TT-Stadtmeisterschaften 2019 in Millingen

TT-Stadtmeisterschaften 2019 in Millingen

Nachdem bereits im letzten Jahr die Stadtmeisterschaften der Damen und Herren in Millingen stattfanden, wird diese Veranstaltung aufgrund der positiven Resonanz in diesem Jahr wiederholt.

Wie zuletzt, findet das städtische Turnier am Donnerstag, den 31.10.2019 statt. Beginn für alle Klassen ist 19:00 Uhr. Aufgrund des Feiertages am Freitag, 01.11.2019 lädt das Turnier im Ausklang mit Sicherheit auch zum Verweilen ein.

Das Spielsystem wurde nicht geändert. Gespielt wird in 3 Klassen. Alle Daten, wie z.B. die TTR-Grenzen, könnt ihr der Ausschreibung entnehmen.

Wir hoffen wieder auf eine rege Teilnahme, spannende und hoffentlich auch gesellige Stadtmeisterschaften. Die Ausschreibung findet ihr hier auch als PDF-Datei:  Ausschreibung Stadtmeisterschaften 2019.

Großzügige Unterstützung durch proWIN für unsere Damenelf

Großzügige Unterstützung durch proWIN für unsere Damenelf

Die FSG Haldern/Millingen darf sich über einen neuen Trikotsatz freuen. proWIN ist ein 1995 gegründetes Unternehmen, das sich auf den Direktvertrieb von Reinigungsmitteln per Homepartys konzentriert.

Die Ansprechpartnerin in unserer Region ist Maggie Willing, die nun unsere Damenelf mit einem neuen Trikots ausstattete.

Fortuna Millingen bedankt sich herzlich für die großzügige Unterstützung.

TTA serviert Köstlichkeiten auf dem “Kartoffelfest”

TTA serviert Köstlichkeiten auf dem “Kartoffelfest”

Am vergangenen Wochenende fand auf dem Dorfplatz im Herzen von Millingen erneut das vom Heimatverein ausgerichtete “Kartoffelfest” statt. Mit dabei war erneut unsere Tischtennis-Abteilung, die wie schon im letzten Jahr mit einem Stand vertreten war und handgemachte frisch zubereitete Kartoffel-Spiralen verkaufte.

Trotz des schlechten Wetters freuten sich die engagierten Mitglieder der Tischtennisabteilung darüber, dass viele Millingerinnen und Millinger den Weg auf den aufwendig und liebevoll gestalteten Quirinusplatz fanden und an ihrem Stand halt machten. Ein besonderer Dank gilt allen, die sich zudem an der Spendenaktion im Zelt der Tischtennisabteilung beteiligt haben – die Einnahmen sind für die Jugendarbeit der Abteilung bestimmt und kommen somit den Kindern und Jugendlichen zugute.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Millingen bietet VFL Rhede Paroli

Millingen bietet VFL Rhede Paroli

Artikel der Rheinischen Post vom 28. September 2019: Mit erhobenem Haupt konnten die Spieler von Fortuna Millingen den Platz nach der Niederlage im Kreispokal gegen den VfL Rhede verlassen. Die Mannen von Trainer Rolf Sent mussten sich dem Landesligisten in einer unterhaltsamen Partie mit 4:6 (2:4) geschlagen geben.

Bereits nach 15 Minuten lag der Underdog mit 0:2 hinten. Yannis Glouhtchev (5.) und Florian Hahm (15.) sorgten für die frühe Führung der Gäste. Doch nach 25 Minuten keimte Hoffnung bei den Hausherren auf, als Jan Schöttler den Anschlusstreffer erzielte. Es dauerte jedoch nur drei Minuten, ehe Hahm mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wiederherstellte. Allerdings konnte Dario Gerling in der 37. Minute erneut verkürzen, doch der Halderner Florian Girnth erhöhte quasi mit dem Pausenpfiff auf 4:2 für den Favoriten (44.).

Nach der Pause trafen dann noch Dominic Thieler und Tobias Boche für den VfL Rhede (53./60.) sowie Tino Giesen und erneut Schöttler für die Fortuna (56./63.).

