Anmeldung für das Dorfturnier ab sofort möglich

Anmeldung für das Dorfturnier ab sofort möglich

Nachbarschaften, Freundeskreise, Schützenzüge, Kegelclubs und Firmenteams aufgepasst: Ab sofort könnt Ihr Euch zur Teilnahme an der 17. Ausgabe unseres Dorfturniers um den Volksbank-Cup anmelden! Gesucht wird der Nachfolger von “The Internationals”, die sich im vergangenen Jahr die begehrte und prestigeträchtige Trophäe sichern konnten.

Meldet euch dazu mit der offiziellen Anmeldung, die ihr hier herunterladen könnt, bei uns und Ihr seid beim Spaß-Turnier um den Millinger Henkelpott dabei. Wir freuen uns über jedes teilnehmende Team, welches mit von der Partie ist – egal ob altbekannt oder neu gegründet!

Bitte schickt eure Anmeldungen bis zum 19. Mai 2024 an folgende Ansprechpartner:

Simon te Baay
Steinofenweg 2, 46459 Rees
Mobil: 0176 322 33 498
Mail: simon.te.baay@googlemail.com

Nicolas te Baay
Zur Molkerei 11, 46459 Rees
Mobil: 0157 850 91 994
Mail: nicolas.tebaay@fortuna-millingen.de

Öffentlich zugänglicher Defibrillator am Sportplatz installiert

Öffentlich zugänglicher Defibrillator am Sportplatz installiert

Defibrillatoren können Leben retten! Dieser Satz, der so selbstverständlich und selbsterklärend erscheint, wurde Ende 2023 bei einem medizinischen Notfall in Millingen, bei dem das im Vereinsheim an der Bruchstraße installierte Gerät zum Einsatz kam, sehr konkret. Nur durch glückliche Umstände hatten die Ersthelfer Zugang zu dem innerhalb des Gebäudes angebrachten AED (Automatisierter Externer Defibrillator). Dieser Zwischenfall verdeutlichte, wie wichtig es ist, dass Defibrillatoren öffentlich und schnell zugänglich sind. In Zusammenarbeit mit Tobias Kremer, der sich im Rahmen seiner Initiative “Ein Herz für Millingen” dafür einsetzt, dass in Millingen und Empel öffentlich zugängliche AEDs installiert werden konnten und regelmäßig kurzweilige, informative und kostenlose Schulungsabende zum Umgang mit den Geräten abietet, entschlossen sich die Verantwortlichen von Fortuna Millingen dafür, einen öffentlich zugänglichen Defibrillator an der Platzanlage im Millingen zu installieren.

Da die Geräte im Sommer gekühlt, im Winter beheizt und gegen Wettereinflüsse geschützt werden müssen, ist die Anschaffung und Instandhaltung eines öffentlich zugänglichen Defibrillators mit erhöhten Kosten verbunden. Auf der Weihnachtsfeier von Fortuna Millingen wurden die Pläne des Vorstandes vorgestellt und noch am Abend wurden erste Gelder durch einen Spendenaktion gesammelt. Auch der Millinger Carnevalsverein (MCV) schloss sich der Aktion an und sammelte auf der eigenen Sitzung im Januar Gelder für den beschriebenen guten Zweck. Auf diese Weise kam eine beachtliche Summe zusammen, die von Fortuna Millingen aufgestockt wurde, um die Installation des Defibrillators zu realisieren.

Umso mehr freut sich Fortuna Millingen nun mitteilen zu können, dass der neue “Defi” montiert wurde und nun öffentlich zugänglich ist. Letztendlich bleibt aber vor allem eines, nämlich die Hoffnung, dass das Gerät möglichst nie zum Einsatz kommen muss.

Der neue Defibrillator befindet sich am Funktionsgebäude am Fahrradbereich.

Toller Fußball und volle Halle beim JSG-Turnier Bienen-Millingen in Rees

Toller Fußball und volle Halle beim JSG-Turnier Bienen-Millingen in Rees

Das Wichtigste vorweg: es gab viele zufriedene Kinder und glücklicherweise keine großen Verletzungen. Nicht nur deshalb konnten die Verantwortlichen der JSG Bienen-Millingen zufrieden sein, denn es gab bei 49 gemeldeten Mannschaften am Ende eine Absage, der Platz konnte aber kurzfristig durch den SV Haldern bei den Bambinis besetzt werden. Einige Vereine hatten gleich mehrere Mannschaften gemeldet, und so ergab sich teilweise ein munteres Vereinstreffen bei Kaffee und Kuchen.

Am Samstagmorgen um 9.00 Uhr begann das Turnier mit der E-Jugend mit insgesamt 8 Mannschaften. Gespielt wurde in 2 Gruppen zu je 4 Mannschaften, anschließend fanden die Halbfinals und die beiden Finalspiele statt. Im Finale gewann BW Dingden gegen SV Haldern.
Danach waren die F-Jugendmannschaften an der Reihe; ebenfalls in 2 Gruppen wurde in neuer Spielform im Fair-Play-Modus gespielt, d.h. es gab keine Finalspiele und somit keinen Sieger, die Kinder haben sich trotzdem über die Siegermedaillen gefreut. Den Abschluss des ersten Tages bildete das Turnier der D2-Mannschaften an, neben dem Gastgeber spielte Mussum, Hamminkeln und Haffen-Mehr-Mehrhoog in Gruppe A sowie die Mannschaften vom 1.FC Bocholt, Stenern, Wertherbruch/Werth und die JSG Haldern/Rees-HöNie in Gruppe B mit anschließenden Finalspielen. Durchgesetzt bis ins Finale hatten sich der Hamminkelner SV und das favorisierte Team des 1.FC Bocholt. In einem ungemein spannenden und ausgeglichenen Spiel gab es Torchancen auf beiden Seiten, aber auch sehr gute Abwehrleistungen. Als der letzte Angriff des 1. FC Bocholt 20 Sekunden vor Schluss abgefangen wurde, rechneten alle mit einer Verlängerung, doch aus dem anschließenden Konter schaffte es der Hamminkelner SV quasi mit dem Schlusspfiff das goldene Tor zu erzielen und damit auch den Turniersieg zu erringen. Da bebte die Reeser Dreifachhalle, die den ganzen Tag über gut gefüllt war, denn die Sympathien lagen schwerpunktmäßig bei den Grünen aus Hamminkeln. 

Am Sonntagmorgen starteten die Mädchen des Gastgebers mit gleich 2 Teams ebenso wie das Team des SV Brünen sowie die Mannschaften aus Krechting, Mussum/Wertherbruch und Olympia Bocholt. Gespielt wurde in einer 7er Gruppe im Modus Jeder-gegen-Jeden, somit hatten alle Mädchenmannschaften insgesamt 6 Spiele zu bestreiten, die Gastgeber JSG Rees-Millingen-Haldern-Bienen landeten auf den Plätzen 4 und 5. Um die Mittagszeit bestritten die Bambinis das größte Turnier mit insgesamt 10 Mannschaften in 2 Gruppen auf 2 Feldern mit jeweils 4 Minitoren. Natürlich gab es bei den Bambinis nicht nur aufgrund der Medaillen strahlende Gesichter, sondern auch bei den Eltern/Großeltern.

Wichtig war Jugendleiter Torsten Neek, dass es besonders bei den Bambinis so reibungslos funktioniert hat, denn in den Vereinen ist diese neue Spielform nicht allen bekannt und wird auch nicht immer akzeptiert.

Zum Abschluss des Hallenturniers kamen die D1-Mannschaften zum Einsatz, gemeldet waren nahezu die gleichen Mannschaften wie beim D2-Turnier mit einer Ausnahme: Dingden spielte statt Stenern. Aufgrund der zeitlichen Verbandsvorgaben konnten leider auch hier keine Platzierungen (Platz 5-8) ausgespielt werden, so war für einige Mannschaften nach der Vorrunde schon Schluss, während die Mannschaften, die sich fürs Halbfinale qualifiziert haben, 2 weitere Spiele anstanden. Die Gastgeber landeten am Ende auf Platz 5, die JSG Haldern-Rees-HöNie wurde Sechster. Im Spiel um Platz 3 setzte sich der SV Mussum gegen Hamminkelner SV durch, und im Finale standen sich BW Dingden und der 1. FC Bocholt gegenüber. Der Turniersieger wurde durch Siebenmeterschießen ermittelt und hieß 1. FC Bocholt, entsprechend groß war dann auch die Freude bei den „Schwatten“, wahrscheinlich hatten sie es sich einfacher vorgestellt hier zu gewinnen.

Neben den Spielen muss auch viel organisiert werden: die Turnierleitung übernahm wie gewohnt souverän Luis Schlaghecken mit Unterstützung von Philipp von Wittenhorst, der Küchen- und Thekendienst wurde von den Eltern der jeweiligen Mannschaften übernommen, Auf- und Abbau wurde gut geregelt; kurzum: die Abläufe waren eingespielt, und es hat fast alles gut geklappt. Nicht vorbildlich verhalten haben sich allerdings die Trainer und die Mannschaften, die vor der gemeinsamen Siegerehrung die Halle verlassen haben. Trotzdem kann festgehalten werden, dass es teilweise auch schon bei den Kleinen richtig guten Fußball zu sehen gab. Und als am Sonntagabend eine Stunde vor Spielende die Küche: Wir sind ausverkauft! mitteilte, konnte die Jugendleitung Bienen-Millingen ein erstes zufriedenes Fazit ziehen.

Fortuna feiert Abschluss eines ereignisreichen Jahres

Fortuna feiert Abschluss eines ereignisreichen Jahres

Am Samstag, den 16. Dezember fand unsere Weihnachtsfeier im Vereinsheim an der Bruchstraße statt. Der Einladung des Vorstands waren gut 110 Gäste gefolgt.

In seiner Rede blickte der 1. Vorsitzende Klaus Sesing auf ein sehr ereignisreiches Vereinsjahr 2023 zurück und zog dabei eine durchaus positive Bilanz. Der Kunstrasenplatz konnte auf der Sportanlage an der Bruchstraße fertiggestellt werden und bietet den Fußballern nun zeitgemäße Trainings- und Spielmöglichkeiten. Auch die Dusch- und Umkleidekabinen konnten umfangreich saniert werden und es wurde eine neue Doppelgarage errichtet. In der Garage kann nun der neue Fortuna-Bus untergebracht werden, der mit Hilfe einer großzügigen Spende eines örtlichen Unternehmers angeschafft wurde.

Auch junge Mitglieder sind erfreulicherweise bereit Verantwortung in der Vereinsarbeit zu übernehmen, denn bei der Jahreshauptversammlung wurden Julian Nakotte (stellvertretender Geschäftsführer) und Oleg Schmidt (stellvertretender Abteilungsleiter) in den Vorstand gewählt.

Aber es bleiben auch Herausforderungen für die Zukunft: Durch den Ausbau der Betuwe-Linie wird die Errichtung einer Umgehungsstraße zwischen Sportplatz und den Bahngleisen notwendig. Ob der Rasenplatz in der jetzigen Form und Größe bestehen bleiben kann, ist zurzeit unklar. Dazu laufen Gespräche mit der Stadt Rees, der Deutschen Bahn und Straßen NRW.

Zudem musste kürzlich der Defibrillator, der sich im Flur des Vereinsheims befindet, aufgrund eines medizinischen Notfalls in der Nachbarschaft eingesetzt werden. Glückerweise war das Innengerät aufgrund von Trainingseinheiten am Sportplatz zugänglich. Künftig soll der Defibrillator für alle Bürger zugänglich sein, sodass ein geeignetes Gerät für die Außenaufstellung angeschafft werden soll. Die Gäste der Weihnachtsfeier unterstützen die Initiative des Vorstands und spendeten insgesamt 600 € für ein neues Gerät, dessen Anschaffung insgesamt 3.000 € kosten wird.

Im Anschluss ehrte der Vorsitzende Klaus Sesing einige Vereinsmitglieder für ihre langjährige Treue. Im Einzelnen wurden folgende Sportkammeraden ausgezeichnet:

25 Jahre: Nicolas und Simon te Baay, Birga Gerstenberg, Max Sesing, Lukas Hoppmann und Tim Kremer

50 Jahre: Hans-Jürgen Klug, Dieter Praest, Christoph Tenbült, Uwe Venhoven, Karl-Heinz Verbücheln

60 Jahre: Herbert Bruns, Helmut Goossen, Rudolf Lodewick, Franz-Josef Tenhagen

70 Jahre: Karl-Heinz Konst 

Nach den Ehrungen wurde das Buffet eröffnet. Es folgte die Tombola, bei der sich Robin Fischer den Hauptpreis sichern konnte, und eine lange Partynacht im Vereinsheim.

Weihnachtsfeier 2023 (2)
Weihnachtsfeier 2023 (4)
Weihnachtsfeier 2023 (5)
Weihnachtsfeier 2023 (7)
Weihnachtsfeier 2023 (8)
Weihnachtsfeier 2023 (9)
Weihnachtsfeier 2023 (1)
previous arrow
next arrow
Shadow

Das Beitragsbild zeigt Klaus Sesing, Herbert Bruns, Julian Nakotte, Rudolf Lodewick und Markus Nakotte (von links).

Verbessert eure Fußball-Skills in der Fußballschule “Bahl-Gefühl”

Verbessert eure Fußball-Skills in der Fußballschule “Bahl-Gefühl”

Du liebst Fußball, bist zwischen 6 und 13 Jahren (Torhüter 8-10 Jahre) alt und möchtest deine Skills noch weiter verbessern – dann ist die Fußballschule “Bahl-Gefühl”, die am Ende der Osterferien 2024 auf der Platzanlage des SV Fortuna Millingen stattfinden wird, möglicherweise genau das richtige für dich!

Vom 04. bis zum 06. April findet das Fußball-Camp täglich von 10-15 Uhr statt. In der Teilnahmegebühr von 89,50€ pro Kind ist das Training unter Ableitung der Übungsleiter, täglich ein gemeinsames Mittagessen, Getränke und ein Trainingsshirt enthalten – Mitglieder von Fortuna Millingen erhalten einen Rabatt von 5€.

Anmeldungen erfolgen über die Homepage von Bahl-Gefühl, auf der du auch weitere Informationen zur Fußballschule findest.

Einladung zur Weihnachtsfeier 2023

Einladung zur Weihnachtsfeier 2023

Auch in diesem Jahr lädt der Vorstand alle aktiven Spielerinnen und Spieler, die Alt-Herren-Mannschaft und die Ü50 Truppe, die Damen unserer Gymnastik- und Aerobic-Gruppen, die Mitarbeiter/innen der OGATA, alle Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter sowie die Vorstandsmitglieder herzlich zur Weihnachtsfeier ein.

Traditionell wirft die Fortuna Familie auf der Weihnachtsfeier einen Blick auf das zurückliegende und dank der umfassenden Modernisierungsarbeiten an der Platzanlage ereignisreiche Jahr 2023 bevor der feierliche Rahmen genutzt wird, um langjährige und verdiente Mitglieder auszuzeichnen, die sich durch ihren Einsatz und ihre Treue um Fortuna Millingen verdient gemacht haben. Anschließend wird der Jahresabschluss mit dem gemeinsamen Essen und geselligen Beisammensein begangen.

Die Feier findet statt am Samstag, den 16. Dezember 2023 um 19:20 Uhr im Vereinsheim.

Damit der Abend entsprechend vorbereitet werden kann, werden alle, die an der Weihnachtsfeier teilnehmen möchten, gebeten, sich bis zum 30.11.2023 direkt bei Nicolas te Baay oder Julian Nakotte (hier geht’s zu den Kontaktdaten) anzumelden oder den Anmeldeabschnitt (siehe Einladung) ausgefüllt bei einem beliebigen Vorstandsmitglied abzugeben. Es wird um die Einhaltung des genannten Termins gebeten.

Die Einladung zur Weihnachtsfeier liegt im Vereinsheim aus, darüber hinaus findet ihr sie hier oder im Download-Bereich unserer Homepage.

Endlich ist es soweit: Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes am 25. November

Endlich ist es soweit: Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes am 25. November

Für Fortuna Millingen wird ein Traum wahr. Gut vier Monate nach dem symbolischen Spatenstich konnte der neue Kunstrasenplatz samt neuer Flutlichtanlage auf der Sportanlage an der Bruchstraße fertiggestellt werden. Zudem wurden die Dusch- und Umkleidekabinen in den letzten Monaten umfangreich modernisiert, eine neue Heizungsanlage wurde installiert und eine neue Doppelgarage errichtet. Wer schon längere Zeit nicht mehr vor Ort war, wird schnell feststellen: Es hat sich einiges getan!

Nach Monaten der Entbehrung, in denen die reduzierte Trainingsfläche sowie die zeitweise nicht zur Verfügung stehenden Kabinen spürbare Einschränkungen mit sich brachten, stehen den Mitgliedern von Fortuna Millingen nun eine moderne Sportstätte mit zeitgemäß umgebauten Kabinen zur Verfügung. Dies ist für Fortuna Millingen aber auch für Freundinnen und Freunde von Fortuna Millingen ein Grund zur Freude!

Entsprechend wollen wir die Eröffnung des neuen Sportplatzes mit einer Einweihungsfeier am 25. November 2023 begehen. Los geht’s um 15.15 Uhr mit einer kurzen Ansprache des ersten Vorsitzenden Klaus Sesing, anschließend folgen ein paar Grußworte der Ehrengäste. Gegen 15.45 Uhr wird offiziell erstmals der Ball bei einem Freundschaftsspiel unserer B-Jugend auf dem neuen Platz rollen. Die vollständig umgebauten und sanierten Kabinen werden dabei zur Besichtigung geöffnet.

Fortuna Millingen lädt alle Interessierten Millingerinnen und Millinger, aber natürlich auch alle auswärtigen Freundinnen und Freunde unseres Vereins zu diesem Tag auf unsere Sportanlage ein. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen an dieser Stelle …

Spatenstich für den Kunstrasenplatz Millingen

Spatenstich für den Kunstrasenplatz Millingen

Wer in den vergangenen Tagen an der Platzanlage vorbeigekommen ist, wird bemerkt haben, dass die Arbeiten für den Kunstrasenplatz an der Bruchstraße begonnen und an Fahrt aufgenommen haben. Der Naturrasen ist bereits abgetragen, große Aufschüttungen zeugen von den enormen Erdbewegungen, die bereits erfolgt sind. In der vergangenen Woche fand daher auch der offizielle Spatenstich mit Vertretern von Fortuna Millingen, der Stadt Rees, vom Stadtsportverband und den beteiligten Firmen statt.

Folgende Pressemeldung hat die Stadt Rees aus diesem Anlass veröffentlicht:

„Der symbolische Spatenstich ist ein Meilenstein für die Realisierung des Kunstrasenplatzes in Millingen“, freute sich Bürgermeister Sebastian Hense im
Rahmen eines Pressetermins an der Bruchstraße über den Start der Arbeiten in Millingen. Die Realisierung des Projektes fußt auf einen Grundsatzbeschluss des Rates der Stadt Rees aus dem Jahr 2018, der die Errichtung von Kunstrasenplätze im Stadtgebiet Rees vorsieht. Nach der Sportanlage in Haldern im Jahr 2019 konnte auf diese Weise im Jahr 2021 der Kunstrasenplatz auf der Sportanlage Ebentalstraße eröffnet werden. Wiederrum zwei Jahre später sind nun die Arbeiten in Millingen gestartet.

Aufgrund steigender Baukosten haben sich Rat und Verwaltung in verschiedenen Gesprächen unter Beteiligung der Vorstände der Reeser Fußballvereine mehrmals über den Ausbau der Kunstrasenplätze ausgetauscht. Unstreitig war, dass Kunstrasenspielfelder den Sportlerinnen und Sportlern die Möglichkeit eröffnen, ihren Sport trotz schlechter Witterung in den Wintermonaten auszuüben. Ebenso wurde aber auch deutlich, dass Kunstrasenplätze aus finanziellen Gründen in Rees nicht mehr ohne öffentliche Förderung gebaut werden sollten. Weil zudem in Haffen-Mehr und Bienen Fragen des Eigentums und der Entwässerung nicht schnell genug geklärt werden konnten, ist es gelungen, die für Bienen und Haffen-Mehr avisierte Bundesförderung in Abstimmung mit dem Fördermittelgeber auf den Bau des Kunstrasenplatzes in Millingen umzuschichten. „Das waren intensive Gespräche, die am Ende aber zu der momentan vernünftigsten Lösung für die Stadt Rees geführt haben“, erinnert sich Stadtsprecher Jörn Franken, der an diesen Gesprächen beteiligt war. In Haffen-Mehr und Bienen ist das Thema Kunstrasenplatz im Übrigen noch nicht vom Tisch. Sobald Kunstrasenplätze wieder in das Blickfeld der Förderkulisse geraten, soll erneut geprüft werden, ob auch in Bienen und Haffen-Mehr Spielflächen aus Kunstrasen entstehen können. „Die Vorstandsmitglieder von Blau Weiß Bienen und TuS Haffen-Mehr haben sich vorbildlich verhalten und sollen deswegen für ihre Vereine mittelfristig nicht schlechter gestellt werden“, lobt der Bürgermeister rückblickend.

Im Beisein des städtischen Baustellen-Koordinators Andreas Böing sowie Michael an Haack (Stadtsportverband Rees) und Klaus Sesing (1. Vorsitzender SV Fortuna Millingen) wurde der Pressetermin dann genutzt um den Blick auf die Baustelle in Millingen zu werfen. Die Erdarbeiten sind inzwischen weitestgehend abgeschlossen. Es folgen der Bau von Drainagen, Kanal, Einfassungen und Flutlichtfundamenten. Der Einbau von Kabel, Tragschichten sowie die umliegende Pflasterung sollen bis Ende September erfolgen, ehe der Einbau der elastischen Tragschicht und des Kunstrasen-Belags bis Anfang November abgeschlossen sein werden. „Die Arbeiten auf der Baustelle laufen gut. Wir sind voll im Zeitplan und sind zuversichtlich, dass die Fußballerinnen und Fußballer den Platz schon bald bespielen können“, informiert Andreas Böing, der das Kunstrasen-Projekt aufgrund seiner Erfahrungen in Haldern und Rees begleitet, obwohl er kürzlich bei der Stadt Rees in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Sanierung kommunaler Einrichtungen
Das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ (SJK) unterstützt Städte und Gemeinden deutschlandweit beim Erhalt ihrer sozialen Infrastruktur. Es wurde erstmals im Jahr 2015 aufgelegt. Bis 2021 hat der Bund insgesamt 1,54 Mrd. Euro zur Verfügung gestellt. Rund 900 Projekte wurden für eine Förderung ausgewählt, gut 750 Projekte davon betreffen Sportstätten. Im Fokus stehen das soziale Miteinander und der Klimaschutz. Gefördert werden investive Maßnahmen –
Sanierungen und in Ausnahmefällen auch Ersatzneubauten – mit besonderer regionaler und überregionaler Bedeutung sowie sehr hoher Qualität im Hinblick auf ihre energetischen Wirkungen und Anpassungsleistungen an den Klimawandel.
Die Projekte sind außerdem von beachtlicher Bedeutung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt und die soziale Integration in der Kommune. Seit 2022 wird das Programm aus dem Klima- und Transformationsfonds finanziert und mit einem deutlicheren Fokus auf die energetische Sanierung der zu fördernden Einrichtungen fortgeführt.

Über das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB)
Das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB) wurde mit Organisationserlass des Bundeskanzlers vom 8. Dezember 2021 errichtet. Dazu wurden die Zuständigkeiten für Bauwesen, Bauwirtschaft und Bundesbauten, für Stadtentwicklung, Stadtentwicklungsprogramme und Wohnen sowie für Raumordnung, Regionalpolitik und Landesplanung aus dem Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Innern und für Heimat übertragen. Das Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ (SJK) fällt seit der Neugründung des BMWSB in dessen Zuständigkeit.

“The Internationals” gewinnen 16. Millinger Dorfturnier

“The Internationals” gewinnen 16. Millinger Dorfturnier

Mit 3:1 schlugen die Millinger Internationalen im Finale das Team vom 2. Zug and Friends und holten sich damit nach ihrem dritten Platz im vergangenen Jahr den prestigeträchtigen Henkelpott zurück. Das Spiel um Platz drei konnte der 7. Zug siegreich gestalten und gewann gegen das Team “Stones & Friends” mit 4:3.

17 Teams hatten sich für die diesjährige Ausgabe des traditionell an Fronleichnam ausgetragenen Millinger Dorfturniers um den Volksbank-Cup angemeldet. In der Vorrunde wurde zunächst in vier Gruppen im Modus “Jeder gegen Jeden” gespielt bevor es mit den Viertelfinals in die KO-Runde ging. In den Halbfinals setzten sich dann die beiden Finalisten durch, sodass um kurz vor 19 Uhr das Finale angepfiffen werden konnte. Nach dem Abpfiff war die Freude bei den Millinger Jungs von “The Internationals” groß, die anschließend mit den übrigen Teams gemeinsam feierten und den Abend ausklingen ließen.

Unterstützt wurden die Spielerinnen und Spieler durch zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer, die bei bestem Wetter für eine tolle Stimmung und einen schönen Rahmen sorgten. In gewohnter Manier sorgten zudem das Team von “Netzer” (Rüdiger Legeland), die Damen in der Cafeteria und die Mannschaft im Bierwagen für das leibliche Wohl. In diesem Jahr war zudem erstmals in Falkner vor Ort, der einen waschechten Adler präsentierte und damit vor allem die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer begeisterte.

Herzlich bedankt sich Fortuna Millingen bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die durch Kuchenspenden, im Bierwagen, als Schiedsrichter in der Turnierleitung, durch die Koordinierung im Hintergrund oder in anderer Funktion zu einem Gelingen des Dorfturniers beigetragen haben.

Wir hoffen, dass auch im kommenden Jahr wieder viele Millingerinnen und Millinger, sowie deren Bekannte und Freunde ihren Weg auf die Platzanlage finden, wenn der Volksbank-Cup im kommenden Jahr zum 17. Mal ausgetragen wird!

Abschließend einige Impressionen:

Dorfturnier 2023 (27)
Dorfturnier 2023 (13)
Dorfturnier 2023 (16)
Dorfturnier 2023 (24)
Dorfturnier 2023 (31)
Dorfturnier 2023 (17)
Dorfturnier 2023 (25)
Dorfturnier 2023 (23)
Dorfturnier 2023 (12)
Dorfturnier 2023 (11)
Dorfturnier 2023 (21)
Dorfturnier 2023 (20)
Dorfturnier 2023 (22)
Dorfturnier 2023 (19)
Dorfturnier 2023 (15)
Dorfturnier 2023 (14)
Dorfturnier 2023 (8)
Dorfturnier 2023 (7)
Dorfturnier 2023 (9)
Dorfturnier 2023 (4)
Dorfturnier 2023 (6)
Dorfturnier 2023 (5)
Dorfturnier 2023 (2)
previous arrow
next arrow
Shadow

