JSG entscheidet Finalkrimi im Neunmeterschießen

JSG entscheidet Finalkrimi im Neunmeterschießen

Die F-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen-Praest gewinnen das Turnier in Appeldorn knapp. Auch beim Tag des Jugendfußballs in Wesel sind sie erfolgreich.

Gleich zweimal hatten die Nachwuchskicker der JSG Bienen-Millingen-Praest in den vergangenen Wochen Grund zu jubeln. Nachdem die F-Jugend am Tag des Jugendfußballs des Fußballverbands Niederrhein auf der Anlage des PSV Wesel in drei Spielen drei Siege eingefahren hatten, konnte jedes Teammitglied einen Mini-WM-Pokal in den Händen halten. „Die Kinder sind fast geplatzt vor Freude und Begeisterung“, sagte Trainer Heinz Tempels.

Und damit noch nicht genug: Auch bei der zweiten Ausgabe des Willi-Schade-Cups in Appeldorn konnte das F1-Team überzeugen und gewann das Turnier, an dem zehn Mannschaften in zwei Gruppen teilnahmen. Nachdem die Gruppenphase mit neun Punkten in vier Spielen aufgrund der besseren Tordifferenz gewonnen werden konnte, wurde das Halbfinale gegen die F1 der SV Bedburg-Hau mit 2:0 entschieden.

Das Finale gegen den Gastgeber GW Appeldorn entwickelte sich zum Krimi. Nach frühem 0:1-Rückstand kämpfte sich die junge Mannschaft wieder zurück und glich zum 1:1 aus. Im anschließenden Neunmeterschießen bewiesen beide Teams eine Leistung auf Augenhöhe. Letztlich entschied Jasper Tempels als 22. Schütze das Finale zu Gunsten der JSG Bienen-Millingen-Praest. „Damit hat er sich ein vorgezogenes Geburtstagsgeschenk bereitet“, sagte Trainer Jaco Doornink. Mit Luca Doornink, der den Ball mit 77 Stundenkilometern an der Messanlage in die Maschen haute, stellte die JSG auch den F-Jugendlichen mit dem härtesten Schuss. Der Titel des Torschützenkönigs ging ebenfalls an die Mannschaft Mit sechs Treffern in vier Gruppen- und zwei Finalspielen konnte der aufgrund seines Alters noch für die Bambini spielberechtigte Jasper Tempels die Wertung für sich entscheiden.

Mit den positiven Turnierauftritten wurde eine erfolgreiche Saison abgerundet. In der Hinrunde ungeschlagen, wurde die Rückrunde mit zwei Niederlagen und acht Siegen im Fair-Play-Modus ebenfalls überzeugend beendet. „Wir sind stolz, eine sympathische Truppe mit engagierten Kindern in unserem Nachwuchs zu haben. Das Auftreten, das Selbstverständnis als Gemeinschaft und die Entwicklung als Mannschaft bestätigen uns in unserer Ausrichtung der Jugendspielgemeinschaft,“ sagte Jugendvorstand Uli Doppstadt zum guten Abschneiden der Kicker aus den drei Gemeinden.

Quelle: RP-online.de

Erfolgreiche U15-Mädchen suchen Verstärkung

Erfolgreiche U15-Mädchen suchen Verstärkung

Du möchtest erfolgreich Fußball spielen? Und dabei einen Riesenspaß haben? Du bist zwischen 12 und 14 Jahre alt? Dann bist du bei uns genau richtig – die C-Juniorinnen der Sportfreunde BMP suchen dringend Verstärkung für ihr Team!

 

Ein Jahr haben unsere Mädchen nun erfolgreich Fußball gespielt, haben sich mit viel Spaß beim Training und sehr viel mehr Freude zu einem Team zusammen gefunden. Aber auch mit der notwendigen Leistung an den Spieltagen ihr Bestes gegeben und sich mit Erfolg belohnt. Die guten Leistungen sind nicht verborgen geblieben und so haben es einige Spielerinnen bis zur Auswahlmannschaft des Kreises 11 Rees-Bocholt geschafft.

Wir laden alle ein dabei zu sein, egal ob Anfänger oder mit Spielerfahrung.

Kommt vorbei und macht einfach mit. Wir trainieren abwechselnd auf den Sportplätzen des SV Fortuna Millingen und Blau Weiß Bienen. Bei Interesse meldet euch bitte bei Torsten Neek 0175/1791393 oder kommt einfach vorbei zu unseren Trainingstagen.

