18 Mann da. Aber da kannst du ja auch nicht mehr so viel machen, da es ja bald wieder losgeht“, zeigt sich Sent unzufrieden.

Historie spricht für den Gastgeber

Zudem spricht die Historie für die Gastgeber, verloren die Millinger die letzten drei Auswärtsspiele. „Wir sind zuletzt immer nach Bocholt gefahren und haben eine Niederlage eingesteckt. Das soll sich am Sonntag ändern.

„Wir wollen wie in der letzten Saison auch, auswärts frech spielen und mindestens einen Punkt mitnehmen“, erklärt der Millinger Linienchef.

Sent kann personell aus dem Vollen schöpfen

Immerhin kann Sent am Wochenende aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben keine verletzten Spieler und auch keine weiteren Ausfälle“, so Sent, führt aber weiter aus: „Wir haben Akteure dabei, die stellenweise gar nicht trainiert haben und körperlich nicht fit sind. Da müssen wir schauen wie es Sonntag aussieht.“

Rene Konst steht gegen Olympia im Kasten

Auch die Torwartfrage bei der Fortuna ist für das Erste geklärt. So wird Sent mit Rene Konst und Leon Gerling in die neue Spielzeit gehen. Das heißt auch, dass Robert Baumann vorerst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. „Wir werden aber erst einmal mit Rene im Tor beginnen, weil Leon die Vorbereitung nicht mitmachen konnte, da er in der Torwartschule des Hamburger SV ein Praktikum absolviert hat.“

Quelle: waz.de

Frauen mit Pfiff – werde Schiedsrichterin

Frauen mit Pfiff – werde Schiedsrichterin

Ergreife Deine Chance – Sorge für Ordnung auf dem Fußballplatz, stärke Dein Selbstvertrauen und halte Dich körperlich fit.

Erstmals richtet der Fußballverband einen zentralen Lehrgang für Schiedsrichterinnen ein. Dieser findet vom 18. bis 20. Oktober 2019 in Duisburg statt.

Du hast Interesse aber auch noch Fragen zum Lehrgang? Kein Problem! Unser stellvertretender Geschäftsführer Stefan Giesen (Mail: sgiesen@web.de oder Mobil: 0176/ 63256660) steht für Fragen zum Lehrgang sowie zum Schiedsrichterwesen im Allgemeinen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen kannst du auf dem Flyer und der Homepage (hier findest du den Link) des Fußballverbandes finden.

Fortuna muss Torjäger ersetzen

Fortuna muss Torjäger ersetzen

Artikel der Rheinischen Post vom 3. August: Fortuna Millingen peilt in der kommenden Saison in der Kreisliga A einen einstelligen Tabellenplatz an. Rolf Sent erwartet eine sehr schwere Spielzeit. Der erfahrene Übungsleiter will die Zahl der Gegentore deutlich verringern.

25 Tore in 31 Spielen schoss Alexander Siepen in der vergangenen Spielzeit und führte Fortuna Millingen damit auf einen beachtlichen fünften Tabellenplatz. Doch in dieser Saison wird ein anderer die Tore für die Millinger schießen müssen. Der 22-Jährige suchte eine neue Herausforderung und schloss sich dem Bezirksligisten Hamminkelner SV an.

„Der Abgang von Alexander Siepen wiegt natürlich sehr schwer. Es wird sich zeigen, ob wir das kompensieren können, aber ich glaube, dass der ein oder andere bei uns in der Lage sein wird, ihn zu ersetzen. Dennoch ist es sehr schade und tut auch weh, da er ein Millinger Eigengewächs ist“, bedauert Fortuna-Coach Rolf Sent den Abgang des Torjägers.

Ein Kandidat für die Nachfolge ist Dario Gerling, der aus der A-Jugend des SV Vrasselt an die Bruchstraße gewechselt ist und seine Klasse bereits in der Leistungsklasse bewiesen hat. „Bei Dario merkt man, dass er schon in der Leistungsklasse gespielt hat. Dennoch benötigt er noch etwas Zeit. Trotzdem könnte er in die Rolle hineinwachsen“, so der erfahrene Übungsleiter.

Des Weiteren wird Marcel Schlüter den Millingern nicht mehr zur Verfügung stehen. Der 29-Jährige hat seine Karriere beendet, war aber bereits in der letzten Saison nicht mehr so aktiv, so dass er nur auf zwölf Einsätze kam.