Bereits am Sonntag um 15 Uhr geht es für die Millinger weiter. Dann steht in der Kreisliga A das Auswärtsspiel beim starken Aufsteiger DJK SF 97/30 Lowick II an. „Es wird kein einfaches Match, zumal wir auch noch auf dem für uns ungewohnten Kunstrasen spielen. Wir werden versuchen unser Spiel durch zuziehen und wollen mindestens einen Punkt mitnehmen“, so der Millinger Übungsleiter.

Quelle: rp-online.de
Foto: T. Lindekamp

Fortuna Millingen setzt auf Kontinuität

Fortuna Millingen setzt auf Kontinuität

Am vergangenen Freitag fand im Vereinsheim an der Bruchstraße die JHV des SV Fortuna statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Klaus Sesing und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, folgte die Verlesung der Niederschrift der letzten JHV, die ohne Einwände oder Ergänzungen genehmigt wurde.

Es folgten die Berichte aus der Fußballabteilung: Über die guten Ergebnisse im Seniorenbereich konnte Obmann Thomas Imbusch informieren und den guten Start der neuen FSG Haldern/Millingen beschrieb David Wendland. Über die Entwicklungen in der Jugendabteilung berichtete der scheidende Jugendleiter Torsten Neek. Insgesamt konnten elf Mannschaften für den Spielbetrieb gemeldet werden, wobei die B-Jugend als 8er-Team an den Start geht.

Beim folgenden Kassenbericht konnte der Kassierer Simon te Baay von einer soliden Finanzlage und einem Überschuss im Rechnungsjahr 2018 berichten. Die beiden Kassenprüfer Tim Dicker und Steffen Bunjor bescheinigten dem Kassenwart eine einwandfreie Buchführung und stellten folgerichtig einen Antrag auf Entlastung des Kassenwartes. Die Entlastung wurde dann auch einstimmig durch die Versammlung erteilt.

Es folgten die Wahlen für die Fußballabteilung. Folgende Mitglieder wurden einstimmig gewählt:

Abteilungsleiter: Jürgen Eickhoff
Stellvertretender Abteilungsleiter: Michael Schwarz

Kassierer: Simon te Baay
Stellvertretender Kassierer: Marius Jansen

Fußballobmann: Thomas Imbusch
Stellvertretender Fußballobmann: Karsten Kremer

Spielbetriebsleiter: Peter Lörcks
Koordinator Damenfußball: David Wendland
Beisitzer: Jörn Derksen

Jugendleiter: Stefan Essink
Jugendgeschäftsführer: Tobias Hesseling

Beisitzer Schulangelegenheiten: Heinz Lukkezen
Beisitzer Schulangelegenheiten: Hans-Jürgen Klug

Platzkassierer: Werner Tiemann
Platzkassierer: Rainer Johann
Platzkassierer: Bernie Lukkezen

Bei den Wahlen gab es nur zwei Veränderungen. Stefan Essink wurde zum Jugendleiter gewählt und löst damit Torsten Neek ab, der der Jugendabteilung als Trainer der U15-Mädchenmannschaft erhalten bleibt. Da Stefan Essink zuvor als Jugendgeschäftsführer aktiv war, wurde eine Neubesetzung dieses Postens ebenfalls notwendig. Hierfür stellte sich Tobias Hesseling zur Wahl. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden wiedergewählt.

Abschließend wurden zwei neue Kassenprüfer gesucht und mit Daniel Bünck und Wolfgang Hoppmann auch gefunden.

Es folgten Berichte aus der Tennis- und Tischtennisabteilung. Die Tennisabteilung konnte zwei Jugendmannschaften melden und kann somit auf ca. 20 aktive Spielerinnen und Spieler zurückgreifen. Künftig soll weiter stark auf die Jugend gesetzt werden, um den Altersschnitt der Abteilung weiter zu senken, so Abteilungsleiter Hans-Georg Reichstein. Über die Aktivitäten der Tischtennisabteilung berichtete Alexander Schmidt. Zurzeit nehmen 56 Mitglieder aktiv am Spielbetrieb teil. Dabei wurden drei Seniorenmannschaften, zwei Jugendmannschaften sowie eine Damenmannschaft gemeldet.

