40 Jahres Tennissport bei der Fortuna

40 Jahres Tennissport bei der Fortuna

1980 gründete Fortuna die Tennis-Abteilung. Sie hofft auf steigendes Interesse an der Sportart.

Artikel der Rheinischen Post vom 6. August: 2020 ist für Millingen das Jahr der Jubiläen: Vor 900 Jahre wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt, vor 100 Jahren wurden das Tambourkorps Millingen, der Löschzug Millingen der Freiwilligen Feuerwehr Rees gegründet und der Sportverein Fortuna Millingen gegründet. „Daran gemessen sind die 40 Jahre unserer Tennisabteilung ein kleiner Zeitraum, aber wir sorgen dafür, dass sie noch lange besteht und zur Bereicherung des sportlichen Angebots in unserem Dorf einen Beitrag leistet“, sagt Hans-Georg Reichstein, der Vorsitzende der Tennisabteilung bei Fortuna Millingen.

Ungefähr 50 Freunde des Tennissports versammelten sich im Oktober 1980 und schufen die neue Abteilung im Traditionsverein. Günter Boland regelte maßgeblich alle nötigen Formalitäten und übernahm auch das Amt des ersten Vorsitzenden. Der wenige Jahre später von Boris Becker und Steffi Graf ausgelöste Tennisboom sorgte dafür, dass der Verein rasch auf mehr als 300 Mitglieder anwuchs.

Zunächst standen drei Tennisplätze zur Verfügung, 1995 kamen zwei weitere hinzu. Aus einer alten Scheune entstand mit viel Herzblut und Eigenleistung ein Tennisheim, das auch heute noch genutzt wird. „Leider ließ im Laufe der Jahre das Interesse am Tennissport nach und jüngere Spieler, die ja die Zukunft eines Vereins garantieren, wurden immer seltener“, sagt Hans-Georg Reichstein. Die Zahl der Mitglieder sank, zwei Tennisplätze wurden aufgegeben. Wolfgang Kremer organisierte den Rückbau und konsolidierte die Sportanlage auf die aktuellen Bedürfnisse.

2018 richteten die Millinger auf ihrer Anlage die Reeser Stadtmeisterschaften aus, parallel läuft seit vier Jahren eine Kooperation mit der benachbarten Grundschule St. Quirinus, um wieder verstärkt den Nachwuchs auf den Tennissport aufmerksam zu machen. „Wir hoffen, dass künftig wieder mehr Bürger und Bürgerinnen Freude an diesem schönen Sport finden und unser Clubleben bereichern“, sagt Hans-Georg Reichstein.

Das 40-jährige Bestehen will die Tennisabteilung im November feiern, Corona-bedingt aber nur im kleinen Kreis. Dabei sollen dann auch die treuesten Mitglieder und die Gründerväter geehrt werden.

Beitragsbild: Günter Boland war der erste Vorsitzende der Millinger Tennissportler. Heute hat Hans-Georg Reichstein dieses Amt inne. Gregor Ising war Vorstandsmitglied der ersten Stunde (vl.).    

Quelle: Rheinische Post

Millinger Sportgeschichte auf 456 Seiten

Millinger Sportgeschichte auf 456 Seiten

Zum 100-jährigen Bestehen des SV Fortuna Millingen hat unser Ehrenvorsitzender Heinz Lukkezen eine umfassende und sehr interessante Chronik zusammengestellt, die über das komplette Jahrhundert bei der Fortuna informiert.

Vor einigen Tagen erhielt Heinz Lukkezen einen Anruf. Am Telefon war Rüdiger van Acken. Der ehemalige Kicker des SV Fortuna Millingen, der heute im linksrheinischen Griethausen wohnt, hatte von der Chronik zum 100 -jährigen Bestehen seines früheren Vereins gehört und wollte wissen, wann und wo er diese bekommen könne.

Präsentation am 11. Juni

Offiziell präsentiert und erstmals verkauft werde das Buch am Donnerstag, den 11. Juni (Fronleichnam) ab 15 Uhr auf der Anlage an der Bruchstraße, teilte ihm der Ehrenvorsitzende der Fortuna mit, der unzählige Stunden in das opulente Werk investiert hat, das über das komplette Jahrhundert bei der Fortuna informiert. Die Besucher der Sportanlage werden gebeten, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und die Abstandsregeln einzuhalten.