Weitere Neuzugänge sind Marius Dicker und Jamie Lee Gottschling, die beide aus der A-Jugend des SV Rees zur Fortuna gestoßen sind und Abwehrspieler Fabian Nakotte, der aus der eigenen zweiten Mannschaft hochgezogen wurde.

„Die beiden A-Jugendlichen haben noch gewisse Defizite im konditionellen und spielerischen Bereich. Aber man merkt beiden das Engagement an, und dass sie was erreichen wollen“, erklärt Sent.

Außerdem ist Torwart Rene Konst vom Bezirksligisten SV Vrasselt zurückgekehrt. Somit stehen den Millingern mit Konst, Leon Gerling und Robert Baumann nun drei exzellente Torhüter zur Verfügung. Doch dieses Problem hat Sent schon geklärt. „Mit Rene haben wir einen sehr guten Torwart zurückbekommen. Er hat bereits in der Rückrunde der letzten Saison mittrainiert und ist voll integriert“, lobt Sent den 22-Jährigen und ergänzt: „Einer der drei wird zu Saisonbeginn aber in die zweite Mannschaft gehen. Dann haben wir immer noch zwei sehr gute Schlussmänner. Beide werden ihre Spielzeit bekommen. Es bringt mir nichts, wenn ich einen Torwart auf der Bank habe, der immer nur meckert. Deshalb werden wir es mit dem Wechselspiel so handhaben wie in der letzten Saison.“

Obwohl die Rot-Weißen mit dem fünften Tabellenplatz ihre beste Kreisliga-A-Platzierung seit Jahren erreichen konnten, war Sent nicht immer zufrieden: „Wir haben eine sehr gute Saison gespielt, vor allem mit dem Hintergrund, dass wir immer wieder Verletzungen kompensieren mussten. Mit ein bisschen Glück hätten wir vielleicht noch mehr erreichen können. Eine Problematik war allerdings, dass wir in der Rückrunde nicht so oft zu Null gespielt haben. Das möchten wir diese Spielzeit verbessern. Deshalb liegt unser Hauptaugenmerk derzeit darauf, dass wir in Zukunft noch sicherer in der Defensive stehen. Allerdings ist es im Moment schwierig, gescheit zu arbeiten, da wir erneut einige Verletzte haben und natürlich auch Urlaubszeit ist.“

Obwohl die Millinger in der abgelaufenen Spielzeit zu den besten Teams der Liga gehörten, sieht Sent seine Mannschaft diese Saison nicht in der Favoritenrolle.

„Es sind zwar mit der DJK TuS Stenern und der Reserve des 1. FC Bocholt zwei spielstarke Teams hochgegangen, doch ich glaube, dass sich das Niveau nicht großartig geändert hat. Ich denke, dass vor allem TuB Mussum und der SV Rees eine sehr gute Rolle spielen werden. Außerdem schätze ich den SV Haldern sehr stark ein, da sie einen sehr guten und breiten Kader haben. Das dürfte sich am Ende der Saison zeigen“, gibt Sent seine Einschätzung und erklärt weiter: „Wir gehen einer sehr schweren Spielzeit entgegen. Ich gehe davon aus, dass wir irgendwo im Mittelfeld landen werden. Mit einem Platz unter den ersten Zehn wäre ich schon zufrieden.“

Quelle: rp-online

Kreispokalkracher in Millingen

Kreispokalkracher in Millingen

Am Mittwoch wurden durch den Fußballkreis Rees-Bocholt die Paarungen der 1. Runde des Kreispokals bekanntgegeben. Und auf die Fortuna wartet eine echte Herausforderung: Der Landesligist VfL Rhede kommt am Donnerstag, den 26. September um 19:30 Uhr ins Bruchstraße. 

„Sicherlich eine reizvolle aber auch sehr schwierige Aufgabe für unsere Mannschaft. Aber vielleicht ist ja etwas drin, denn der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze“, erklärt der 2. Vorsitzende der Fortuna Markus Nakotte.

Jahreshauptversammlung 2019

Jahreshauptversammlung 2019

Am Freitag, den 13. September 2019 findet um 19.00 Uhr die Jahreshauptversammlung des SV Fortuna Millingen 1920 e.V. im Vereinsheim an der Bruchstraße statt. Hierzu lädt der Vorstand alle Mitglieder herzlich ein.