Nach diesem Berichten wurde Max Sesing zum Versammlungsleiter gewählt und beantragte die Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes, die einstimmig erfolgte. Bei den anschließenden Wahlen wurden die folgenden Sportkammeraden wiedergewählt:

1. Vorsitzender: Klaus Sesing
2. Vorsitzender:  Markus Nakotte

1. Geschäftsführer: Nicolas te Baay
2. Geschäftsführer: Stefan Giesen

Anschließend wurden noch die Abteilungsvorstände bestätigt, ehe der letzte Tagesordnungspunkt Anträge und Verschiedenes anstand:

Anträge lagen der Versammlung nicht vor. Abschließend berichtete Heinz Lukkezen über die Erstellung der Vereinschronik zum 100-jährigen Bestehen im kommenden Jahr. Zurzeit wird das Layout erstellt, sodass im Oktober voraussichtlich der erste Entwurf vorliegt. Das ca. 300-Seiten starke Werk, wird durch viele Bilder aufgelockert, so Heinz Lukkezen. Anschließend konnte Klaus Sesing die Versammlung mit einem Hip-Hip-Hurra schließen.

SV Haldern entführt drei Punkte von der Bruchstraße

SV Haldern entführt drei Punkte von der Bruchstraße

Artikel der Rheinischen Post vom 9.9.2019: Der SV Haldern überzeugte beim Derby in der Kreisliga A in Millingen vor allem in der ersten Halbzeit und bezwingt die Fortuna mit 4:1. Dabei war die Elf von Trainer Christian Böing über weite Strecken das aktivere Team und gewann die Partie verdient. Durch den Auswärtserfolg behauptet der SV Haldern in der Tabelle Platz fünf, während die Fortuna auf Rang sieben abrutschte.

Der SV Haldern erarbeitete sich Feldvorteile und belohnte sich in der 17. Minute mit dem 1:0 durch Matthias Bauhaus. In der Folge zogen sich die Gäste wieder mehr in die eigene Hälfte zurück, blieben bei ihren Kontern aber stets gefährlich. Die Fortuna hatte nun zwar mehr Ballbesitz, kreierte ihrerseits allerdings kaum zwingende Torchancen. Christopher Kipp hätte in zwei nahezu identischen Situationen (28./33.) die Führung ausbauen können.

Auf der Gegenseite wurde es nach einem Freistoß von Marius Sent gefährlich. Nico Hakvoort im Haldener Tor konnte den Schuss gerade noch über die Latte lenken. Auch bei der anschließenden Ecke wirkte die Halderner Hintermannschaft unsortiert. Auf der Gegenseite gelang Yannik Duesing nach einer tollen Einzelleistung das 2:0 (35.). „Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir Möglichkeiten, das 2:0 oder 3:0 nachzulegen. Das haben wir nicht geschafft“, sah Böing im ersten Durchgang einen ordentliche Leistung seiner Elf.

Nach der Pause stellte Millingen die druckvollere Elf. Aber nach einem Konter hatten erneut die Gäste die erste klare Chance nach dem Seitenwechsel durch Yannick Duesing, der an Schlussmann Gerling scheiterte.

Doch dann schlug Millingens Oliver Hessling zu: Sein Gewaltschuss bedeutete das 1:2. „Wir waren darauf vorbereitet, dass Millingen mit einer gehörigen Portion Wut aus der Kabine kommt und dann passiert natürlich das, was eigentlich nicht passieren darf“, ärgerte sich Halderns Übungsleiter Böing nur kurz.

„Aber dann hat meine Mannschaft ganz hervorragend reagiert. Wir haben uns nicht reindrängen lassen und versucht, Druck nach vorne auszuüben.“ Das gelang den Gästen, die wieder an Spielanteilen gewannen. Fünf Minuten vor Schluss machte sich der eingewechselte Isling auf und davon, konnte von Tom Gerstenberg noch durch ein Foul knapp vor dem Strafraum gestoppt werden.