A-Jugend JSG Millingen-Bienen-Haldern steigt in Leistungsklasse auf

Große Freude herrschte in Bienen, Millingen und Haldern nach dem Aufstieg der A-Jugend in die Leistungsklasse. Keine Frage, diese Mannschaft war im Vorfeld schon als Favorit gehandelt worden, aber es dauerte letztendlich doch bis zum letzten Spieltag, bis der Aufstieg feststand. Aber der Reihe nach …

In der Rückrunde wurde eine Aufstiegsgruppe mit 6 Mannschaften eingerichtet, und mit Hin- und Rückspielen ergaben sich somit 10 Spiele. Die ersten beiden Spiele (gegen den späteren Gruppensieger Hamminkeln) bedeuteten mit 2 Niederlagen einen schlechten Start, und im dritten Spiel stand die Mannschaft von Trainer Robert Teloh und Hendrick Lux schon unter Druck, das Auswärtsspiel in Mussum konnte aber mit 2:0 (auf Asche!) gewonnen werden. Mit dem nächsten Spiel gegen Barlo/Vardingholt war mit einem 3:1 Heimsieg das Punktekonto erstmals ausgeglichen. Das änderte sich auch nicht, als in Anholt ein 4:4 heraussprang. Hier wurde langsam deutlich, dass wohl Anholt der direkte Konkurrent um den zweiten Platz war, denn Hamminkeln marschierte von Sieg zu Sieg. In Suderwick wurde nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit in der zweiten Halbzeit doch ein deutlicher 5:0 Sieg eingefahren, hier machte die Spieler deutlich, dass sie es nicht nur wollen , sondern auch können. Dies zeigte sich auch beim Auswärtsspiel in Barlo, dass ebenfalls souverän mit 4:0 gewonnen wurde. Damit spitzte sich die Entscheidung um die Vize-Meisterschaft zu auf das nächste Spiel gegen den direkten Konkurrenten aus Anholt. Zur Halbzeit führten die A-Jugend knapp mit 2:0, aber nach der Halbzeit drehten sie richtig auf und gewannen am Ende mit 6:0. Damit war Anholt auf Distanz gehalten, es fehlte aber rechnerisch noch ein Punkt. Der sollte im vorletzten Heimspiel gegen die JSG Suderwick/Isselburg/Heelden erkämpft werden, dazu kam es aber leider nicht, denn der Gegner trat zu diesem Spiel nicht an. Rechnerisch war man aufgestiegen, aber man wollte gerne mit einem überzeugenden Sieg im letzten Spiel auch das Gefühl haben, dass die Mannschaft es sich verdiente. TUB Mussum war der letzte Gegner beim Heimspiel in Bienen und die JSG spielte engagiert, aber zur Halbzeit stand es gerade mal 1:0. In der zweiten Halbzeit reichte dann eine starke Viertelstunde und so sprang am Ende nicht nur ein verdienter 5:0 Heimsieg heraus, sondern auch die Vize-Meisterschaft und vor allem der Aufstieg.

Anschließend wurde gefeiert und mit den neuen Aufstiegstrikots ging es mit dem Planwagen zu den Plätzen nach Vrasselt und Millingen, denn dort spielten die Seniorenmannschaften. In Millingen endete nicht nur ein erfolgreicher und schöner Tag, sondern für einige Spieler auch das Ende in der Jugendabteilung. Die Jugendvorstände Millingen-Bienen-Haldern gratulieren zum Erfolg und wünschen den scheidenden Spielern auch im Seniorenbereich viel Spaß und Erfolg!

Kader JSG Millingen-Bienen-Haldern (A-Jugend, Saison 22/23):

Benjamin Stenzel, Philipp Rackel, Alexander Rackel, Patrick Hildenhagen, Henry Hermsen, Paul Stamm, Leo Gissing, Veit Boßmann, Hendrick Oostendorp, Vincent Rösen, Elias Krüger, Jan Middendorp, Mika Heerink, Maurice Braam (alle SV Haldern), Matthias Dahmen, Tom van Ackern, Jaime Wendt, David Sent, Luis Schlaghecken (alle BW Bienen), Ben Krämer, Pierre Wilmsen (beide Fortuna Millingen)