Neben den Wahlen für die Ämter im Vorstand der Fußballabteilung finden auch die Wahlen für die Posten im geschäftsführenden Vorstandes des Gesamtvereins statt.

Weitere Informationen zur Tagesordnung können der hier verlinkten Einladung entnommen werden: Einladung JHV

Gelungener Saisonauftakt der Fußballabteilung

Gelungener Saisonauftakt der Fußballabteilung

Am vergangenen Freitag fand auf der Platzanlage an der Bruchstraße der offizielle Saisonauftakt der Fußballabteilung statt. Nach einer Trainingseinheit ließen die Seniorenmannschaften den Abend bei vom Verein zur Verfügung gestellten Freibier und Gegrilltem von Netzer ausklingen.

Fortuna Millingen wünscht allen Teams eine gute Vorbereitung, einen guten Start in die neue Spielzeit und einen sportlich und kameradschaftlich erfreulichen Verlauf der 100-jährigen Jubiläums-Saison 2019/2020.

Hier findet ihr die Vorbereitungspläne aller Seniorenteams:

Vorbereitungsplan 1. Herren Hinrunde 2019/2020
Vorbereitungsplan 2. Herren Hinrunde 2019/2020
Vorbereitungsplan 1. Damen Hinrunde 2019/2020

Start der Vorbereitung

Start der Vorbereitung

Bald rollte bei der Fortuna wieder der Ball – zumindest im Training: Die 1. Mannschaft startet bereits am kommenden Dienstag mit einer ersten Trainingseinheit in die Vorbereitung. Dabei konnte Trainer Rolf Sent einige sehenswerte Testspiele vereinbaren. So werden sich die beiden Bezirksligisten SV Emmerich-Vrasselt und der Hamminkelner SV im Bruchstadion vorstellen. Zudem steht noch Heimspiele gegen den VfB Rheingold und den 1. FC Kleve II an.

Das erste Testspiel steht für die Mannschaft am Freitag, den 14. Juli in Schottheide-Frasselt an.  Die Generalprobe vor dem Meisterschaftsstart findet am 2. August statt. Dann empfängt uns um 19:30 Uhr der RSV Praest.

Die 2. Mannschaft startet eine Woche später in die Vorbereitung. Besondere Highlights stehen auch hier auf dem Programm. So findet am 2. August ein Testspiel gegen unseren Kooperationspartner FC Horizont Int. statt. Am darauffolgenden Samstag findet dann ein ganztägiges Trainingslager an der Bruchstraße statt, das traditionell mit einem Mannschaftsabend beim Empeler Schützenfest abgeschlossen wird.

Im Download-Bereich unserer Homepage findet ihr die Vorbereitungspläne.

Wir wünschen den Mannschaften eine gute Vorbereitung und natürlich einen erfolgreichen Saisonstart.

Zusammenarbeit im Damenfußball mit dem SV Haldern

Zusammenarbeit im Damenfußball mit dem SV Haldern

Artikel der Rheinischen Post vom 26.6.2019: Der SV Haldern und Lokalnachbar Fortuna Millingen werden in der kommenden Spielzeit im Frauenfußball kooperieren. So werden die zweite Mannschaft aus dem Lindendorf und die erste Mannschaft der Fortuna in der neuen Saison als FSG Haldern/Millingen in der Kreisliga an den Start gehen. Da beide Teams nicht genügend Spielerinnen für jeweils eine Mannschaft zusammenbekommen haben, hat man sich bei beiden Vereinen für diesen Schritt entschieden.

„Wir sind sehr froh, dass es mit der Kooperation geklappt hat, da es sonst in Haldern keine zweite Damenmannschaft mehr gäbe und in Millingen gar keinen Frauenfußball mehr“, so David Wendland, Koordinator Damenfußball bei Fortuna Millingen und auch Trainer der neu geschaffenen Frauenspielgemeinschaft: „Mir war von vornerein klar, dass wir den Frauenfußball in Millingen nicht aufgeben wollen. Deshalb haben wir uns mit beiden Vereinen zusammengesetzt und uns für die in unseren Augen beste Lösung entschieden.“

Die Mannschaft wird sich in der neuen Saison aus 14 Spielerinnen des SV Haldern und neun von Fortuna Millingen zusammensetzen. Trainiert wird am Mittwoch in Haldern und am Freitag in Millingen. Die Heimspiele sollen abwechselnd im Lindenstadion und auf der Anlage an der Bruchstraße ausgetragen werden. „Wir sind froh, dass die Spielgemeinschaft zustande gekommen ist und so den Mädels die Möglichkeit geboten wird, weiter Fußball zu spielen“, freut sich Markus Sprenger, Geschäftsführer des SV Haldern.

