Fortuna-Reserve sorgt für Paukenschlag

Fortuna-Reserve sorgt für Paukenschlag

Bei den Reeser Stadtmeisterschaften der zweiten und dritten Mannschaften bezwingen die Millinger den Turnierfavoriten SV Haldern II mit 2:1 und luchsen ihm den Titel ab. Platz drei geht an die Halderner Drittvertretung. Zum Auftakt des Stadtmeisterschafts-Wochenende in Rees ermittelten die Fußball-Reserveteams ihren Titelträger. Vor einer Kulisse von rund 350 Zuschauern sicherte sich die Zweitvertretung von Fortuna Millingen den ersten Platz.

Neben dem diesjährigen Ausrichter Fortuna Millingen waren noch der TuS Haffen-Mehr II, BW Bienen II sowie jeweils zwei Teams des SV Rees und des SV Haldern am Start. Dabei ging der aktuelle B-Ligist und Seriensieger aus den vergangenen fünf Jahren, der SV Haldern II, als Favorit in das Turnier. Komplettiert wurde das Feld durch eine Mannschaft der Behinderten-Sport-Gemeinschaft (BSG) Rees. Gespielt wurde das Turnier in diesem Jahr im Modus Jeder-gegen-Jeden bei einer Spielzeit von zehn Minuten.

Den Grundstein zum späteren Titelgewinn legte Fortuna Millingen II im Duell gegen den SV Haldern II. Beide B-Ligisten waren zu dem Zeitpunkt noch ohne Punktverlust und lieferten sich in einer engen Partie ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende konnten die Millinger die Partie mit 2:1 für sich entscheiden und hatten somit weiterhin den Turniersieg in der eigenen Hand.

Im weiteren Turnierverlauf gab sich die Fortuna keine Blöße und brauchte aus ihrer letzten Partie lediglich einen Punkt gegen den SV Rees II. In einem sehenswerten Spiel erzielte Daniel Bünck den entscheidenden Treffer zum 1:0 und machte damit den Turniersieg perfekt. „Mehr als zufrieden“ mit den sieben Siegen aus sieben Spielen, darunter ein 9:0 gegen den SV Rees III, zeigte sich das Trainer-Duo mit dem Auftritt seines Teams. Viel coachen musste Millingens Co-Trainer Fabian Hüsken, der den zeitweise verhinderten Roland Ziegner an der Außenlinie vertrat, allerdings nicht: „Die Jungs wollten siegen und hatten richtig Bock“, sagte er. „Ein bisschen enttäuscht“, war hingegen Frank Bauhaus, Trainer des SV Haldern II – trotz des zweiten Platzes. Schließlich war die Titelverteidigung das erklärte Ziel.

Der beste Sturm, die beste Abwehr des Turniers und 18 Punkte reichten am Ende nicht, „wenn man ausgerechnet gegen Millingen sein schlechtestes Spiel macht“, so Bauhaus, der dem „verdienten Sieger“ gratulierte. Platz drei ging ebenfalls ins Lindendorf. Allerdings war Christian Schulz, Trainer des SV Haldern III, mit dem Abschneiden seines Teams „sehr zufrieden“. Lediglich gegen die B-Ligisten im Teilnehmerfeld setzte es jeweils eine knappe Niederlage (1:2/0:1).

Der SV Rees II besiegte den TuS Haffen-Mehr II mit 2:0, den SV Rees III mit 4:0 und die BSG Rees mit 5:0. Mit neun Punkten auf dem Konto holte die Reeser Reserve den vierten Rang.

Knapp dahinter platzierte sich BW Bienen mit sieben Punkten. Ein Tor schlechter in der Tordifferenz, aber ebenfalls mit sieben Zählern, beendete der TuS Haffen-Mehr II das Turnier auf dem sechsten Platz. Neben dem einen Punkt reichte es für Rees III lediglich für einen Sieg gegen das Schlusslicht BSG (2:1), die in dieser Partie zumindest den Ehrentreffer erzielte. Dies war einzige Treffer der Behinderten-Sport-Gemeinschaft in diesem Turnier, die sich laut Veranstalter allerdings „sehr gut verkauft haben“.
Unterm Strich zog Turnier-Ausrichter Fortuna Millingen ein positives Fazit.