Fußballschule der JSG BMP mit Franz-Josef Tenhagen

Fußballschule der JSG BMP mit Franz-Josef Tenhagen

In diesem Jahr bietet die Jugendspielgemeinschaft Bienen/Millingen/Praest zum 16.ten Mal eine Fußballschule unter der Leitung des aus Millingen stammenden ehemaligen Bundesligaspielers Franz-Josef Tenhagen und seinem bewährten Trainerstab an. Sie findet von Donnerstag, 23.08 bis Samstag, 25.08.2018 auf der Sportanlage “Volksbank-Stadion” in Praest statt. Die Kinder erwartet ein abwechslungsreiches Fußballangebot.

Wir freuen uns auf alle Kinder der Jahrgänge ab 2012 und älter. Der Kostenbeitrag liegt bei 70,00 € je Teilnehmer.

Weitere Einzelheiten können Sie dem Anmeldeformular entnehmen.  Sollten Fragen offen geblieben sein, stehen Ihnen gerne persönlich zur Verfügung:

Steven Sehm (RSV Praest, Jugendleiter)
02822-980130 oder 0151-8739544

Torsten Neek (SV Fortuna Millingen Jugendleiter)
02851/986117 oder 0175/1791393

Nachwuchskicker begeistern Zuschauer mit Toren, Tricks und Talent

Nachwuchskicker begeistern Zuschauer mit Toren, Tricks und Talent

Am letzten Wochenende veranstaltete die Jugendspielgemeinschaft Sportfreunde Bienen-Millingen-Praest ihr zweites Hallenturnier für Jugendmannschaften in der frisch renovierten Dreifachsporthalle in Rees. Das Interesse war groß, denn schon kurz nach der Einladungsphase hatten sich viele Vereine rückgemeldet. Mit packenden Spielen, toll herausgespielten Toren und hohem Einsatz begeisterten 56 Nachwuchsmannschaften Zuschauer und Fans in der an beiden Turniertagen fast immer gut gefüllten Dreifachturnhalle in Rees. „Die Turniertage waren ein voller Erfolg. Die Kids sind mit hoher Begeisterung bei der Sache. Wir haben klasse Spiele und richtig gute Kicker gesehen“, ist Jugendleiterin Petra Baumann von den Darbietungen der jungen Kicker richtig begeistert.

Organisatorische Schwierigkeiten gab es im Vorfeld, da keine Schiedsrichter zur Verfügung standen, denn die spielten ihrerseits ein eigenes Fußball-Turnier aus. Los ging es am Samstagmorgen mit dem Turnier der E2-Jugend. Aufgrund des Schiedsrichtermangels wurde das Turnier kurzfristig auf den Fair-Play-Modus umgestellt, denn den kennen die Kinder alle noch aus ihrer Bambini-Zeit. Und es klappte erstaunlich gut, es gab wenig kritische Entscheidungen und entsprechend wurde viel Fußball gespielt. Erwartungsgemäß setzte sich der PSV Wesel durch, allerdings war das 1:0 gegen die E2 des Gastgebers denkbar knapp, Dritter wurde der VfL Rhede vor der DJK Lowick. Parallel dazu hatten die Eltern für ein reichhaltiges Frühstück gesorgt, später gab es leckere Kuchen und Waffeln, und das war nötig, denn für die Organisatoren waren die Turniertage lang.

Anschließend spielten 8 F2-Mannschaften in 2 Gruppen im Fair-Play-Modus, die Veranstalter freuten sich besonders über die Gäste aus dem linksrheinischen Fußballkreis, denn von da kamen Mannschaften von Viktoria Goch und dem 1.FC Kleve. Die Kinder hatten Spaß, die vielen mitgekommenen Eltern, Großeltern und Freunde füllten die Tribüne reichlich. Ab ca. 15.00 Uhr kamen die D-Jugendlichen zum Einsatz. Auch hier wurde in 2 Gruppen gespielt. In Gruppe A gab es ein Novum, denn alle Mannschaften waren punktgleich, hier entschied am Ende das Torverhältnis über das Weiterkommen. In einem spannenden Finale gewann die D1 von PSV Wesel knapp mit 5:4 gegen die JSG Dingden/Lankern.