Für die Notbremse gab es von Schiedsrichter Holger Üffink die rote Karte. Die Gäste nutzten nun die personelle Überzahl eiskalt aus. Zunächst sorgte Duesing (89.) nach einem schönen Pass von Kipp in Lauf, für die Vorentscheidung. In der Nachspielzeit behauptete Phil Kurbjuhn an der gegnerischen Grundlinie gut den Ball, seine Hereingabe drückte Kipp zum 1:4-Endstand über die Linie.

„Wir hatten teilweise zu viel Angst, zu viel Respekt vor dem Gegner. Haldern hat die nötige Klasse, das hat man gesehen, von daher ein verdienter Sieg der Gäste“, musste der Millinger Linienchef Rolf Sent nach den 90 Minuten eingestehen.

Fortuna Millingen: Gerling – Drews, Renn (65. Diederichs-Wendt), Hollands (40. C. Haves), Sent, Schöttler, Hesseling, Giesen, Kolsberger (85. Schmidt), Gerling, Gerstenberg.

SV Haldern: Hakvoort – Heynen, Tenhagen, Hebing, Meurs, Duesing, Kipp, Bauhaus (80. Isling), Meier (30. Gissing, 65. Kurbjuhn), Seesing, Ruyter (65. Otten).

Quelle: rp-online
Foto: Thorsten Lindekamp

TTA: Aufschlag zur Tischtennis-Saison

TTA: Aufschlag zur Tischtennis-Saison

Pünktlich zum Ende der Sommerferien beginnt für die Mannschaften unserer Tischtennisabteilung der Start in die Saison 2019/2020. Neben drei Herren und einer Seniorinnen Ü50 Mannschaft schickt die TTA diesmal zwei Jugendmannschaften ins Rennen um die Meisterschaft.

Im ersten Spiel der neuen Saison darf sich die 3. Herren bereits am kommenden Donnerstag (29.08.) in der 3. Kreisklasse gegen den SV Bislich III messen (Anschlag 19:30 Uhr in Bislich).

Weiter geht‘s am Samstag (31.08.), wo zunächst die 2. Herren in der 2. Kreisklasse ebenfalls in Bislich punkten will (Anschlag 17:30 Uhr). Die 1. Herren darf dann um 18:30 Uhr beim SV Sonsbeck Ihre Premiere in der 1. Kreisklasse geben.

Die Jugendmannschaften starten eine Woche später ebenfalls mit zwei Auswärtsspielen am Samstag, den 07.09. gegen den TTV Rees-Groin II in der Jugendkreisliga U13 (14:30 Uhr) und den SV BW Dingden II in der Jugendkreisliga U18 (15:00 Uhr).

Die Begegnungen des Ü50 Teams werden noch kurzfristig terminiert.

Der gesamte Spielplan sowie die Ergebnisse können unter diesem Link oder über den QR-Code angerufen werden.

Der Abteilungsvorstand hofft auf faire und spannende Spiele und wünscht allen Mannschaften viel Erfolg.

Erfolgreicher Saisonauftakt

Erfolgreicher Saisonauftakt

Artikel der Rheinischen Post vom 12. August 2019: Fortuna Millingen ist erfolgreich in die neue Spielzeit in der Fußball-Kreisliga A gestartet. Beim FC Olympia Bocholt siegte die Fortuna mit 2:0 (1:0) und durchbrach damit eine lange Negativserie. Neuzugang Dario Gerling brachte die Millinger schon nach zehn Minuten auf der Anlange am altehrwürdigen Hünting in Front. Der 18-Jährige ließ Olympia-Schlussmann Kai Eiting mit einem Distanzschuss keine Chance.

Mit der 1:0-Führung ging es dann auch in die Halbzeitpause. Auch im zweiten Durchgang trafen die Millinger wieder sehr früh. Bereits nach neun gespielten Minuten im zweiten Durchgang erhöhte Jan Schöttler auf 2:0. „Wir haben die Tore immer in Drangphasen von Olympia Bocholt gemacht. Bocholt hat einige glasklare Chancen ausgelassen, so dass der Sieg durchaus glücklich zustande gekommen ist“, analysierte Fortuna-Trainer Rolf Sent nach dem Spiel. Allerdings konnten die Gastgeber Rückkehrer René Konst – er kam nach seinem Gastspiel beim Bezirksligisten SV Vrasselt zu seinem Stammverein zurück – im Tor der Fortunen nicht ein einziges Mal überwinden, weshalb es beim 2:0 blieb. „Wir haben die Tore gemacht, Olympia nicht. Wir haben auswärts 2:0 gewonnen, das ist vollkommen in Ordnung“, so Sent.