Stolze 456 Seiten umfasst die Chronik, die ein lebendiges Zeugnis der Vereinsgeschichte mit zahlreichen Erinnerungen und Anekdoten geworden ist. „Das Buch soll vor allem auch eine Wertschätzung der Arbeit der Ehrenamtlichen sein”, unterstreicht der 68-Jährige, der sich seit seiner Pensionierung 2016 intensiv mit der Historie seiner Fortuna befasst hat. „Es gab fast keinen Tag, an dem ich nicht daran gearbeitet habe“.

Zahlreiche Gespräche hat der langjährige erste Vorsitzende geführt. „Ich habe immer wieder einen gewissen Stolz erlebt, als mir die Leute vom Verein erzählt haben, die Identifikation ist wirklich enorm“, hat Lukkezen festgestellt, der Fotos und Zeitungsberichte aus dem Clubgeschehen selbst schon seit mehreren Jahrzehnten sammelt. „Viele sind auch auf mich zugekommen und haben mir weiteres Material gebracht, damit diese Erinnerungen nicht verloren gehen“.

Gegründet wurde der Sportverein Millingen am Montag, 5. April 1920, im Lokale Fritz Böcker. Als Versammlungsleiter fungierte Wilhelm Beltermann. Es meldeten sich 25 Mitglieder an. Der Schriftsatz zu diesem ersten Treffen ist ebenfalls in der Chronik zu finden. In einer zweiten Versammlung sechs Tage später wurde dann der erste Vereinsvorstand gewählt mit Wilhelm Beltermann als Vorsitzendem, Gustav Schenk als Schriftführer und Johann van Onna als Kassierer. Der Monatsbeitrag für sämtliche Mitglieder betrug zwei Mark. Zum Spielführer der ersten Mannschaft wurde Heinrich Vievering ernannt.

Von der Gründung bis 1939 seien vor allem detaillierte Protokolle von Johannes Jonkhans sehr wertvoll gewesen, erläutert Lukkezen. „Seine Tochter hat mir diese Aufzeichnungen übergeben“. Von Johannes Venhoven, der nach dem 2. Weltkrieg Vorsitzender war, stammen beispielsweise alte Rechnungen.

Die Fortuna habe sich in ihrer Vergangenheit aber nicht nur sportlich bewegt, sondern regelmäßig auch andere Ebenen bedient, erläutert Lukkezen. So gab es nach dem 2. Weltkrieg eine Theatergruppe im Verein. Damals sind die Millinger bis nach Ahlen in Westfalen gefahren, um Kleider und Anzüge zu holen, erinnert sich Johannes Giesen, der damals selbst auf der Bühne gestanden hatte und der Fortuna inzwischen seit 75 Jahren treu ist.

„Zudem haben wir längere Zeit selbst Karnevalsveranstaltungen durchgeführt, eh sich dann ein eigener Karnevalsverein in Millingen gegründet hat“, erzählt Lukkezen. Seit einigen Jahren engagiert sich die Fortuna im Offenen Ganztag. Seit den 70er Jahren wird bei der Fortuna auch Tennis und Tischtennis gespielt. „Bei beiden Abteilungen war leider ein Ordner mit Informationen verloren gegangen“, war es für Lukkezen allerdings recht schwierig, die Geschichte der Ballsportler aufzuarbeiten.

Im Tischtennis brachte die Abteilung gerade in den 70er und 80er Jahren immer wieder starke Spielerinnen hervor. So wurde 1979 das Mädchenteam angeführt von Silvia Tenbrink Westdeutscher Mannschaftsmeister. Den größten Teil des Buches nehmen natürlich die Fußballer ein, die zumeist auf Kreisebene kickten, aber 1977 und 2000 auch den Aufstieg in die Bezirksklasse bzw. -liga schafften und sehr wahrscheinlich dieses Kunststück auch zum 100 jährigen Bestehen feiern können.

Des Öfteren waren oder sind bei der Fortuna mehrere Generationen sportlich aktiv. So wie bei Familie Kremer. Marlon und Leon kicken im Jubiläumsjahr beim Millinger Nachwuchs und folgen damit auf Großvater Karl und Vater Karsten.

Jupp Tenhagen wird Nationalspieler

Mit Jupp Tenhagen hat auch ein Nationalspieler in der Fortuna-Jugend das Fußballspielen erlernt. 1977 wurde er nach seiner Premiere in Jugoslawien bei seiner Rückkehr nach Millingen begeistert empfangen. Werner Buttgereit, 1959 in Millingen geboren und ebenfalls viele Jahre erfolgreicher Profi, wurde wenig später mit dem MSV Duisburg Deutscher Meister der A-Junioren und absolvierte in der Folge insgesamt 228 Spiele in der ersten und zweiten Bundesliga. 1980 gab es auch ein legendäres Ablösespiel für Buttgereit, indem die Fortuna im Duell 1. Kreisklasse gegen 1. Bundesliga ein sensationelles 2:2 schaffte. Dabei waren die Zebras aus Meiderich sogar mit sieben Stammspielern angetreten. Der Millinger Torwart Helmut Pollmann war der überragende Akteur auf dem Spielfeld, Herbert Overgoor und Theo Legeland trafen für den Underdog.

Nachdem 1969 der neue Sportplatz an der Bruchstraße eingeweiht worden war, folgte 1989 ein weiterer Meilenstein mit dem Bau des Vereinsheims, bei dem vor allem der damalige Vorsitzende Walter Franken für seinen Arbeitseinsatz gewürdigt wurde und anschließend von Heinz Lukkezen abgelöst wurde, der den Verein bis 2015 führte. In diesem Jahr erhielt Lukkezen für sein besonderes Engagement auch den Ehrenamtspreis des Deutschen Fußball Bundes im „Club100“.

Passend zum Gründungsjahr wurde vom aktuellen Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Sesing beschlossen, dass die Chronik für 19,20 Euro verkauft wird. Dieser Betrag ist aber bei Weitem nicht nicht kostendeckend. „Es ist ein sehr hochwertiges Buch, wer möchte, darf gerne auch mehr geben“, so Lukkezen. 2000 Euro Zuschuss hat es von der Aktion Heimat-Scheck des Landes NRW gegeben. „Eigentlich sollte das Defizit möglichst durch Gewinne des Jubiläumsfestes ausgeglichen werden“, erklärt der Autor. Bekanntlich muss dieses aufgrund der Corona-Krise aber um ein Jahr verschoben werden.

Auflage von 600 Exemplaren

Die Chronik soll im Juni aber dennoch pünktlich erscheinen. Es wird eine Auflage von 600 Exemplaren geben, hergestellt von der Druckerei Busch aus Bocholt. „Einen Nachdruck wird es definitiv nicht geben. Wer interessiert ist, sollte sich zeitig ein Exemplar besorgen“, sagt Lukkezen.

Vereinschronik zum 100-jährigen Bestehen erscheint trotz Verschiebung des Jubiläums

Vereinschronik zum 100-jährigen Bestehen erscheint trotz Verschiebung des Jubiläums

Liebe Freundinnen und Freunde des SV Fortuna Millingen,

insbesondere angesichts der Situation, dass wir die geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum “Corona-bedingt” verschieben mussten, freuen wir uns umso mehr, dass wir die in den letzten fünf Jahren unter der Federführung von Heinz Lukkezen erstellte Vereinschronik zum 100-jährigen Bestehen des SV Fortuna Millingen 1920 e.V. wie geplant in diesem Jahr veröffentlichen werden.

Das gut 450 Seiten dicke Buch mit allen möglichen Informationen, Geschichten und Erinnerungen aus 100 Jahren Fortuna wird derzeit in einer limitierten Auflage von 600 Stück gedruckt und wird voraussichtlich ab Juni verfügbar sein.

In welcher Form die Chronik vorgestellt und veröffentlicht wird werden wir in den nächsten Wochen auf unserer Homepage bekanntgeben. Ebenso werden wir zeitnah mitteilen auf welchem Wegen die Chronik erworben werden kann.

Lage um Corona-Virus verhindert geplante Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

Lage um Corona-Virus verhindert geplante  Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

nachdem in den vergangenen Wochen die Zweifel hinsichtlich der Frage, ob das ursprünglich für den 11. bis 14. Juni geplante Fest zum 100-jährigen Bestehen der Fortuna angesichts Lage rund um das Corona-Virus immer lauter wurden, hat uns die gestrige Erklärung der Bundesregierung und der Länder (Hier geht’s zur Erklärung) eine schwere Entscheidung abgenommen.