Ab 18.00 Uhr kamen immer mehr ältere Jugendliche in die Halle, denn gegen 19.00 Uhr begann der Budenzauber der A-Jugendlichen. In 2 Gruppen wurde im Wechsel die Platzierungen ausgespielt, danach wurde in der Finalrunde der Turniersieger ermittelt. Leider war die Veranstaltung der A-Jugendlichen wenig besucht, hier gab es zur Enttäuschung der Spieler und Betreuer große Lücken auf der Tribüne, obwohl guter Fußball gespielt wurde. Verantwortlich dafür waren nicht nur die Leistungsklassenteams von Viktoria Winnekendonk, Viktoria Goch und der SV Brünen. Überraschend stark zeigte sich auch die JSG Emmerich, die sich im letzten Spiel mit einem 2:1 gegen Goch durchsetzen konnte und über den 2. Gruppenplatz in die Finalrunde gelangte, am Ende belegten sie den dritten Platz.

A-Jugendfinale wird in der letzten Sekunde entschieden

In einem packenden Finale zwischen der DJK Rhede und Viktoria Winnekendonk endete das A-Jugendturnier am Samstagabend. Hierbei bezwang die Viktoria aus Winnekendonk die DJK Rhede mit 3:2. DJK Rhede sah dabei nach einer 2:0 Führung und einer bis dato gegentorfreien Spielbilanz aus Vorrunde und Halbfinale bereits als der sichere Sieger aus, als die Entscheidung zu Gunsten der Linksrheiner in buchstäblich letzter Sekunde fiel.

Der Sonntagmorgen begann mit dem Turnier der E1-Junioren, hier wurde analog zum E2-Turnier auch ohne Schiedsrichter gespielt. Nach einer spannenden Hinrunde waren Vrasselt und Rhede punkt- und torgleich, so musste das einzige Siebenmeterschießen herhalten, damit sich ein Team fürs Halbfinale qualifiziert. Rhede gewann glücklich und spielte mit TUS Stenern, Hünxe und dem TUB Bocholt um den Turniersieg. Im Finale setzte sich Stenern gegen Rhede sicher durch.

Kleine Kicker mit großer Begeisterung

Die jüngsten Teilnehmer an den Turniertagen liefen ab ca. 12.30 Uhr, zur besten Kaffeezeit auf, bei ihrem Turnier in 2 Gruppen brachten sie die Tribünengäste zum Jubeln. Eltern, Großeltern und Freunde unterstützen die Nachwuchskicker enthusiastisch bei den Spielen. „Auch bei den Bambini haben wir klasse Sport mit purer Begeisterung gesehen“, freut sich Jugendvorstand Steven Sehm über die Darbietungen und das Auftreten der jungen Garde. Am Ende freuten sich die Kinder alle über eine Urkunde „1. Platz“ und noch mehr über ihre Goldmedaille, die es für alle mitspielenden Kinder gab.

F-Jugendturnier liefert Fair Play und tolle Spiele

Den Turnierabschluss bildete das Turnier der F1-Jugend, auch dort traten insgesamt 8 Mannschaften in 2 Gruppen gegeneinander an. Bei den F-Jugendlichen konnten die Zuschauer spannende Spiele verfolgen und sich an gelungenen Kombinationen erfreuen. „Das Spielverständnis einzelner Mannschaften und die individuellen Fähigkeiten einiger Spieler sind bemerkenswert. Da werden auch bei den ganz jungen Fußballern schon richtig gute Leistungen gezeigt und dies im Fair Play-Modus“, ist JSG Vorstandsmitglied Heinz Tempels richtig angetan.

Turnierorganisator Tobias Hesseling konnte mit der Durchführung sehr zufrieden sein, besonders der Einsatz des C-Jugendspielers Luis Schlaghecken (13 Jahre) als Turnierleitung (mit Unterstützung des Jugendleiters) war bemerkenswert, denn er machte seine Sache wiederholt gut. Insgesamt war er an den Turniertagen fast 18 Stunden im Einsatz, darüber freute sich insbesondere Jugendleiter Torsten Neek. Neek konnte nicht nur auf ein erfolgreiches Turnier zurückblicken, sondern bekam viel Lob von den Gästen, verbunden meistens mit einer pauschalen Anmeldung für das Turnier im nächsten Jahr.