Quelle: RP

Fußball-Stadtmeisterschaften 2018

Fußball-Stadtmeisterschaften 2018

Am Samstag ist es soweit. Um 11 Uhr startet der Budenzauber der 2. und 3. Mannschaften in der Dreifachsporthalle Rees. Insgesamt acht Teams sind startberechtigt, die sich im Modus „Jeder gegen Jeden“ messen. Die zehnminütigen Spiele werden am Samstag von den Sportkameraden Norbert Brunnstein und Benjamin Derksen geleitet.Weiter geht es dann am Sonntagmorgen. Um 10 Uhr startet das Turnier der Damen. Startberechtigt sind die beiden Teams des SV Haldern sowie die Landesliga-Elf des SV Rees und Ausrichter Fortuna Millingen. Die Spielzeit beträgt dann 20 Minuten und die Partien werden von Manfred Pfände und Norbert Brunnstein geleitet. Am Sonntagnachmittag wartet dann der sportliche Höhepunkt der Titelkämpfe auf die Zuschauer. Ab 13 Uhr duellieren sich die fünf Erstvertretungen aus dem Stadtgebiet, die Spielzeit beträgt wieder 20 Minuten und für die Spielleitung sind diesmal Wolfgang Jansen und Carsten Bongers verantwortlich.

An beiden Tagen sorgt der Ausrichter selbstverständlich für das leibliche Wohl der Zuschauer, Spieler und Funktionäre. Wir freuen uns auf die Ausrichtung und auf zahlreiche Zuschauer sowie auf faire und spannende Spiele.

Fortuna-Reserve feiert Titelgewinn

Fortuna-Reserve feiert Titelgewinn

Fortuna Millingen heißt der diesjährige Stadtmeister bei den Reeser Reserveteams im Hallen-Fußball. Die Rot-Weißen setzten sich in der Dreifachturnhalle am Westring ohne Punktverlust souverän durch und feierten ihren Erfolg bei der Siegerehrung mit „Fortuna“-Schlachtgesängen und einer kleinen Laola-Welle.

„Wir sind dieses Mal verdient Stadtmeister geworden, nachdem wir vergangenes Jahr noch knapp Zweiter waren“, kommentierte Kapitän Christopher Becker den Titelgewinn.

Die Rot-Weißen, die ohne ihren erkrankten Trainer Werner Döring auskommen mussten, hielten sich in allen sechs Spielen schadlos. Gegen BW Bienen II (2:0), SV Haldern III (2:1) und SV Rees III (1:0) holten die Millinger bereits neun Punkte.

Zum entscheidenden Spiel kam es dann gegen den Titelverteidiger: Die zweite Mannschaft des SV Haldern, die zuletzt dreimal in Folge die Trophäe geholt hatte. Doch auch hier behielten die Millinger die Nerven und gewannen durch einen Treffer von Nils Kobs und einen traumhaften Fernschuss in den Winkel von Tom van Alst mit 2:0. Carsten Hußmann und van Alst machten mit ihren Toren zum 2:1-Sieg gegen Gastgeber TuS Haffen-Mehr II dann alles klar.

Doch auch im letzten Spiel gegen Rees II gaben sich die Rot-Weißen keine Blöße und siegten mit 2:1 durch Tore von Carsten Hußmann und Max Sesing.

Für Titelverteidiger Haldern II blieb da in diesem Jahr nur der zweite Platz. Neben der Niederlage gegen den neuen Stadtmeister patzten die Lindendörfler ausgerechnet noch gegen die eigene Drittvertretung und kamen nicht über ein 1:1 hinaus. Immerhin langte es sowohl gegen Haffen-Mehr II (3:0), als auch gegen Rees II (2:0), Bienen II (4:3) und Rees III (1:0) zu Siegen und somit zu Platz zwei in der Endabrechnung.

Überraschend auf dem dritten Platz folgte Haldern III, die sich dank zweier deutlicher Siege gegen Bienen II (4:0) und Haffen-Mehr II (3:0) noch aufs Podium schoben. Zuvor hatte es bereits einen 3:2-Sieg gegen Rees III gegeben.

Ausrichter holt nur ein Remis

Auf dem vierten Platz landete die Reserve von BW Bienen mit sieben Punkten. Neben einem torlosen Unentschieden gegen Haffen-Mehr II gewannen die Blau-Weißen sowohl gegen die Reeser Reserve (2:1) als auch gegen die Drittvertretung des SV Rees (3:2).

Punktgleich auf dem fünften und sechsten Platz beendeten die beiden Teams des SV Rees das Turnier. Die Zweitvertretung, souveräner Tabellenführer in der C-Liga, holte nur Siege gegen Haffen-Mehr II (3:0) und Haldern III (1:0) und konnte somit die gute Form aus der Hinrunde der Meisterschaft nicht mit in die Halle nehmen.

Die in dieser Saison neu für den Spielbetrieb gemeldete Mannschaft von Rees III erwies sich im direkten Duell sogar als das glücklichere Team und schlug die eigene Zweitvertretung mit 3:2.

Für den Gastgeber gab es hingegen nichts zu holen. Abgesehen von einem Unentschieden gegen Bienen II blieb die Reserve von TuS Haffen-Mehr ohne Punktgewinn und landete auf dem letzten Platz.

(Quelle: derwesten.de)