Besonderes Wochenende bei den Sportfreunden Bienen-Millingen

Besonderes Wochenende bei den Sportfreunden Bienen-Millingen

Trotz neuer JSG: Traditionen bleiben bestehen! So trafen sich am Samstagmorgen Kinder, Trainer, Betreuer und Offizielle der Jugendspielgemeinschaft Bienen-Millingen zur jährlichen Weihnachtssammlung am Clubheim in Bienen. Antje Tempels hat im Vorfeld eine weihnachtliche Grußkarte der JSG vorbereitet, die von den Kindern an die Haushalte verteilt wurden. Dazu zogen die Kinder in kleinen Gruppen von ihren Trainern begleitet von Haus zu Haus und baten im Gegenzug um eine Spende für die Jugendabteilung Bienen-Millingen. Das Wetter spielte mit, denn es blieb trocken und die Kinder und Jugendlichen waren motiviert und machten ihre Sache ausgezeichnet. Leider kamen nicht so viele Kinder wie erhofft, deshalb konnten erstmalig nicht alle Ortsteile (diesmal Grietherbusch und Grietherort) besucht werden. Die Bienener Bevölkerung unterstützte die fleißigen Kinder und ihre Aktion mit über 700 € sowie einigen Süßigkeiten. Nach Rückkehr der Gruppen in der Mittagszeit gab es warmen Kakao, Obst und Würstchen, die Aktion kam auch bei den Jugendlichen gut an. Im Anschluss konnten die Kinder ein spontanes Fußballturnier in der Turnhalle durchführen, dass sich großer Beliebtheit erfreute. Der achtjährige Franz fasste den Tag so zusammen: „Morgens habe ich mit meinen Kumpels Geld für Trikots und den Saisonabschluss gesammelt, dann haben wir viel Fußball in der Halle gespielt und nachmittags kam der Nikolaus und es gab leckeren Kuchen und Plätzchen. Das war ein toller Tag!“

Jasper von der E-Jugend ergänzte: „Erst haben wir Geld eingesammelt, einen Tag später sind wir mit unserer Mannschaft nach Dortmund zum Fuballmuseum gefahren. Das war total klasse, dort haben wir den WM-Pokal und die Meisterschale gesehen. Das war unsere Weihnachtsfeier, und im Museum gab es sogar ein Mittagessen für alle.“ Seine Trainer Heinz Tempels und Alex Beltermann freuten sich über so einen spannenden und informativen Ausflug, der allen viel Spaß gemacht hat. Beide können das Fußballmuseum für andere Mannschaften nur empfehlen, denn auch für Kindergruppen lohnt sich eine geplante Führung.

Nach der Sammelaktion fand im Clubheim Bienen die traditionelle Nikolausfeier der F-Jugend und Bambinis der JSG statt. Das Vorbereitungsteam Petra Baumann, Stephan Hoch und Uli Doppstadt hatte Einladungen verschickt, Kuchen und Plätzchen organisiert und das Clubheim weihnachtlich dekoriert. Nach einer kurzen Begrüßung wurde dann in gemütlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, den die Eltern der Fußball-Kinder mitgebracht hatten, erzählt. Als Höhepunkt für die Kinder erschien dann der Nikolaus, den die Kinder mit einem Nikolauslied begrüßten. Der Nikolaus fasste dabei für jede Mannschaft die Höhepunkte der letzten Saison zusammen, zudem gab er den Kindern wichtige Tipps für ihren zukünftigen Einsatz mit auf den Weg. Zum Abschluss der Nikolausfeier gab es für jedes Fußballkind einen Weckmann, und für die anwesenden Trainer noch ein Weihnachtsgeschenk von ihren Kindern. So konnten alle zufrieden nach Hause gehen.

previous arrow
next arrow
Shadow
Slider

Nikolausfeier der Jugendabteilung 2018

Nikolausfeier der Jugendabteilung 2018

Diese Nikolausfeier werden die Kinder der F-Jugend und der Bambinis der JSG Sportfreunde Bienen-Millingen-Praest so schnell nicht vergessen, denn die Veranstaltung endete mit großer Freude und Zufriedenheit. Aber der Reihe nach: wie immer wurde im Vorfeld kräftig eingekauft, Tüten gepackt und Tische dekoriert. Als dann die Fußballkinder mit ihren Geschwistern und Eltern am frühen Nachmittag kamen, trauten sie ihren Augen nicht, denn das Vereinsheim in Millingen war nicht wieder zu erkennen.  In frischem Weiß präsentierte sich das rundum erneuerte Vereinsheim. Viele freiwillige Helfer hatten dafür zig Stunden investiert – und es hat sich gelohnt. So können sich alle Fortunen aus Millingen auf ihre Weihnachtsfeier am 22.12. freuen.

Die Kinder waren schnell mit ihrem Kuchen fertig und freuten sich schon auf die Außenspiele, denn die haben bei der Nikolausfeier von Fortuna Millingen Tradition. Für mehrere Spiele sammelten sie Punkte und die drei ersten Sieger (aus jeder Mannschaft)bekamen am Ende einen Preis. Aber vorher war erst einmal der Nikolaus an der Reihe. Glücklicherweise konnte er es einrichten – jeder weiß, dass er in dieser Zeit sehr beschäftigt ist – und kam zufälligerweise am Ende des Kaffeetrinkens und nach den Außenspielen. In seinem roten Buch hatte er für jedes Kind eine kleine Anekdote bzw. einen Hinweis dazu, was die Kinder im Spiel und beim Training noch besser machen können. Am Ende bekamen die Kinder von ihm eine Tüte und jedes Kind für seinen guten Einsatz noch zusätzlich einen Pokal, den der Vorstand von Fortuna Millingen gespendet hatte. Für den 7-jährige Franz von der F3 war es der erste eigene Pokal, entsprechend groß war seine Freude.  Sein Mannschaftskollege Moritz hingegen freute sich am meisten über den leckeren Weckmann, der in der Nikolaustüte war. Und Jasper von der F1 ging zufrieden mit seinem Preis von den Außenspielen nach Hause. Alle Kinder waren froh über diesen besonderen Nikolausbesuch. Der Nikolauswünschte den Kindern bei seiner Verabschiedung weiterhin viel Spaß beim Fußball und vor allem bei den anstehenden Stadtmeisterschaften.

Und nicht nur die Kinder gingen mit vollen Tüten nach Hause, sondern auch die Trainer Stephan, Uli und Karsten bekamen von ihren Mannschaften ein Dankeschön-Geschenk. Und abends waren alle Kinder müde und konnten gut einschlafen.

Quelle: jsg-bmp.de