Bevor die Spielgemeinschaft zusammenkam, wurde in der Sommerpause zweimal zusammen trainiert. „Wir haben bei zwei Trainingseinheiten geschaut ob es passt. Und da es von den Mädels her funktioniert hat, haben wir uns dann zu diesem Schritt entschieden“, erklärt Wendland.

Wohin die Reise für die FSG Haldern/Millingen in der Saison 2019/20 gehen wird, ist sich der Coach noch nicht sicher: „In Millingen hören einige auf, weshalb wir ja erst diesen Schritt gegangen sind. Wir wissen noch nicht, wie die Gruppenzusammensetzung ist. Wichtig wird sein, dass die Beteiligten alle Spaß haben und sich finden. Dann wird man sehen, was dabei herausspringt. Ich wäre zufrieden, wenn wir mit den unteren Plätzen nichts zu tun haben.

Quelle: rp-online

“The Internationals” holen Henkelpott zurück

“The Internationals” holen Henkelpott zurück

Am heutigen Fronleichnams-Donnerstag wurde auf dem Sportplatz zum 14. Mal das Dorfturnier um den Volksbank-Cup ausgetragen. Im Finale konnten sich “The Internationals” gegen das Team “FC Horizont International” mit 4:2 nach Elfmeterschießen durchsetzen, nachdem die reguläre Spielzeit torlos blieb. Damit konnte sich die aus Millinger Jungs bestehende Mannschaft nach 2015 zum zweiten Mal den Pokal sichern, was zuvor nur der “Fohlenelf” (2009 & 2012) sowie dem “2. Zug – Mager End” (2014 & 2017) gelang. Das Spiel um Platz 3 konnten die “Fliegenden Mettwürstchen” gegen die Mannschaft vom 9. Zug gewinnen.

Insgesamt gingen 18 Mannschaften – aufgeteilt in drei Gruppen – in das Turnier. Nach 45 Begegnungen in der Gruppenphase standen sich die erfolgreichsten Teams dann in der Finalrunde gegenüber, welche mit dem Viertelfinale begann. Im 53. der auf zwei Spielfeldern ausgetragenen Partien, setzen sich letztendlich “The Internationals” im Finale durch.

Dabei war das siegreiche Team nicht die einzigen Gewinner des Tages. Im Rahmen des Dorfturniers wurde in Anlehnung an das inzwischen schon fast traditionell an Karfreitag im Vereinsheim stattfindende Dart-Turnier ein Fußball-Dart-Wettbewerb ausgerichtet, welches sowohl von den Aktiven, als auch von vielen Zuschauern und Kindern gut angenommen wurde. Drei dankenswerterweise vom Tannenhäuschen in Wesel zur Verfügung gestellte Gutscheine für ein “Schlemmerbuffet” gewannen Larissa Kräbber, Christian Schmöcker und Ludger Schwinning. Einen Grill gewann Lutz Verbeet, welcher im Stechen gegen Schwinning das Nachsehen hatte. Einen Gutschein vom Edeka-Markt in Millingen konnte sich Jakob van Acken durch seinen 5. Rang beim Fußball-Dart sichern.

Trotz des wechselhaften Wetters kann die Fortuna auf ein insgesamt gelungenes Turnier zurückblicken. Die Schiedsrichter lobten den sportlich fairen Verlauf der Spiele und die der SV Fortuna Millingen freut sich, dass sie das von Chris Terhart geleiteten “FC Horizont International – Team of Nations” als Teilnehmer beim diesjährigen Dorfturnier begrüßen durfte.

Herzlich bedankt sich der SV Fortuna Millingen bei allen teilnehmenden Teams, bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern, beim Tannenhäuschen Wesel und beim Edeka-Markt Millingen sowie bei allen Helferinnen und Helfern, die in irgendeiner Form zum Gelingen des heutigen Turniers beigetragen haben.

Bilder vom heutigen Turnier finden Sie in der folgenden Galerie.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider