Der Fußballverband Niederrhein unterbricht die Saison 2020/2021

Der Fußballverband Niederrhein unterbricht die Saison 2020/2021

Auch im Dezember finden keine Meisterschafts- und Pokalspiele statt. Wiederbeginn wird für 23./24. Januar 2021 angepeilt, sofern es die behördliche Verfügungslage zulässt.

Der Fußballverband Niederrhein (FVN) unterbricht die Saison 2020/2021 und verlängert die Aussetzung des gesamten Spielbetriebs, die bislang bis zum 30. November vorgesehen war, bis Mitte Januar 2021. Dies betrifft sämtliche Pflichtspiele – also Meisterschafts- wie Pokalspiele – im Herren-, Frauen- und Jugendfußball sowie im Futsal.

Die Entscheidung darüber trafen das FVN-Präsidium, die Vorsitzenden der 13 Fußballkreise sowie die Vertreter des Verbandsfußballausschusses (VFA) und des Verbandsjugendausschusses (VJA) in einer Videokonferenz am Donnerstagabend, 19. November. Zuvor hatten die spielleitenden Stellen unter der Leitung von Wolfgang Jades (VFA) und Michael Kurtz (VJA) Vorschläge zur weiteren Vorgehensweise erarbeitet.

Grund für die Saisonunterbrechung sind die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie, die weiter stark angestiegenen Zahlen der Corona-Erkrankten sowie die Verordnungen und Maßnahmen der Bundesregierung und der NRW-Landesregierung.

„Wir haben den berechtigten Wunsch der Vereine wahrgenommen, gerade für die Zeit über Weihnachten und Neujahr eine Planungssicherheit für den Spielbetrieb zu bekommen“, sagt FVN-Präsident Peter Frymuth. „Während die Öffnung für den Trainingsbetrieb, die wir alle natürlich auch baldmöglichst erhoffen, von den Vereinen schneller umgesetzt werden kann, bedarf der Start in die Meisterschafts- und Pokalspiele eines sportlichen und organisatorischen Vorlaufs. Da danke ich allen Verantwortlichen auf Kreis- und Verbandsebene für die Abstimmung einer Vorgehensweise in unserem Verbandsgebiet, die den Vereinen für den Pflichtspielbetrieb die gewünschte Planungsmöglichkeit zumindest bis Anfang Januar gibt. Danach liefern die Verfügungslagen der Behörden die Grundlage für das weitere Vorgehen“, so Frymuth.

Das folgende weitere Vorgehen wurde vereinbart – stets vorausgesetzt, dass die behördliche Verfügungslage einen Spielbetrieb im Amateurfußball ermöglicht:

  • Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens zwei Wochen nach der Öffnung der Sportanlagen für Trainings- und Spielbetrieb, um den Vereinen ausreichend Zeit für die Vorbereitung zu geben.

  • Der verbandsweite Pflichtspielbetrieb startet frühestens am Wochenende 23./24. Januar 2021.

  • Die Ende Oktober (Jugend), im November und im Dezember abgesetzten Spieltage werden ab dem 23./24. Januar 2021 chronologisch zur Ansetzung kommen.

  • Besonderheit im Jugendfußball: Die zu Saisonbeginn vorgenommenen Ansetzungen der Hinrunden-Spieltage ab 23./24. Januar 2021 bleiben wie vorgesehen bestehen. Im Anschluss daran werden die abgesetzten Hinrunden-Spieltage (Oktober – Dezember) nachgeholt, bevor dann die Rückrunde gestartet wird. Der Beginn der Rückrunde verschiebt sich dementsprechend.

  • Genauere Informationen zu den Planungen der Ansetzungen werden je nach Verfügungslage der Behörden Mitte Dezember durch die jeweils spielleitenden Stellen bekannt gegeben.

Ende Oktober hatte der FVN den gesamten Spielbetrieb für November ausgesetzt. Die spielleitenden Stellen folgten damit den Vorgaben der Verordnungen.

Quelle: FVN.de

Lage um Corona-Virus verhindert geplante Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

Lage um Corona-Virus verhindert geplante  Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

nachdem in den vergangenen Wochen die Zweifel hinsichtlich der Frage, ob das ursprünglich für den 11. bis 14. Juni geplante Fest zum 100-jährigen Bestehen der Fortuna angesichts Lage rund um das Corona-Virus immer lauter wurden, hat uns die gestrige Erklärung der Bundesregierung und der Länder (Hier geht’s zur Erklärung) eine schwere Entscheidung abgenommen.

Gemäß dieser politischen und von Gesundheitsexperten empfohlenen Regelungen können Großveranstaltungen bis einschließlich zum 31. August 2020 nicht stattfinden. Da wir als Verein die politischen und gesamtgesellschaftlichen Bemühungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus uneingeschränkt unterstützen, müssen wir schweren Herzens mitteilen, dass die für den 11. bis 14. Juni 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen von Fortuna Millingen nicht stattfinden können.

Da es uns jedoch ungeachtet der aktuellen Lage ein wichtiges Anliegen ist, den “runden Geburtstag” unseres Vereins gebührend und ausgelassen zu feiern, sehen unsere derzeitigen Planungen eine Verschiebung des Jubiläums um ein Jahr vor. Demnach hoffen wir die Feierlichkeiten beginnend mit unserem traditionellen Dorfturnier an Fronleichnam vom 3. bis 6. Juni 2021 nachholen zu können – genauere Informationen werden wir aber zu gegebener Zeit auf unserer Homepage veröffentlichen.

An dieser Stelle sei zudem auf folgendes hingewiesen: Da die eingangs erwähnte Erklärung vom 15. April eine Verlängerung der Kontaktbeschränkungen bis zum 3. Mai vorsieht, bleibt der Spiel- und Trainingsbetrieb aller Abteilungen von Fortuna Millingen bis auf weiteres ausgesetzt. Auch der Sportplatz an der Bruchstraße, die Tennisanlage an der Hauptstraße und die Turnhalle der Tischtennis-Abteilung bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Wir informieren auf unserer Internetseite, wenn die Sportanlagen wieder geöffnet und/oder der Spiel- und Trainingsbetrieb einzelner Abteilungen wieder aufgenommen werden kann.

Bleiben Sie gesund!

Vorstand des SV Fortuna Millingen

Fortuna Millingen reagiert auf Corona-Virus

Fortuna Millingen reagiert auf Corona-Virus

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, wie den Medien zu entnehmen ist, legt der als Corona-Virus bekanntgewordene Erreger SARS-CoV-2 das öffentliche Leben weltweit in immer mehr Regionen lahm. Nachdem darauf von unterschiedlichen Sportverbänden bereits mit Spielabsagen oder einem Aussetzen des Spielbetriebs reagiert wurde, sind auch wir als SV Fortuna Millingen gezwungen, auf die neusten Entwicklungen zu reagieren.

Gemäß des am 15. März veröffentlichen Erlasses des Landesministeriums NRW setzt der SV Fortuna Millingen zunächst bis auf Weiteres den Spiel- und Trainingsbetrieb in all seinen Abteilungen aus. Da die Anordnung des Ministeriums jegliche “Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen” untersagt, sieht sich der SV Fortuna Millingen zudem dazu gezwungen, auch die Sportanlage an der Bruchstraße zunächst bis zum 19. April 2020 zu schließen.

Leider kann die Sportanlage somit auch nicht für die Kinder und Jugendliche, welche den Sportplatz in dem kommenden Wochen, in welchen der Schulunterricht ausgesetzt bleibt und die Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung ohnehin sehr eingeschränkt sind, gerne genutzt hätten, zur Verfügung stehen. Fortuna Millingen bedauert dies, unterstützt aber die politischen und gesamtgesellschaftlichen Bemühungen zur Eindämmung des Virus uneingeschränkt und bittet alle Betroffenen daher um Verständnis für die beschriebenen Maßnahmen.

Wir informieren auf unserer Internetseite, wenn die Sportanlage wieder geöffnet und/oder der Spielbetrieb einzelner Abteilungen wieder aufgenommen wird.

Bisher ist zudem nicht abzusehen, ob die für das Wochenende vom 11. bis 14. Juni 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum wie geplant stattfinden können. Sollten wir uns dazu gezwungen sehen, die bisher veröffentlichten Pläne anzupassen, werden wir dies auf unserer Homepage kommunizieren. Derzeit hoffen wir aber, dass das Fest wie geplant stattfinden kann.

Bleiben Sie gesund.

Vorstand des SV Fortuna Millingen