Quelle: rp-online

Sent im Interview zum Saisonstart

Sent im Interview zum Saisonstart

Artikel der WAZ vom 8. August 2019: Fortuna Millingen reist zum Saisonauftakt in der A-Liga zu Olympia Bocholt. Trainer Rolf Sent hat Entscheidung in der Torhüterfrage getroffen.

Für Fortuna Millingen geht es am Wochenende in der Kreisliga A wieder los. Am Sonntag (15 Uhr) reist die Mannschaft von Trainer Rolf Sent zum FC Olympia Bocholt.

Olympia hat kleinen Umbruch vollzogen

Die Bocholter haben einen kleinen Umbruch vollzogen und konnten mit David Kraft auch einen neuen Übungsleiter für sich gewinnen.

Rolf Sent ist mit Vorbereitung nicht zufrieden

„Bei Olympia Bocholt hat eine Veränderung stattgefunden, aber ich schaue in erster Linie auf meine Mannschaft. Ich war mit unserer Vorbereitung nicht zufrieden, da wir eine überschaubare Trainingsbeteiligung hatten. Erst bei den letzten beiden Trainingseinheiten hatten wir 18 Mann da. Aber da kannst du ja auch nicht mehr so viel machen, da es ja bald wieder losgeht“, zeigt sich Sent unzufrieden.

Historie spricht für den Gastgeber

Zudem spricht die Historie für die Gastgeber, verloren die Millinger die letzten drei Auswärtsspiele. „Wir sind zuletzt immer nach Bocholt gefahren und haben eine Niederlage eingesteckt. Das soll sich am Sonntag ändern.

„Wir wollen wie in der letzten Saison auch, auswärts frech spielen und mindestens einen Punkt mitnehmen“, erklärt der Millinger Linienchef.

Sent kann personell aus dem Vollen schöpfen

Immerhin kann Sent am Wochenende aus dem Vollen schöpfen. „Wir haben keine verletzten Spieler und auch keine weiteren Ausfälle“, so Sent, führt aber weiter aus: „Wir haben Akteure dabei, die stellenweise gar nicht trainiert haben und körperlich nicht fit sind. Da müssen wir schauen wie es Sonntag aussieht.“

Rene Konst steht gegen Olympia im Kasten

Auch die Torwartfrage bei der Fortuna ist für das Erste geklärt. So wird Sent mit Rene Konst und Leon Gerling in die neue Spielzeit gehen. Das heißt auch, dass Robert Baumann vorerst in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kommen. „Wir werden aber erst einmal mit Rene im Tor beginnen, weil Leon die Vorbereitung nicht mitmachen konnte, da er in der Torwartschule des Hamburger SV ein Praktikum absolviert hat.“

Quelle: waz.de

Frauen mit Pfiff – werde Schiedsrichterin

Frauen mit Pfiff – werde Schiedsrichterin

Ergreife Deine Chance – Sorge für Ordnung auf dem Fußballplatz, stärke Dein Selbstvertrauen und halte Dich körperlich fit.

Erstmals richtet der Fußballverband einen zentralen Lehrgang für Schiedsrichterinnen ein. Dieser findet vom 18. bis 20. Oktober 2019 in Duisburg statt.

Du hast Interesse aber auch noch Fragen zum Lehrgang? Kein Problem! Unser stellvertretender Geschäftsführer Stefan Giesen (Mail: sgiesen@web.de oder Mobil: 0176/ 63256660) steht für Fragen zum Lehrgang sowie zum Schiedsrichterwesen im Allgemeinen gerne zur Verfügung.

Weitere Informationen kannst du auf dem Flyer und der Homepage (hier findest du den Link) des Fußballverbandes finden.