Fortuna Millingen steht vor Bewährungsprobe

Fortuna Millingen steht vor Bewährungsprobe

Artikel der Rheinischen Post vom 13.10.2018: Am Sonntag um 15 Uhr kommt es zum Topspiel in der Fußball-Kreisliga A. Tabellenführer Fortuna Millingen tritt bei seinem ärgsten Verfolger, der DJK TuS Stenern an, der allerdings eine Partie weniger absolviert hat als die Rot-Weißen. Obwohl die Mannschaft von Rolf Sent als Spitzenreiter nach Stenern reist, sieht der erfahrene Trainer sein Team in der Außenseiterrolle: „Stenern ist der absolute Favorit in diesem Spiel. Obwohl wir als Tabellenführer anreisen, sind wir der klare Underdog. Aber wir werden versuchen, uns so teuer wie möglich zu verkaufen.“

Auch deshalb wird die Fortuna wohl defensiver agieren. „Wir werden uns jetzt nicht hinten einigeln, aber doch schon etwas tiefer stehen. Dann versuchen wir im Mittelfeld zu pressen. Unser Ziel ist es, dass wir Stenern den Schneid abkaufen und sie ärgern. Dann ist auch dort was möglich“, so Sent. Bei diesem Vorhaben muss der Trainer weiterhin auf Jens Lamers, Tom Drews und Torwart Leon Gerling verzichten. Dafür steht Marcel Schlüter wieder zur Verfügung. In der vergangenen Saison gewann Fortuna Millingen das Hinspiel gegen Stenern mit 3:1. Das Rückspiel verloren die Millinger knapp mit 0:1. (Quelle: RP-online)

Die 2. Mannschaft der Fortuna spielt am Sonntag gegen die SG Borussia Bocholt/Hemdener SV. Um 13 Uhr wird die Partie auf der Anlage des SV Hemden angepfiffen. Nachdem es in der Vorwoche nur zu einer Punkteteilung gegen die DJK Lowick V gereicht hat, soll diesmal gegen das Schlusslicht der Gruppe dreifach gepunktet werden.

Am Sonntagmorgen steht für die Fortuna-Damen ein Auswärtsspiel an. Um 11 Uhr wird die Partie gegen den STV Hünxe angepfiffen. Die Elf von David Wendland will dabei den Schwung aus der Vorwoche mitnehmen, als man den SV Haldern II mit 11:0 besiegen konnte.

Wir wünschen den Teams natürlich viel Erfolg!!!

 

 

Fortuna Millingen nach 3:0-Heimerfolg weiter ungeschlagen

Fortuna Millingen nach 3:0-Heimerfolg weiter ungeschlagen

Artikel der Rheinischen Post vom 8.10.2018: Die Mannschaft von Trainer Rolf Sent gewinnt gegen Grün-Weiß Lankern und übernimmt wieder die Tabellenführung in der Kreisliga A.

Fortuna Millingen feierte am gestrigen Sonntagnachmittag den nächsten Heimsieg. Die Partie in der Fußball-Kreisliga A gewannen die Hausherren gegen GW Lankern letztlich deutlich mit 3:0 (2:0) und bleiben damit weiter ungeschlagen.

Gegen den Tabellenzehnten aus Lankern reichte der Fortuna dabei eine durchschnittliche Leistung, die Hausherren kontrollierten jedoch über weite Strecken das Spielgeschehen. In den ersten 20 Minuten boten beide Teams zunächst fußballerische Magerkost. Millingen hatte erste kleinere Gelegenheiten durch Justin Diederichs-Wendt (2.) und Christoph Haves (14./16.), meist nach Standards. Zwar standen die Gastgeber in der Defensive sehr sicher und ließen keine Chancen zu, offensiv fehlte es aber an Ideen, oder der letzte Ball war zu ungenau.

„Haltet die Bälle mal in den eigenen Reihen und hört auf die Dinger nach vorne zu dreschen“, kam daher auch das Kommando von der Linie durch Millingens Coach Rolf Sent. Die klare Ansage schien zu fruchten. Nur wenige Minuten später erzielte Oliver Hesseling (26.) die zu dem Zeitpunkt nicht unverdiente Führung. Einen Abwurf von Robert Baumann schnappte sich Alexander Siepen und zog auf und davon. Seinen Pass in den Sechzehner verwertete Hesseling gekonnt und erzielte aus elf Metern das umjubelte 1:0. Kurz darauf später glänzte der Vorbereiter als Torschütze. Einen weiteren schnellen Gegenstoß schloss Alexander Siepen in der 29. Minute, nach einem schönen Zusammenspiel mit Ole Haves, ab und erhöhte mit seinem Flachschuss ins linke Eck auf 2:0.

In der Folge plätscherte das Spiel etwas vor sich hin, Schiedsrichter Heinz Heßling sorgte in seiner gewohnten Art noch für den größten Unterhaltungswert. Unmittelbar nach der Pause hatten die Gäste dann ihre stärkste Phase der Partie und kamen das erste Mal zu klaren Torchancen. Einen Freistoß der Gäste konnte Robert Baumann gerade noch an den Pfosten lenken. Die Gastgeber brauchten eine Weile um sich zu sortieren, erneut Siepen hätte dann in der 72. Minute für die Vorentscheidung sorgen können.

Mustergültig freigespielt von Christoph Haves verpasste er aber den Moment zum Torabschluss. Mit der nächsten Aktion eroberte sich Christoph Haves an der Mittellinie den Ball und marschierte Richtung Tor. Sein sehenswertes Solo schloss er mit einem satten Schuss (75.) zum 3:0-Endstand ab.