Nachfolgend einige Impressionen vom Nachwuchsturnier

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider

JSG besucht die Fußball-Bundesliga

JSG besucht die Fußball-Bundesliga

Das spielfreie Karnevals-Wochenende nutzte die Fußball- Jugendspielgemeinschaft aus Bienen/Millingen/Praest zum gemeinsamen Besuch des Bundesligaspiels zwischen Bayer Leverkusen und Mainz 05. JSG-Jugendleiter Torsten Neek hatte nicht nur die Kontakte nach Leverkusen hergestellt, sondern auch kräftig Werbung für einen gemeinsamen Besuch von Spielern, Trainern und Eltern gemacht. So machten sich knapp 70 Personen auf den Weg in die BayArena, für viele Kinder war dies der erste Besuch eines Bundesligaspiels. Und sie wurden nicht enttäuscht: Die Niederrheiner waren nicht nur vom Spiel, sondern vor allem von den karnevalistischen Einlagen und dem Outfit der Mainzer Fans angetan. Letztendlich hatten die Gäste auch den meisten Spaß, denn sie gewannen mit 2:0. „So ein Ausflug wird auf jeden Fall noch mal wiederholt“, sagte Neek.

Zwischenbericht der JSG BMP

Zwischenbericht JSG Sportfreunde BMP: Fußball-Mädchen gesucht „Die Spiele laufen, es sind viele Kinder und Trainier da und es ist noch Luft nach oben“, so lautet die erste Zwischenbilanz von Jugendleiter Torsten Neek für die neu gegründete Jugendspielgemeinschaft Sportfreunde Bienen/Millingen/Praest.

Insgesamt 150 Kinder und Jugendliche verteilen sich auf 14 Mannschaften, und es ist immer was los. Zuletzt war der Andrang bei den Kindern zwischen 7 und 8 Jahren so groß, dass eine zusätzliche F-Jugend-Mannschaft kurzfristig noch eingerichtet und angemeldet werden musste, und das klappte noch im laufenden Wettbewerb. „Die Eltern haben uns gut unterstützt und so können wir sicherstellen, dass alle Kinder regelmäßig spielen, anstatt in großen Mannschaften zu wenig Spielpraxis zu bekommen“, so der Jugendleiter aus Millingen.

Bei den ersten Jugendversammlungen kamen viele Trainer und Betreuerzusammen und mussten sich – wie auch die Kinder aus den Ortsteilen – beschnuppern. Steven Sehm aus Praest ist Jugend-Geschäftsführer der JSG und auch als Trainer aktiv, er stellt fest, dass „in fast allen Mannschaften gemischte Teams entstanden sind und die Zusammenarbeit und das Zusammenspiel insgesamt gut funktionieren“. Bei den meisten Mannschaften sind die Trainings- und Spielorte auf mindestens 2 Platzanlagen verteilt, „damit kein Verein zu kurz kommt und damit die Gemeinschaft auch gelebt wird“, so Sehm. Petra Baumann (BW Bienen) fasst die sportliche Situation so zusammen: „Leistungsmäßig ist die JSG noch nicht da, wo sie hinwill, bei einigen Mannschaften dauert die Findungsphase noch an, und auch mehrere Niederlagen machen die Jungs und Mädels noch nicht nervös. Kein Trainer drängt, und es sind alle zuversichtlich, dass es zukünftig erfolgreicher und besser laufen kann und auch wird.“

Mädchen in den jüngeren Mannschaften (F-Jugend und Bambinis) findet man in fast allen Vereinen. Ab der D-Jugend wird es seltener, dass Mädchen noch in gemischten Mannschaften mit auflaufen. In der D-Jugend der JSG BMP spielen
insgesamt 7 Mädchen, und das reicht leider nicht für ein eigenes Team. Die Verantwortlichen der JSG würden es gerne sehen, dass in Zukunft eine eigene Mädchen-Mannschaft auflaufen kann, dazu sind allerdings noch 3-4 zusätzliche
Spielerinnen aus den Jahrgängen 2004-2006 nötig. Wer also Interesse hat, soll sich melden, evtl. kann ab der Rückrunde im Februar eine eigene Mädchen-Mannschaft zum Einsatz kommen, ein Trainer stünde schon bereit.

Für alle Mannschaften stehen nach den Herbstferien noch einige Meisterschaftsspiele an, danach beginnt die Wintersaison mit den Stadtmeisterschaften in Rees und Emmerich. Am 14.01. und 15.01.17 plant die JSG ihr erstes gemeinsames Hallenturnier in der Sporthalle in Rees mit dem Schwerpunkt C-, D-, E-, F-Jugend und den Bambinis, dazu wird schon jetzt eingeladen. Und auch die Hauptvereine nehmen mittlerweile Rücksicht auf ihre JSG, denn nach Absprache wurden die Weihnachtsfeiern der Hauptvereine so gelegt, dass Jugendmannschaften dort ohne Überschneidung vollzählig
teilnehmen können.