Gemäß dieser politischen und von Gesundheitsexperten empfohlenen Regelungen können Großveranstaltungen bis einschließlich zum 31. August 2020 nicht stattfinden. Da wir als Verein die politischen und gesamtgesellschaftlichen Bemühungen und Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus uneingeschränkt unterstützen, müssen wir schweren Herzens mitteilen, dass die für den 11. bis 14. Juni 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen von Fortuna Millingen nicht stattfinden können.

Da es uns jedoch ungeachtet der aktuellen Lage ein wichtiges Anliegen ist, den “runden Geburtstag” unseres Vereins gebührend und ausgelassen zu feiern, sehen unsere derzeitigen Planungen eine Verschiebung des Jubiläums um ein Jahr vor. Demnach hoffen wir die Feierlichkeiten beginnend mit unserem traditionellen Dorfturnier an Fronleichnam vom 3. bis 6. Juni 2021 nachholen zu können – genauere Informationen werden wir aber zu gegebener Zeit auf unserer Homepage veröffentlichen.

An dieser Stelle sei zudem auf folgendes hingewiesen: Da die eingangs erwähnte Erklärung vom 15. April eine Verlängerung der Kontaktbeschränkungen bis zum 3. Mai vorsieht, bleibt der Spiel- und Trainingsbetrieb aller Abteilungen von Fortuna Millingen bis auf weiteres ausgesetzt. Auch der Sportplatz an der Bruchstraße, die Tennisanlage an der Hauptstraße und die Turnhalle der Tischtennis-Abteilung bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Wir informieren auf unserer Internetseite, wenn die Sportanlagen wieder geöffnet und/oder der Spiel- und Trainingsbetrieb einzelner Abteilungen wieder aufgenommen werden kann.

Bleiben Sie gesund!

Vorstand des SV Fortuna Millingen

Fortuna Millingen reagiert auf Corona-Virus

Fortuna Millingen reagiert auf Corona-Virus

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden, wie den Medien zu entnehmen ist, legt der als Corona-Virus bekanntgewordene Erreger SARS-CoV-2 das öffentliche Leben weltweit in immer mehr Regionen lahm. Nachdem darauf von unterschiedlichen Sportverbänden bereits mit Spielabsagen oder einem Aussetzen des Spielbetriebs reagiert wurde, sind auch wir als SV Fortuna Millingen gezwungen, auf die neusten Entwicklungen zu reagieren.

Gemäß des am 15. März veröffentlichen Erlasses des Landesministeriums NRW setzt der SV Fortuna Millingen zunächst bis auf Weiteres den Spiel- und Trainingsbetrieb in all seinen Abteilungen aus. Da die Anordnung des Ministeriums jegliche “Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen” untersagt, sieht sich der SV Fortuna Millingen zudem dazu gezwungen, auch die Sportanlage an der Bruchstraße zunächst bis zum 19. April 2020 zu schließen.

Leider kann die Sportanlage somit auch nicht für die Kinder und Jugendliche, welche den Sportplatz in dem kommenden Wochen, in welchen der Schulunterricht ausgesetzt bleibt und die Möglichkeiten zur Freizeitbeschäftigung ohnehin sehr eingeschränkt sind, gerne genutzt hätten, zur Verfügung stehen. Fortuna Millingen bedauert dies, unterstützt aber die politischen und gesamtgesellschaftlichen Bemühungen zur Eindämmung des Virus uneingeschränkt und bittet alle Betroffenen daher um Verständnis für die beschriebenen Maßnahmen.

Wir informieren auf unserer Internetseite, wenn die Sportanlage wieder geöffnet und/oder der Spielbetrieb einzelner Abteilungen wieder aufgenommen wird.

Bisher ist zudem nicht abzusehen, ob die für das Wochenende vom 11. bis 14. Juni 2020 geplanten Feierlichkeiten zum 100-jährigen Vereinsjubiläum wie geplant stattfinden können. Sollten wir uns dazu gezwungen sehen, die bisher veröffentlichten Pläne anzupassen, werden wir dies auf unserer Homepage kommunizieren. Derzeit hoffen wir aber, dass das Fest wie geplant stattfinden kann.

Bleiben Sie gesund.

Vorstand des SV Fortuna Millingen

Sportvereine glücklich machen bei Rewe

Sportvereine glücklich machen bei Rewe

Liebe Fortunen, bis zum 15.12.2019 bietet Rewe eine tolle Möglichkeit beim Einkauf den eigenen Sportverein glücklich zu machen. Pro 15€ Einkaufswert erhält man als Kunde einen Vereinsschein, den jedes Vorstandsmitglied gerne annimmt oder man selber online oder in der Rewe App einlösen kann. Die Fortuna kann die Scheine anschließend in Prämien einlösen.

Wir würden uns freuen, wenn sich der ein oder andere findet, der an der Aktion teilnimmt und Fortuna dabei hilft Prämien, z.B. für unsere Jugendabteilung, zu gewinnen.

Weitere Infos gibt’s hier.

Neuigkeiten und Altbewährtes bei der JHV der Tennisabteilung

Neuigkeiten und Altbewährtes bei der JHV der Tennisabteilung

Am vergangenen Freitag, den 15. Februar 2019 kamen die Mitglieder der Tennisabteilung zur diesjährigen Jahreshauptversammlung zusammen. Dabei konnte die Abteilungsleitung einige erfreuliche Neuigkeiten präsentieren:

Erstmalig meldet die Tennisabteilung in diesem Jahr eine Jugendmannschaft in der Altersklasse U10. Der SV Fortuna Millingen freut sich sehr, dass damit ein frischer Wind in den Jugendbereich der Tennisabteilung weht und die vielfältigen Bemühungen der Tennisabteilung im Nachwuchsbereich Früchte tragen. Wir wünschen der Mannschaft eine erfolgreiche Serie und vor allem viel Freude beim Tennisspielen. Um den erfreulichen Trend auch lang- und mittelfristig fortsetzen zu können, wurde vereinbart die bereits bestehende Kooperation mit der St.-Quirinus Grundschule fortzusetzen und zu intensivieren.

Damit die Aktiven im Frühjahr und Sommer wieder angreifen können und der Spielbetrieb auf der Platzanlage möglich wird, erfolgt die Herrichtung der Platzanlage im März.

Darüber hinaus gab es kleinere Veränderungen in der Leitung der Abteilung. Einstimmig bestätigt wurde Hans-Georg Reichstein als 1. Vorsitzender, Gerd Böcker löst Roman Hermsen als 2. Vorsitzenden ab, im Amt des Kassenwarts wurde Bodo Neuber wiedergewählt und Frank Hendricks übernimmt wie bisher die Aufgaben des Jugendwarts. Zudem bekleidet Frank Hendricks in Zukunft das Amt des Sportwarts und tritt damit die Nachfolge von Dieter Prust an.

Tolle Spiele und verdiente Stadtmeister

Tolle Spiele und verdiente Stadtmeister

Stadtmeister Herren offene Klasse

Bei den Herren offene Klasse gratulieren wir Lennard Johann (TC Blau Weiss Rees) zum Stadtmeister 2018. Zweiter wurde der vereinslose Robert Szymczak aus Haldern.

Tolle Herren-Einzel am Freitag 

Die Herren 40+ spielten ihre Gruppenspiele, am gestrigen Abend, auf allen 3 Plätzen und zeigten tolle Ballwechsel, mit folgenden Ergebnissen:

Hans Karpa/ TF Haffen-Mehr – Robert Szymczak (vereinslos) 7.:5, 6:1,
Volker Hermsen/ SV Haldern – Tennisabt. – Rainer Zelle/ TF Haffen-Mehr 7:5, 6:2 und
Jürgen Beyer/ Fortuna Millingen Tennis – Jörg Suhrbier/ TC Blau Weiss Rees 6:2, 6:4.

Die wenigen anwesenden Zuschauer waren von den gezeigten Leistungen durchweg begeistert!

Die ersten Stadtmeister stehen fest 

Nach ihrem Überraschungssieg gegen Hans Karpa und Jean-Claude Heinz von den Tennisfreunden Haffen-Mehr, am letzten Donnerstag, in 3 Sätzen , bezwangen Jürgen Beyer und Wolfgang Holtkamp, am Freitag, Johannes Ewald und Werner Pannekamp (alle Fortuna Millingen) recht deutlich und wurden damit Stadtmeister Rees in der Kategorie Herren Doppel 50+. Herzlichen Glückwunsch!

Das noch ausstehende Spiel Karpa/ Heinz – gegen Ewald/ Pannekamp kann den Titel nicht mehr beeinflußen. Hier geht es um den Platz 2 in dieser Kategorie. Wir erwarten am Freitag, ab 18 Uhr, noch eine spannende Partie.

Stadtmeisterschaften 2018 gestartet 

Bereits am Donnerstag, 30.08.2018, standen sich bei der Herren, offene Klasse, im Einzel Lennard Johann (TC Blau Weiß Ress) und Robert Scymczak (vereinslos) gegenüber. Lennard gewann diese Partie mit 6:3, 6:3.

Im zweiten Spiel dieser Klasse trafen Eric Köster (TC Blau Weiß Rees) und Robert Scymczak (vereinslos) aufeinander. Robert Scymczak gewann relativ souverän 7:6, 6:2.

Unsere Clubmitglieder Jürgen Beyer und Wolfgang Haldern maßen sich am Donnerstag bei den Herren 50+ mit Jean-Claude Heinz und Hans B. Karpa (beide TF Mehr). Dieser spannende Begegnung konnten Beyer/ Holtkamp glücklich mit 4:6, 7:6, 10:7 für sich entscheiden.

Am Freitag, den 31.8.2018, dann trafen dann Beyer/ Holtkamp bei der clubinternen Begegnung auf Johannes Ewald und Werner Pannekamp. Ewald und Pannekamp waren dem druckvollen Spiel von Beyer/ Holtkamp nicht gewachsen und mussten sich mit 6:1, 6:2 geschlagen geben.

Detaillierter Spielplan

Hier finden Sie eine Übersicht über den Turnierplan. 

Detaillierte Ergebnisliste

Hier finden Sie eine detaillierte Darstellung der Spielergebnisse von den Stadtmeisterschaften 2018.

Stadtmeisterschaften 2018 gehen in heiße Phase

Stadtmeisterschaften 2018 gehen in heiße Phase

Liebe Tennisfreunde,

die Stadtmeisterschaften gehen in die heiße Phase, die letzte Woche bricht an und alle offenen Termine müssen bis zum 14.9., bzw. letztlich am 15.9., gespielt sein. Daher füge ich heute den Spielplan für die genannte Zeit unten an.

Am Samstag, 15.09.18, sollen, im Anschluss an die 15.30 Uhr-Spiele, vermutlich so gegen 17 Uhr, die Meisterschaftsehrungen erfolgen. Daran schließt sich die “Players-Party” an.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, deren Anhang sowie Freunde und sonstige Tennis-Interessierte, damit auch für die guten Geister am Rande der Spielfelder, am Grill oder hinter der Theke die Stadtmeisterschaften 2018 einen erlebnisreichen Schlusspunkt finden.

Spielplan für Dienstag, 11.9.2018

 Platz 1Platz 2Platz 3
18:00 UhrSeelen/ Seelen

Bollwerk/ Manger
Schomaker

Kurzweil
J. Beyer

J. Niermann
Mixed offenDamen offenHerren 40

Spielplan für Mittwoch, 12.9.2018

 Platz 1Platz 2Platz 3
18:00 UhrR.Zelle

H. Karpa
Beyer

Schomaker
Kurzweil

Oostendorp
Herren 65Herren 50Damen offen

Spielplan für Freitag, 14.9.2018

 Platz 1Platz 2Platz 3
18:00 UhrSchomaker

Niermann
Schomaker

Klein-Wiele
Karpa

Hermsen
Herren 50+Damen offenHerren 50+

Spielplan für Samstag, 15.9.2018

[table “” not found /]

Tennis-Stadtmeisterschaften: Ergebnisse

Tennis-Stadtmeisterschaften: Ergebnisse

Tabellarische Übersicht der Ergebnisse der Stadtmeisterschaften 2018 (Stand 14.9.2018):