„Wir hatten das Spiel über 80 Minuten in der Hand. Wir hatten auch noch einige Konterchancen, die wir nicht gut genug ausgespielt haben. Ich bin auf jeden Fall mit dem Ergebnis zufrieden“, hatte Rolf Sent an der Vorstellung seines Teams nicht viel auszusetzen.

Durch den Sieg eroberte Fortuna Millingen die Tabellenspitze wieder zurück, hat bei einem Punkt Vorsprung aber eine Begegnung mehr ausgetragen als die Konkurrenz aus Stenern. Am kommenden Sonntagmittag wird es dann zum Gipfeltreffen der beiden Mannschaften kommen.

Quelle: rp-online.de

Fortuna Millingen übernimmt die Tabellenführung

Fortuna Millingen übernimmt die Tabellenführung

Artikel der Rheinischen Post vom 24.9.2018: In der Kreisliga A gewinnt die Elf von Trainer Rolf Sent etwas glücklich mit 3:2 gegen Grün-Weiß Vardingholt. Christoph Eyting, Justin Diederichs-Wendt und Alexander Siepen treffen für den neuen Spitzenreiter.

Fortuna Millingen hat weiter einen Lauf und gewann sein Heimspiel in der Kreisliga A gegen GW Vardingholt, etwas glücklich aber nicht unverdient, mit 3:2. Die Fortuna bleibt damit auch nach dem achten Spieltag ungeschlagen und erobert durch den Dreier vorerst die Tabellenspitze, da die direkte Konkurrenz aus Mussum am Wochenende spielfrei hatte.

Die Gastgeber versuchten zunächst dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken, nach zehn Minuten kam Vardingholt aber besser in die Partie. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, dabei kam die Fortuna zu Chancen durch Bernd Bosmann (17.), Alexander Siepen (19.) und Bo-Dimitri Drews (24.). Auf der Gegenseite hielt Robert Baumann nach Möglichkeiten der Gäste (9./31.) die Null.

Nach dem Seitenwechsel brauchte die Elf von Trainer Rolf Sent einige Minuten, hatte dann aber seine stärkste Phase des Spiels. In der 54. Spielminute scheiterte Alexander Siepen noch knapp am herausgeeilten Gästetorhüter, wenig später machten es die Hausherren besser. Ein Schuss von Peter Lörcks wurde zunächst geblockt, von dort gelangte der Ball zu Marius-Paul Sent. Obwohl relativ eindeutig im Abseits, blieb ein Pfiff aus, seine Hereingabe fand am zweiten Pfosten Christoph Eyting, der den Ball zum 1:0 (60.) über die Linie drückte.

Nur drei Minuten später spielte Alexander Siepen den Ball mustergültig in den Lauf von Justin Diederichs-Wendt. Der Stürmer zog kurz hinter der Mittellinie auf und davon, umspielte den Torhüter und schob zum 2:0 ein. Die Fortuna belohnte sich für eine Leistungssteigerung nach der Halbzeit, die Freude währte aber nur kurz. Wenige Augenblicke später gelang den Gästen nach einer Ecke per Kopfball der Anschlusstreffer. „Nachdem wir in Führung gegangen waren, dachten wir, es läuft von allein“, sah Rolf Sent die Phase nach dem 2:0. In der Folge agierte die Fortuna oft überhastet und geriet in der Defensive zusehends in Gefahr. Abspielfehler und Unkonzentriertheiten häuften sich, ohne dass die Gäste daraus Kapital schlagen konnten. Mit guten Paraden verhinderte Robert Baumann gegen immer stärker werdende Gäste den Ausgleich (72./73.), Justin Diederichs-Wendt verpasste nach einem Konter die Chance zur Vorentscheidung. In der 75. Spielminute nutzten die Millinger eine ihrer wenigen Chancen in der zweiten Halbzeit zum 3:1. Justin Diederichs-Wendt schaltete nicht ab, nachdem die Gäste einen Ball bereits im Toraus gesehen hatten. Sein Zuspiel von der Grundlinie verwertete Alexander Siepen geschickt und überraschte den gegnerischen Keeper mit einem Flachschuss.

Für Spannung sorgte Stefan Chciuk mit dem erneuten Anschlusstreffer rund zehn Minuten vor Schluss. Fortuna musste noch zittern, wirkte platt, überstand die Schlussphase aber letztlich schadlos. „Für ein Heimspiel haben wir zu viele Chancen zugelassen, so ist es am Ende noch knapp geworden, das hat schon Nerven gekostet“, war der Millinger Trainer froh über den Sieg. Am Ende hätte sich der Gastgeber nicht über den Ausgleich beschweren können, gewann aber aufgrund der besseren Chancenverwertung nicht unverdient mit 3:2.

Fortuna Millingen: Baumann – Schöttler, Gerstenberg, Lörcks, Sent (74. C. Haves), Siepen, Hesseling, Bosmann, Diederichs-Wendt (86. O. Haves), C. Eyting (74. Helling).

Quelle: rp-online.de 

Fortuna Millingen überrascht beim Liga-Primus

Für eine faustdicke Überraschung sorgte am Tag nach der Weihnachtsfeier unsere 1. Mannschaft. Die Elf von Trainer Rolf Sent siegte beim Spitzenreiter TuB Mussum mit 1:0 (0:0). Sie zeigte auf dem Rasenplatz des Spitzenreiters vor allem eine blitzsaubere Defensivleistung. Den Treffer des Tages erzielte nach 53 Minuten Jan Schöttler. Danach hatten die Gäste noch gute Konterchancen, doch Jens Lamers, Alexander Siepen und Lukas Reuyß verpassten es, den Sack früher zuzumachen. Doch schlussendlich konnten die Millinger die drei Punkte mitnehmen.Herzlichen Glückwunsch, Jungs!