Sportliche Grüße,
SV Fortuna Millingen 1920 e.V.

Drei Millinger zum Teamleiter ausgebildet

Drei Jugendtrainer vom SV Fortuna Millingen haben sich in der Sportschule Duisburg-Wedau zum Teamleiter ausbilden lassen. Dieser Lehrgang richtet sich speziell an 15- bis 20-jährige Jungtrainer. Daniela Heuvel, Christian Neek und Dominik Siepen freuen sich über die erworbenen Zertifikate.

Gestartet wurde mit Grundlagenwissen. Welche Ziele verfolgt der Kinderfußball? Welche Aufgaben hat ein Jugendtrainer eigentlich? Antworten lieferten die Dozenten Frank Peters und Willi Möhl, Mitglieder des sportfachlichen Lehrstabs für Kinder- und Jugendfußball des FVN, im Modul „Philosophie des Kinderfußballs“.

Koordination ist wichtig

Danach gab es die sportfachliche Ausbildung der Jugendtrainer. Zunächst erarbeiteten die Teilnehmer gemeinsam die Ziele der Trainingseinheiten. Schließlich wurde immer deutlicher, dass die Stärkung der Koordination in diesen Altersklassen elemantar ist und dabei gleichzeitig der Spaß nicht zu kurz kommen darf. Die Dozenten lieferten praxisorientierte Antworten, wie ein zeitgemäßes Training gestaltet wird.

Die drei Jungtrainer der Fortuna zeigten sich sehr zufrieden: „Die Ausbildung zum Teamleiter war zwar anstrengend, aber ich habe eine Menge gelernt und freue mich nun auf die Umsetzung mit meiner Mannschaft“, resümiert Daniela Heuvel, Trainerin der E-Jugend. Dominik Siepen und Christian Neek, die gemeinsam die Bambini-Mannschaft betreuen, interessieren sich bereits für die nächste Lehrgangsstufe. „In den Sommerferien 2017 findet der nächste C-Lizenz-Lehrgang statt. Ich könnte mir eine Teilnahme sehr gut vorstellen“, erklärt Neek.

„Die Ausbildung der Jugendtrainer ist uns sehr wichtig, denn attraktiver Kinderfußball ist die Basis für zukunftsorientierte und erfolgreiche Vereinsarbeit“ unterstreicht der Leiter der JSG BMP, Torsten Neek.

Fortuna Millingen hat drei neue Lizenztrainer

Drei Trainer der Fußballjugend-Abteilung von Fortuna Millingen haben in den vergangenen Wochen ordentlich gebüffelt und erfolgreich die Trainer-C-Lizenz erworben. Nachdem das Trio – D-Jugendtrainer Daniel Hartung, F-Jugendtrainer Tom Rosendahl und A-Jugendtrainer Roland Ziegner – im August 2015 den Teamleiter Jugend erworben hatte, wurde das erlernte Wissen nun vertieft und erweitert.

Zunächst beschäftigten sich die Teilnehmer der C-Lizenz-Ausbildung Kinder- und Jugendfußball mit der Philosophie des Jugendfußballs. Hier wurden hauptsächlich die verschiedenen Bedürfnisse der Jugendspieler in den entsprechenden Altersklassen erläutert.

Achttägige Ausbildung

Inhaltlich folgte nun der Themenschwerpunkt der Ausbildung mit der Vermittlung der Trainingslehre in den Altersklassen D- bis A-Junioren. Weitere wichtige Inhalte der Ausbildung zum C-Lizenz-Trainer waren das Torhütertraining, die Sportorganisation und die Aufgaben eines Jugendtrainers.

Die achttätige Ausbildung der Jugendtrainer wurde vom Verbandssportlehrer Gerd Bode in der Sportschule Wedau geleitet. Roland Ziegner, der aktuell für die A-Jugend verantwortlich ist und in der kommenden Saison die zweite Herrenmannschaft coacht, konnte hier besonders überzeugen, so dass er die nächste Lizenzstufe (B-Lizenz) ohne die ansonsten übliche Eignungsprüfung angehen kann. „Toll, dass sich die Vereinsmitarbeiter trotz des zeitlich aufwendigen Jobs als Jugendtrainer erfolgreich fortgebildet haben“, meinte Nicolas te Baay, Geschäftsführer von Fortuna Millingen.

(Quelle: derwesten.de)