Herren Einzel offene Klasse
1. Satz 2. Satz 3. Satz Spiele Punkte Tabelle 
Johann –
Szymczak
6:36:312:62:01. Johann (4:0)
Köster –
Szymczak
6:72:68:130:22. Scymczak (2:2)
Johann –
Köster
6:26:112:32:03. Köster (0:4)
J. Hermsen –
Szymczak
4. J. Hermsen
Johann -J.Hermsen(entfällt)
J. Hermsen -Köster(entfällt)

 

Damen Einzel offene Klasse 
 1. Satz 2. Satz 3. Satz    Spiele Punkte Tabelle 
Schomaker –
Kurzweil
(entfällt)
Schomaker –
Klein-Wiele
(entfällt)
Schomaker – Oostendorp4:6  2:66:120:2
Kurzweil –
Klein-Wiele
Kurzweil –
Oostendorp
6:14:610:220:92:0
Klein-Wiele – Oostendorp6:46:412:8 2:0
Damen Doppel offene Klasse 
 1. Satz 2. Satz 
3. Satz Spiele Punkte Tabelle 
Schlaghecken/ Klein-Wiele –
Oostendorp/ Schorch
6:46:112:52:0
Schlaghecken/ Klein-Wiele –
Kurzweil/ Kurzweil
(entfällt)
Oostendorp/ Schorch –
Kurzweil/ Kurzweil
 1:6 3:6 4:12 0:2 
Herren 50+ Doppel 
 1. Satz 2. Satz 3. Satz Spiele Punkte Tabelle 
Beyer/ Holtkamp – Heinz/ Karpa4:67:610:721:202:01. Beyer/ Holtkamp (4:0)
Beyer/ Holtkamp – Ewald/ Pannekamp6:16:212:32:02. Heinz/ Karpa (2:2)
Heinz/ Karpa –
Ewald/ Pannekamp
6:26:212:42:03. Ewald/ Pannekamp (0:4)
 
Herren Doppel offene Klasse 
 1. Satz 2. Satz 3. Satz Spiele Punkte Tabelle 
Hermsen/ Hermsen –
Johann/ Köster
4:61:65:120:21. Zelle/ Zelle (4:0)
Hermsen/ Hermsen –
R. Zelle/ J. Zelle
0:60:60:120:22. Johann/ Köster (2:2)
R. Zelle/ J. Zelle –
Johann/ Köster
6:46:112:52:03. Hermsen/ Hermsen (0:4)
Mixed offen 
 1. Satz 2. Satz 3. SatzSpiele Punkte Tabelle 
Ruitter/ Ruitter

Seelen/ Seelen
6:46:412:82:0
Seelen/ Seelen

Bollwerk/ Manger
2:63:65:120:2
Ruitter/ Ruitter

Bollwerk/ Manger
 
Herren Doppel 65 
 1. Satz 2. Satz 3. Satz SpielePunkteTabelle
Grafe/ Jungfer –
Neuber/ Peters
6:06:412:42:01. Grafe/ Jungfer (4:0)
Grafe/ Jungfer –
Dittrich/ Prust
6:27:513:72:02. Dittrich/ Prust (2:2)
Dittrich/ Prust –
Neuber/ Peters
2:66:010:118:72:0
Herren 40+ Gruppe 1
 1. Satz 2. Satz 3. Satz Spiele Punkte Tabelle 
M. Schomaker –
J. Suhrbier
1:62:63:120:21. Suhrbier (2:2)
M. Schomaker –
J. Beyer
(entfällt)2. Beyer (2:0)
M. Schomaker –
J. Niermann
(entfällt)3. Schomaker (0:2)
J. Suhrbier –
J. Beyer
2:64:66:120:2
J. Suhrbier –
J. Niermann
(entfällt)
J. Beyer –
J. Niermann
(entfällt)
Herren 40+ Gruppe 2 
 1. Satz 2. Satz 3. Satz Spiele PunkteTabelle
R.Zelle –
R. Szymczak
6:06:212:22:01. Hermsen (6:0)
R.Zelle –
V. Hermsen
5:72:67:130:22. Zelle (4:2)
R.Zelle –
H. Karpa
6:16:112:22:03. Karpa (2:4)
R.Szymczak –
V. Hermsen
2:60:62:120:24. Szymczak (0:6)
R. Szymczak –
H.Karpa
5:71:66:130:2
H. Karpa –
V.Hermsen
0:61:61:120:2